25.08.06 13:19 Uhr
 3.059
 

Renten in Ostdeutschland deutlich höher als im Westen

Um bis zu 72,7 Prozent unterscheiden sich nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung die Rentenbezüge in Ost und West. Frauen erhielten die genannten 72,7 % mehr als Frauen aus Westdeutschland. Bei Männern ist der Unterschied "lediglich" 44,3 %.

Als Grund wird der spätere Eintritt ins Rentendasein genannt. Demzufolge arbeiten Männer im Osten im Schnitt 45,1 Jahre, im Westen nur 40,3 Jahre. Bei den Frauen ist ein Ost/West-Unterschied von 37 zu 26,1 Jahren festzustellen.

Trotzdem ist der Rentenbezug bei gleicher Anzahl von Arbeitsjahren im Westen mit 142,20 Euro mehr pro Monat deutlich höher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HisWeedness
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rente, Westen, Ostdeutschland, Ostdeutsch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 12:07 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find das im Bezug auf Gerechtigkeit wirklich eine Unverschämtheit. Ferner bin ich sehr enttäuscht vom Spiegel über die Überschrift,da sie den Eindruck erweckt, dass bei gleicher Anzahl Arbeitsjahre Menschen im Osten mehr bekommen, als die im Westen. Faktisch gesehen ist das Gegenteil der Fall! Verstehe generell nicht, warum nach wie vor noch so große Unterschiede gemacht werden zwischen Ost und West...
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:29 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechte Formulierung: "Trotzdem sei der Rentenbezug bei gleicher Anzahl von Arbeitsjahren im Westen mit 142,20 Euro pro Monat dennoch deutlich höher."

Nur 142,20 Euro Rente? Das ist aber sehr wenig ;)

Wohl eher 142,20 Euro höher ;)
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:35 Uhr von Fussl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da muss: ich dem Verfasser der hiesigen News Recht geben. Es wird sich immer noch auf alles gestürtzt um Antistimmung zu machen. Schon der Titel des Beitrages ist so "Bild-like" formuliert obwohl aus dem Text darunter was völlig anderes zu lesen ist. Manch einer der eh seine Meinung hat liest nicht mal den Rest der News sondern nur die Übersicht. Da erschreckts mich immer wieviel (negativen) Einfluss einige Schreiberlinge bei den Zeitungen usw. haben, und dessen sind sie sich bewusst. Dafür hasse ich sie.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:57 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HisWeedness: Na du bist mir einer. Beschwerst dich über den Spiegeltitel und bist selbst nicht besser :D
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür wurde in der früheren DDR dann doch auch: nach der Wiedervereinigung CDU gewählt.

Das war ein vorgezogenes Wahlgeschenk.

Wir haben früher gelernt: Qiidquid agis.......

Ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt!
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:59 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fussl: Ein wahres Wort gesprochen. Mehr muss man zu den gekauften Schreiberlingen nicht sagen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:14 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir im Osten haben auch mehr gearbeitet ;-): und nicht nur große Reden geschwungen....

Sicherlich gabs auch da Ausnahmen....

Aussdem haben bei uns die Frauen auch zu DDR-Zeiten fast alle gearbeitet, während in der BRD damals viele Tussis einen auf "Hausfrau" gemacht haben.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falkone: Daher auch die Pleite des SED-Staats!
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:23 Uhr von Indianerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falkone: wie wahr!
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:25 Uhr von chartus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: hm frag doch mal Strauss und GEnscher ob der "SED Staat"
so pleite war...
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:28 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ost west: Denke mal dass alles gleicht sich irgendwie aus. Klar die Menschen in Ost Deutschland bekommen weniger Geld aber was wäre wenn man es angleicht 100 Betriebe gehen reihenweiße Pleite. Dafür ist die Abitur Prüfung im Osten ein Witz habe meine hier in BaWü gemacht und mir dann die einer Freundinn in Sachsen angeschaut lol die hätte ich in der 11 Klasse schreiben können.

Irgendwie gleicht sich dass auch wieder aus. Man muss zwar bedenken dass die Ostdeutschen mehr Jahre gearbeitet haben aber erst seit knapp 20 Jahren in unsere Rentenkasse zahlen und dass wo sie vorher hingezahlt haben ist sicher nicht mehr existent.

Somit denke ich dass es normal ist dass Ihr anspruch nicht so hoch ist sollen sie dort anfragen wo sie früher hingezahlt haben :)

MfG
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chartus: Ich bin fest davon überzeugt, daß Strauß mehr und cleverer gelogen hat, als Genscher.

Für mich sind beide - weil Politiker - keine Instanz.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:59 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem ist nur, dass von dem "eingezahlten" Ost-Geld nix mehr da ist und deshalb leute Renten aus einem System kassieren, in das sie nie eingezahlt haben.
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:01 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hugo_Simpson: Das denkst aber auch nur du. Erstmal kannst du das Abitur im "Osten" nicht verallgemeinern, weil sich die Prüfungen ja in jedem Bundesland unterscheiden.
Aber wenn ich mal von meinem Abitur in Sachsen ausgehe, dann ist z.B. das in NRW ein Witz dagegen. Da schreibt ja jede Schule ihr eigenes Abi, welches die jeweiligen Lehrer ausarbeiten. Ja wo gibt´s denn sowas? In Sachsen gibt es nur landesweite Prüfungen.

Und übrigens haben BaWü und Sachsen fast den selben Lehrplan und zum größten Teil die gleichen Bücher. Also was willst du eigentlich? Vielleicht war einfach dein Lehrer in dem betreffenden Fach etwas fixer. Wenn ich da an meinen Mathe-Lehrer denke... der hatte wirklich nichts drauf. Aber erstens können die Schüler nichts dafür und zweitens müssen sie es ausbaden.

"sollen sie dort anfragen wo sie früher hingezahlt haben :)"
... Ja danke, toooller Tipp! Da kann sich z.B. meine Mom, die fast ihr ganzes Leben Vollzeit gearbeitet hat, auch nix kaufen. Die bekommt jetzt knapp 800 EUs Rente. Das ist doch ein Witz!
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:07 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scorpio1284: Scheiß Kapitalisten!

Überleg dir mal bitte, dass die Ost-Arbeiter, die heute Rente bekommen, ihr Leben lang geschuftet haben und nun nur eine Rente bekommen, die sich aus den Einzahlungen seit der Wende und kleinen Zugaben zusammensetzt! Das findest du gerecht, ja?

Wobei ich sagen muss, die "Rentner" in meinem Umfeld haben sich damit abgefunden. Die meckern nicht darüber, sondern leben damit. Denn ändern können sie nichts daran. Es beschwert sich keiner, darum verstehe ich nicht, warum sich "Wessis" wie du darüber beschweren, dass sie Geld aus Kassen bekommen, in die sie nichts eingezahlt haben. So stimmt das nämlich ganz und gar nicht, denn sie Jahre nach der Wende haben sie sehr wohl eingezahlt.

Immer diese Verallgemeinerungen, wie ich das hasse!
Kommentar ansehen
25.08.2006 16:41 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@India.Arie: Ach labber kein Blech die Bücher sind gleich und der Lehrplan dass mag ja sein aber die Prüfung ist ein absoluter WITZ und dass weiß auch jeder aber dennoch abi ist abi dass will ich echt keinem streitig machen.

Zu dem Einzahlungen bitte verstehe dass nicht Falsch aber die Renten für ganz BRD werden aus einem Topf gezahlt aber es beziehen viele Rentner Geld daraus ohne auch soviel eingezahlt zu haben dass musst du doch verstehen.

Falls du in VWL aufgepasst hast weißt du ganz genau dass ihr nicht benachteiligt wurdet sondern gut weg gekommen seit aber man muss den armen Ossi ja immer schonen ach stellt euch nicht so an. Ihr kommt aus einem Regim dass sowas von Kapput wart und fordert gleichberechtigung und klar dass steht euch zu aber nicht so schnell. Viele wurden verarscht aber nicht nur IHR also stell dich nicht so an.

Sorry bin echt nicht Ostfeindlich habe echt viele Freunde dort aber diese "wir armen Ossis" dass kotzt mich an.

MfG
Kommentar ansehen
25.08.2006 16:54 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hugo_Simpson: was für einen mist schreibst du da eigentlich zusammen?

dass die abiturprüfungen zwischen ost und west so extrem verschieden sind, wie du es darstellst, ist absoluter unsinn!
informiere dich mal vorher bevor du hier solch einen unqualifizierten schwachsinn von dir gibst
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:05 Uhr von Lone-Gunman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja nicht nur da gibts Unterschiede: Sofern man dann Ehepaare zusammenrechnet bekommen dann die Leute aus den neuen Bundesländern unterm Strich mehr als die Westdeutschen. Bei der klassischen Rollenverteilung ist die Tendenz bei den Westdeutschen so, das der Mann mit knapp 800,- Euro nach Hause geht und die Frau gerade mal 100,- bis 150,- Euro bekommt. In den neuen Bundesländern haben die Frauen meist ein Leben lang gearbeitet und beide Ehegatten haben knapp 600,- bis 800,- Euro an Rente. Völlig außer Acht gelassen sind im Westen die Betriebsrenten und die privaten Lebensversicherungen, die in den neuen Bundesländern nicht existierten. Aber dafür kassieren ja dort einige knapp 2000,- Euro weil mal in der DDR gut mitgemacht haben.
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:09 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtiger finde ich noch,: die Löhne anzugleichen. Es kann nicht sein, das ein Großteil in unserer Region wo ich lebe zum Beispiel im Schnitt zwischen 4,80 und 5,60 EURO brutto!! verdient. Ausgenommen natürlich Beamte und öffentlicher Dienst.

Und dann soll man als Familienvater die „Bande“ durchbringen. Kein Wunder das es keinen Nachwuchs mehr gibt.

P.S. Meine Schwester ist gerade dabei mit Ihrer Fam. Nach Kanada auszuwandern. Arbeit haben sie schon. Kein großer Akt. Gut dort muss man sich um die Rente selbst kümmern. Bekommt aber auch mal was raus. Was hier nicht der fall ist.
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:13 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa ein Teil der Gelder ging schnurstracks nach der Wende nach Israel. Das war dann der Freibrief für Schalk dass er nicht wegen Betrug angeklagt wurde.
Es waren Milliarden, die da nach Israel flossen.
Zum Neurusslandgebiet: die Telefonleitungen sind das feinste vom Feinen (z.b. Glasfaser). Bei uns wurde nach der Wende nichts mehr getan. Straßenbau? Alles in den Osten. Förderungen: kein Thema. Hier wurde alles genehmigt. Dorfstraßen mit Mosaikpflasterungen, Kläranlagen, die 20-fach zu groß sind..... Da brauchte nur einer mit dem Finger zu schnippen und es wurde bezahlt.
Der Ost"aufbau" ist ein sehr gutes Beispiel für die Unfähigkeit der Berliner Regierung und der unsäglichen Gier der Neurussen.
Vor der Wende wurde von den Verwandten erwartet, dass sie ihre Ostler massiv mit Geschenken unterstützen und diese Mentalität herrscht immer noch vor.
Renten: es wurde noch nie so unverschämt gelogen, wie gerade von den Seilschaften im Osten zum Thema Arbeit. Zum großem Teil saßen sie ab 12 Uhr nur noch zeitungslesend im Betrieb herum, weil kein Material mehr da war. Kurz vor der Wende wurde dann für die "verdienten" Parteigenossen das Einkommen kräftig erhöht.
Na, ja, Schwamm darüber. Ich hoffe nur, der Bund der Steuerzahler erreicht was.

Grüße
Bibip
Jetzt dürft Ihr aus dem Osten wieder über mich herfallen
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:19 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Ist ja nicht alles falsch, was du da sagst. Verdient haben die alten Seilschaften. Aber auch nicht zuletzt die großen Westfirmen. (die es natürlich wegen Konkurs alle nicht mehr gibt ) ;)

Denn wer hat den denn gebaut? Das waren nicht die Ossis mit dem alten W50 und nem Klappspaten.
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lonni: habe ich auch nicht behauptet. Klar hat das Großkapital sich eine goldene Nase verdient. Darauf haben sie ja 45 Jahre hingeabeitet. Vor der Wende gab es Arbeitsplätze, es gab nur leises Klagen über Gehaltsforderungen, ...
Kaum war die Wende da, schon war nichts mehr finanzierbar, es musste unbedingt aus wirtschaftlicher "Not" Arbeitnehmer entlassen werden...
Wenn das so weitergeht, werde ich noch zum überzeugten Dunkelrotkommunisten.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:40 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zee: Ich habe die Prüfungsvorbereitungsbücher der Abi Prüfungen der letzten 5 Jahre gesehen von einer Freundinn aus Sachsen und von mir und dass kannst du wohl kaum vergleichen...Mathe wo der großteil bei uns durchfliegt ist dort absolut lächerlich...Ich habe es gesehen also erzähl kein schrott dass weiß jeder dass Abi in Bayern dass schwerste ist und in Sachsen nun mal leichter als heul nicht.

Sorry aber es ist so und dass weiß jeder.

Übrigens es gibt hier auch Wessis die 45 Jahre Arbeiten Sau viel einzahlen aber dann nach der Wende werden die Renten dick gesenkt weil es heißt ja wir haben jetzt mehr die Geld aus diesem Topf wollen aber so viele haben nicht eingezahlt....sorry aber es ist so...ich bin voll dafür dass man alles angleicht aber es geht nun mal nicht.

Cya
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:23 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo_Simpson: Tut mir leid, aber bei Deinen ganzen Rechtschreibfehlern und einer recht flachen und dürftigen Ausdrucksweise fällt mir schwer zu glauben, daß Du Abitur hast. Auch Deine Angaben zu den Prüfungen sind eher zweifelhaft, da sie sich mit keiner mir bekannten Information darüber decken. Dir muß es auch nicht alle 3 Sätze leid tun um jeden ("sorry"), das Heulen wirst Du auch niemandem verbieten können (speziell bei Deinem Deutsch), und wenn du sagst: "dass weiß jeder", dann schließe mich bitte davon aus, ich will mich nicht mit Dir auf eine Stufe stellen müssen...

@Bibip

Deine bisherigen Kommentare habe ich oft sehr geschätzt, da sie eine gewisse Ehrlichkeit und Sachlichkeit erkennen ließen, was Du aber hier über "den Ossi" losläßt, klingt doch sehr nach Pauschalisierung und Vereinfachung.
Tja, so ist das dann wohl mit den "Ossis"...
Ich faule Sau!!!

@opppa

Das heißt: "Quidquid agis", nicht "Qiidquid agis"...
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:39 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spiegel ist schon lange ein Mistblatt ! Dort gibt es immer öfter populistische Artikel. Allein schon der Satz "Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Daten der Deutschen Rentenversicherung." sagt doch alles.
Wie BILD und Spiegel schönrechnen steht u.a. dort: http://redblog.twoday.net/...

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?