25.08.06 19:14 Uhr
 652
 

Ludwigsfelde: 135 Cannabispflanzen im Wald entdeckt

Am Donnerstagnachmittag hatte ein Anwohner in einem Wald unweit eines Parkplatzes an der Landesstraße 76 bei Ludwigsfelde (Landkreis Teltow-Fläming) etliche Cannabispflanzen in Blumentöpfen entdeckt.

Der Mann informierte umgehend die Polizei von seinem Fund. Die eingetroffenen Beamten konnten insgesamt 135 Pflanzen sicherstellen. Sie ermitteln nun gegen den noch unbekannten Cannabisbauern.

Der Täter wurde wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Cannabis, Wald
Quelle: www.internetwache.brandenburg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 19:30 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: schön blöd wenn man das zeug einfach in den nächsten wald stellt. wie kommt man denn auf solche ideen? selber zu viel erwischt?
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:47 Uhr von KillerWeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser is das! stell dir mal vor die hätten den mit 135 pflanzen in seiner wohnung gekrallt ...

dann würde der typ jetzt als grossdealer gelten ...

und 5 jahre in den bau wandern ...
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:48 Uhr von Petty EUR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
letzter Absatz? Wird gegen Unbekannt ermittelt oder wurde ien Täter angezeigt?
Entweder das eine oder das andere. So ist das nicht möglich.
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:54 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pretty EUR: Lies die Quelle !!!
"Gegen Unbekannt wurde eine Anzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. die Ermittlungen dauern an."

Somit also eine ungerechtfertigte Bewertung deinerseits.

Noch nie was davon gehört, daß man auch unbekannte Täter anzeigen kann?
Mußte ich erst letzte Woche machen, als mir mal wieder mein Fahrrad gestohlen wurde. Da habe ich eine Anzeige gegen Unbekannt aufnehmen lassen. Die Polizei will nun ermitteln. Alles Klaro?
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:55 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich durch den Wald gehe und irgendwo Cannabispflanzen entdecke, renne ich doch nicht zur Polizei. Da muß ja jemand mächtig unter Paranoia leiden...
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:01 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Wald in Blumentöpfen: Die Cannabispflanzen wachsen überhaupt schon schlecht in Blumentöpfen, und dann auch noch im Wald? Da hat doch einer seine Heimplantage entsorgt, weil er Muffensausen gekriegt hat, und nicht, um die dort später abzuernten.
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:34 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
je nach sorte wächst das ganz gut in unseren breitengraden. es muss nur genügend sonneneinstrahlung vorhanden sein.

der hopfen gehört übrigens auch zur familie der hanfgewächse (Cannabaceae), der wächst ja auch hier in der natur.

@shadow

"schön blöd wenn man das zeug einfach in den nächsten wald stellt. wie kommt man denn auf solche ideen? selber zu viel erwischt?"

wer nicht ganz so blöd ist, kann sich schon denken, was der/diejenigen sich dabei gedacht haben. wenig aufwand, wenig risiko. kostenloses weed.

viel spass beim ermitteln.gibt ja auch sonst nichts bessere zu tun...
Kommentar ansehen
26.08.2006 00:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cannabis: ist doch ein furchtbare droge....diese ganzen langhaarigen bombenleger die sich das zeug in die füße spritzen....einfach grauenhaft...

:o)
Kommentar ansehen
26.08.2006 07:57 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Ja, und dann erst die, die daraus dann die Kaugummis herstellen, mit denen sie schon Kindergartenkinder abhängig machen! ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?