25.08.06 17:39 Uhr
 923
 

Deutsche Bundeswehr soll mit sechs Milliarden Euro aufgerüstet werden

Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) will angeblich die Bundeswehr dieses Jahr noch mit sechs Milliarden Euro aufrüsten.

272 Transportkraftfahrzeuge des Typs Boxer für 891 Millionen Euro sollen an das Heer gehen. Für die Summe von 2,2 Milliarden Euro stehen wohl auch vier Fregatten vom Typ 125 auf der Liste des Verteidigungsministers, will die 'Welt' erfahren haben.

Jung wolle der Marine auch zwei U-Boote vom Typ 212 zuweisen. Der Kostenpunkt der zwei Schiffe dürfte um die 864 Millionen Euro liegen. Die Transporthubschrauber des Typen CH 53 sollen laut Jung für insgesamt 500 Millionen Euro modernisiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Euro, Milliarde, Bundeswehr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 17:53 Uhr von verdunster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
joho: gute Idee oder anders es wird mal Zeit ... bei diesen neuen Einsatzgebieten wird es auchmal Zeit der Bundeswehr das dafür nötige Material zurverfügung zustellen ..
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:02 Uhr von kavidos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nur taschengeld...
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:03 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na also, die Rüstungsindustrie springt schon mal an. Armselig, wenn sich eine Nation über Aktivitäten an Kriegen deffinieren muss.
Bei der derzeitigen Regierung spürt man geradezu den Stolz wieder mitballern zu dürfen.

Und dann wird uns vorgeworfen, dass wir zu wenig Stolz für unser Land aufbringen. Stolz worauf? Dass deutsch wieder an fordersten Fronten dabei sein "dürfen"? Dass meine Enkel damit rechnen müssen wieder in den Krieg zu ziehen?
Dass deutsche Soldaten wieder für die Machenschaften ihrer Kriegslüsternden Oberhäupter sterben dürfen?

Nein, kein Grund stolz zu sein.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:04 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Staat hat kein Geld: wird doch laufend propagandiert. Aber wenn es darum geht den Konzernen die (Rohstoff)Weidegründe zu sichern, gilt das wohl nicht.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:15 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Return of Investment? Hoffe, die Ausgaben lohnen sich finanziell.
Immerhin hätte man für die Kohle Transrapidstrecken hier in Deutschand bauen können.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:15 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland rüstet auf: jetzt wissen wir wo die milliarden überschuss hingehen werden.
in den usa wurde der militär etat einstimmig nach dem 9/11 erhöht.
hier wird es nach den gasflaschen inszenierung erhöht, ist schon seltsam.
amerika, pakistan, israel, nordkorea rüsten auf also warum auch nicht deutschland.
was für ein schwachsinn.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:20 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angriffswaffe ist dabei.Das sollte man evt. auch beachten. Die Transporthubschrauber aufzupeppeln halt ich schon fast für dringend nötig.30 Jahre alte Technik ist in den Kisten verbaut.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:24 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzig Gute daran, wenn man was Gutes an Kriegsspielzeug finden kann, ist, das der Kriegsminister seinen Einkauf noch dieses Jahr machen möchte. Nächste Jahr müsste er aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung nämlich 155 Millonen mehr ausgeben. *G*
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:39 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joho: Da sind sie,die 10 Milliarden,die man bei den Arbeitslosen abgeknappst hat.Nun wird erstmal kräftig aufgerüstet um später dann die vielen Arbeitslosen irgendwo zu verheizen,falls es sein muss.Adolf hat das damals auch so gemacht und danach kam der Wirtschaftsaufschwung.
Hurra ,dann gehts uns wieder so gut,das 19 % MWst auch nicht mehr schaden
<Ironie off>
Diese Scheisspolitiker sollten öffentlich gehängt werden.Erst den vielgepriesenen Sozialstaat auf Kosten der Armen abschaffen und dann die Kohle in Waffen stecken,aber von diesen Blödmannsgehilfen ist ja nichts gutes zu erwarten.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:59 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
transportfahrzeuge des typs boxters: peugeot boxter?das is doch son transporter, oder? können sich wohl keine deutschen autos leisten
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: rofl - bitte nicht roi und transrapid in einen kommentar packen - dabei muss ich imer so lachen...

naja, wenn es nach der union geht dürften wir die boxer ja demnächst kennenlernen - in der fußgängerzone, bei sportveranstaltungen und demonstrationen gegen steuererhöhungen...
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:18 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: "Armselig, wenn sich eine Nation über Aktivitäten an Kriegen deffinieren muss."

Ja das ist armselig aber das tut die BRD auch gar nicht.
Kosovo...kein Kriegseinsatz..
Kongo...hat auch eigentlich wenig mit Krieg zutun
Afghanistan...bis auf die KSK war auch niemand von der BW wirklich am Krieg beteiligt

Deutschland baut auf...und ich will keine Soldaten die schlecht ausgerüstet sind und für andere ihr Leben riskieren in krisengebiete schicken müssen.

Du bist nur ein Heuchler...du wärst doch einer von denen die groß aufschrein wenn im kongo die kinderarmee maschiert, jetzt schickt deutschland truppen um für freie wahlen zu sorgen und um zustabilisieren und du mekerst darüber.
Du tust gerade so als wären alle soldaten der BW mitglieder der SS Totenkopf-Division und würden in KZs arbeiten.
Die Rüstungsindsutrie in Deutschland ist übrigens auch ohne Bundeswehr anschaffungen ein sehr großes geschäft. Pfeife echt ey...
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:33 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja <<jetzt wissen wir wo die milliarden überschuss hingehen werden>>

<<Da sind sie,die 10 Milliarden,die man bei den Arbeitslosen abgeknappst hat>>

Stimmt Beides nicht, da es sich hier um Geld des Verteidigungsministeriums handelt und nicht um Extra-Geld aus dem Bundeshaushalt.
Ob der Minister es jetzt für diese Ziele ausgibt oder von mir aus auf der Hardthöhe ein paar Gebäude erneuert, ist seine Sache und spielt keine Rolle.....
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:45 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so wobei die 6 Mrd. nur der Anfang sein sollten. Das Material und die Fahrzeuge sind zu überaltert und müssen dringend erneuert werden.
Durch solche Investitionen werden zudem viele Arbeitsplätze in den Zuliefererbetrieben gesichert und geschaffen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:54 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: frag nicht was der staat für dich tun kann, sondern was du für den staat tun kannst...!

macht lieber mal urlaub aufm balkon statt in den süden zu fahren! damit wir unser militär aufrüsten können!
Kommentar ansehen
25.08.2006 21:33 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muetzte: Mal kurze Frage, aus welchem Topf wird denn das Geld des Verteidigungsministerium geschöpft. Die Soldaten werden ja wohl keine Kekse verkaufen um nen Hubschrauber aufzurüsten. Das bezahlen alles wir und mich fragt keiner ob ich Geld für das Militär bezahlen möchte. Und übrigens Kongo: Für freie Wahlen sorgen und dumm rumstehen kann ich im Kongo auch, was wirklich sinnvolles wie Infrastruktur aufbauen und Hilfprojekte unterstützen machen die Soldaten dort eh nicht. Und das sich die Bundeswehr in Afghanistan nicht beteiligt hat ist auch nur halbrichtig. Aus erster Quelle weiss ich dass die Deppen im Norden rumlungern und sich irgendwelche Sandflöhe einfangen. Also wirklich sinnvoll erscheinen mir die Ausgaben nicht. Solln die von der Bundeswehr doch mit Pfeil und Bogen rumrennen.

Diese verschwendeten Steuergelder im Verteidigungsministerium können sinnvoller Investiert werden als in Waffen oder sonst für nen Schrott, zum Beispiel in Humankapital, das heisst Investiotionen für unsere Schulen, Hochschulen und Universitäten.
Wenn man ein wenig Köpfen hat kann man die meisten Probleme ohne Krieg lösen, aber mit Militariern braucht man darüber wohl nicht reden.
Kommentar ansehen
25.08.2006 21:48 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passt doch alles! Erstmal haben wir hier diese "Kofferbomber" an den Bahnhöfen und später villeicht auch ein Anschlag! Ja und dann? Dann haben wir schon aufgerüstet!
Kommentar ansehen
25.08.2006 22:05 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Na endlich wird das mal angegangen.
Viele hier wissen bestimmt nicht, wie schlimm die Situation in der Bundeswehr wirklich ist.
Ich seh schon die Leute, die von Aufrüstung etc. fantasieren.

Leute macht mal die Augen auf.
Das Material, das der BW zur Verfügung steht ist meist schon 20 Jahre oder mehr alt.
Für einiges gibt es noch nicht mal mehr Ersatzteile.
Ich kann mich noch gut an meine Zeit dort erinnern.
Waffen teilweise noch aus dem 2.Weltkrieg, die Hälfte der Fahrzeuge war nicht zu gebrauchen und der Rest der Ausrüstung war auch nicht wesentlich besser.

Ich hoffe nur, dass es nicht bei dieser einen Modernisierungsaktion bleibt.
Kommentar ansehen
25.08.2006 22:16 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Längst überfällig und weniger Aufrüstung, als viel mehr ein Stopfen von Löchern.
Die transportfahrzeuge waren damal schon älter als die Wehrpflichtigen, die sie fuhren, und das ist schon ein bisschen her. Und ich weiss, dass sie die Dinger immer noch fahren.

Die Hubschrauber kenne ich nicht aus der Nähe, denke aber, dass es sich dort ebenso verhält.

Für alle diejenigen, die sich aufregen, die Frage: Wollt Ihr die Armee lieber auflösen?
Das wäre dann nämlich der logische Schritt. Ob wir uns damit aber wohl fühlen würden?
Wenn wir sie aber nicht auflösen wollen, müssen wir sie wohl oder übel einsatzfähig halten und von Zeit zu Zeit auch modernisieren. Da gibt´s DANN nicht viel zu diskutieren.
Kommentar ansehen
25.08.2006 22:18 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaum sind die neocons an der macht um ehrlich zu sein, sollte militärische "wichtigkeit" erst zu aller letzt kommen.. erstmal sollte sich um die inlandsprobleme gekümmert werden. .wir sind ein pazifistisches volk und möchten so wenig wie es nur möglich ist, in militär aktionen verwickelt werden..
in afganistan und kongo sind wir auch nur aus wirtschaftlichen interessen und nicht um dort für frieden zu sorgen (ok frieden um der eigenen interessen wegen, nicht um der menschenwillen)

man kann einem doch nicht weis machen wollen, in anderen ländern angeblich für stabilität sorgen, wenn bei uns selber alles "drunter und drüber" geht..

kaum sind die necons, die cdu an der macht, schon werden wir wieder militärisch aktiv.. mit der cdu wären wir auch höchstwahrscheinlich im irak mit eingefallen

mal sehen wie lange es unsere regierung noch schaft "deutschlands" wirklichen willen zu verraten

sicher ist es aber trotzdem wichtig, eine im gewissen maßen verhältnismäßig gut ausgerüsstete truppe für -notfälle- bereit zu haben.. (verteidigung und katastrophenhilfe)


aber was solls.. "dank" unseren regierungen sind wir wieder elite in sachen waffentechnik, wie wirs leider schon unter den nazis waren ..

und überall heiß begehrt..
(unter anderem im iran, saudiarabien, amerika, israel usw)


Kommentar ansehen
25.08.2006 22:37 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp, gut so? "Durch solche Investitionen werden zudem viele Arbeitsplätze in den Zuliefererbetrieben gesichert und geschaffen."

Sei ehrlich ;-), du machst Spaß?!?
Ansonsten hättest du keine Ahnung von Wirtschaft & Co, Sorry to tell you!
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:01 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roichi: So sehr wie Du übertreiben kannst solltest Du Politiker werden, die könnten sich von Dir noch etwas abschauen ;)
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:38 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tyfoon: Schön wär´s.
Das ist leider Erfahrung und Informationen von "Aktiven".
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:45 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muetze: <<Mal kurze Frage, aus welchem Topf wird denn das Geld des Verteidigungsministerium geschöpft.>>
Das ist eine feststehende Summe die aus dem Bundeshaushalt kommt; Durch die Pläne des Ministers wird diese Summe aber nicht höher, er hat lediglich bekanntgegeben, wie er das ihm zur Verfügung stehende Geld einsetzen wird.
Außerdem ist das Budget des Verteidigungsministeriums wohl in den vergangenen Jahren immer weiter gekürzt worden, darüber können alle "Pazifisten" sich wohl nicht beschweren.....
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:54 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Irminsul: Blödsinn diese Schönrederei, natürlich beteiligen sich deutsche Soldaten aktiv am Krieg, in welcher Form ist doch vollkommen wurscht. Ob die jetzt "nur" mit AWACS aushelfen oder die benötigte Infrastuktur wieder aufbauen, die wird ja auch militärisch genutzt.

Ekelhaft diese politischen Wortklaubereien fürs Dummvolk.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?