25.08.06 17:08 Uhr
 412
 

Fußball: Ailton fleht "Ich brauche nur einen Klub, dann mache ich Tore, Tore, Tore"

Der Brasilianer Ailton will unbedingt zurück in die Bundesliga. Der 33-Jährige bettelt in einem Interview mit der "Bild" die Bundesliga-Clubs um ein Engagement an.

"Ich brauche nur einen Klub, dann mache ich Tore, Tore, Tore. Gebt mir nur eine Chance", verspricht der ehemalige Bundesligist.

Deutschland, so versichert er, sei seine fußballerische Heimat. Und er "würde alles tun, um wieder Fußball spielen zu können", fügt der bei Besiktas Istanbul in Ungnade gefallene Stürmer hinzu.


WebReporter: spocht
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Tor, Klub, Ailton
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 17:33 Uhr von nksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha ailton: also sowas. zuerst ma is der typ total dick und nicht mehr gut. des weiteren bringt der - egal in welches team er kommen sollte - nur unruhe in die mannschaft...
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:49 Uhr von verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: tja da will wohl wer nicht wahr haben das er seine besten jahre hinter sich hat ... den will keiner mehr haben der er leicht zickig wird und er einfach nicht mehr so schnell und spritzig ist wie früher .... tja wäre er mal besser bei werder geblieben da war er ein Star und die manschaft wusste mit ihm umzugehen....vorbei der mai...
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:57 Uhr von Ashura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um Gotteswillen soll er doch nach Arabien die nehmen jeden Ex-Bundesligisten mit einer Großen klappe.. dicken eiern und nichts im Hirn.. Bin kein Schalke Fan aber damals wo er da rausgegangen ist weil er meinte, etwas besseres als der Rest dort und müsse unbedingt einen Topverein .. Lustig er ist bei den Türken Untergekommen wo er auch nichts reissen konnte ausser Kebap fresse. Soll er mal irgendwo an hinterste eck des Fussbal .. Ich glaub der ist sogar zu schlecht für Japan (vllt wird er dünner wenn er die flinken Japaner hinterher rennt ^^ ) ...
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:00 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja <<Und er "würde alles tun, um wieder Fußball spielen zu können">>
Für Oberliga oder Verbandsliga wird seine Leistung wohl noch reichen; das heißt also für Ailton: Bewerbungen schreiben!
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:11 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paßt mal auf: der taucht in Wolfsburg oder Hannover wieder auf ;)



wetten????
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:35 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wäre so schlecht an Ailton?

Und er will ein neues Engagement - warum wird er deswegen ausgelacht?
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:37 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also freiwillige vor......wer moechte einen rebellen in seinen reihen haben
Kommentar ansehen
26.08.2006 09:57 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: <<<<freiwillige vor......wer moechte einen rebellen in seinen reihen haben >>>>

Rebellen? Kein Problem!

Querulanten? Niemals!

Das Problem an Ailton ist, er wollte immer Sonderrechte (wie viele Brasilianer) und so funktioniert ein Team nicht! Hinzu kommt, das er durch seine unüberlegten Interviews seine „Fans“ verärgert bevor er die erste Minute auf dem Platz steht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?