25.08.06 12:22 Uhr
 9.538
 

Commodore wird wieder Rechner auf den Markt bringen

Wer erinnert sich nicht an die legendären Rechner der Marke Commodore, wie zum Beispiel den Commodore 64? Der Hersteller wird nun wieder Rechner auf den Markt bringen.

Auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig sind einige neue Rechner des Herstellers präsentiert worden. Die Rechner befinden sich alle im High-End-Bereich.

Eines der Geräte war mit einem AMD Athlon FX-60 und einer Nvidia Geforce 7950 GX2 augestattet. Auf das Design der Gehäuse wurde auch viel Wert gelegt. Die Quelle verfügt über ein Bild, das zwei Rechner zeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Rechner
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 12:49 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Der "Hersteller" bringt keine neuen Rechner auf den Markt, da das Unternehmen bereits seit 1994 liquidiert ist.

Es ist der derzeitige Rechteinhaber der unter dem Namen der damaligen Firma PCs verzocken will. Mit der Firma Commodore die man vom C64 etc. kennt hat das absolut nichts mehr zu tun, nur der Name blieb übrig.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:05 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist mein alter C64???
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:42 Uhr von kante1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Rechner wird: serienmässig mit Datasette geliefert!!!
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:29 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Commodore war damals ja etwas besonderes; wer über 25 hatte keinen C64 (o.vgl.) und die Datasette war legendär.

Heute basteln die nur unterm alten Namen PCs zusammen; also ist Commodore nur einer von vielen; statt Vobis oder Medion steht halt Commodore auf dem Gehäuse - aber der Inhalt ist meist identisch.

Interessant, dass dieser Markenname wieder eingesetzt wird, aber wirklich vom Hocker haut mich das nicht.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:45 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau das wollte ich ausdrücken Telemaster du hast mir die Worte aus dem Mund genommen.

Laut Wikipedia wurde der Name seit 1994 sogar schon mehrmals verkauft.

Die Meldung ist daher komplett uninteressant und irrelevant.

Und ja: Man kann es so ausdrücken wie du gesagt hast, dass Commodore auf einer Ebene mit Vobis oder Medion ist
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:51 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flashback - lang lang war´s her: Telemaster: über 25? Wer zwischen 12 und 16 hatte keinen C64? (na ok, die weibl. Bevölkerung war damals noch nicht so gut dabei) ....
mit Datasette...
und dann die erste Floppy (brauch ich das?)...
und dann die erste "Festplatte" (brauch ich das?)...
und dann das nächtelange Abtippen von Code aus dem 64´er-Magazin, nur damit irgendwelche Sprites langsam über den Bildschirm ruckeln... hach...
und natürlich die SUMMERGAMES (joystickruckelruckelruckelruckel)...
und dann irgendwann wars aus und man hatte einen 286er mit der komischen Klick-Bildchen-Software und dem Klick-Fahredings, was nur noch entfernt an den Joystick erinnert (brauch ich das?)...

News: Dass es kein Commodore ist, sieht man doch schon am Design ;-).
Kommentar ansehen
25.08.2006 16:04 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice: Klingt ja fast so wie bei mir ^^ nur das ich jünger war, aber das ruckelruckelruckel von summergames kenn ich auch noch :) Das war übrigens 1985 und da war ich noch sehr jung.
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:17 Uhr von Rabbit Tec.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hach, die Erinnerung: Die Computerspiele am C 64 waren so viel geiler und besser und schöner als heute !!!
Und ich war jung !!
:-))
Kommentar ansehen
25.08.2006 18:53 Uhr von the_bit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfe ich bin alt aber ich muss sagen ich liebe diese alten kisten
alles brav gehortet

64er inkl alten 64er zeitschrifften (ok ich muss sagen schon ein wenig gelblich :)) datasette und monitor
dazu noch massig alte games
und das ganze auch nochmal in amiga :) schwelg......
ich glaub ich geh mal suchen..................
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:06 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teufelchen 1959: Dein Commodore ist wahrscheinlich dort wo meiner ist...wenn du deinen finden solltest sag Bescheid wo ich meinen finde ^^ ,vielen dank im Voraus.
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:14 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tse! Ihr packt Eure armen 64er in Kisten und lasst sie vergammeln? Schämt Euch! Meiner hat seinen eigenen Schreibtisch. Dort steht er mit zwei 1541ern, einem 1701, einer 1530, einem MPS1200 und einer (*tadaa*) Rossmöller TurboProcess im Expansion Port, die den 64er per 16bit CPU auf 4MHz hochtrimmt. Außerdem hängt er am PC und damit seiner Festplatte mit dran. Und hin und wieder wird dran gedaddelt oder einfach nur dem SID Futter gegeben. Klingt dann wie das neueste Lied von welle:erdball ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:21 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einmal im Jahr packt mich auch die Nostalgie: und ich baue den C64 auf. Nur manche Disketten kommen langsam in die Jahre, North & South streikt z.B. schon ;(
Das "Action Replay" Modul ist übrigens eine Rarität und bei eBay sehr gefragt. Sogar aus Kanada kam ein Gebot. Der C64 wird natürlich niemals verkauft!
Kommentar ansehen
25.08.2006 19:52 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blasphemie! Was interessiert mich ein selbsternannter, abgebildeter Prophet? Was kümmert mich ein masochistischer Performancekünstler?

HIER wird der wahre Frevel an allen C64-Gläubigen begannen. HIER wird der noch immer klangvolle Name Commodore wieder und wieder vergewaltigt und für seelenlosen Nippes mißbraucht. Wild war die Ära der Heimcomputer. Heute ist alles uniform und standardisiert, und das macht mich manchmal traurig, wenn ich so zurückdenke. Meine ersten Programme in BASIC und Assembler schrieb ich auf einem C64. Meine Sporen verdiente ich mir dort und genau dort ... nur mit dem Bankswitching tat ich mich lange etwas schwer ... naja, ich war halt noch recht jung damals ... Commodore ist tot, lang lebe Commodore! ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:03 Uhr von KillerWeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das weckt Erinnerungen :D: ich sage nur eins : Amiga 500 (1MB "Arbeitsspeicher" , Diskettenlaufwerk in der Tastatur, externes Diskettenlaufwerk) und "Monkey Iland" auf zig Disks :D

Das waren noch Zeiten ...

und falls mal eine Disk nicht ging , ab zum kumpel und kopieren ...

übrigens will ich anmerken , das der Erfolg des Commodore darin lag (wie bei der "heutigen" PlayStation) auch , das man die Spiele kopieren konnte...

Raubkopieren haben halt das überleben der Spielkonsolen gesichert... egal ob C64, Amiga oder der heutigen PC- und Konsolengenerationen

Mfg
Killer
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:51 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amiga....: Oh ja, ich erinnere mich nur allzu gut an meinen schönen Amiga 500 mit 1MB RAM, 3 Zusatzlaufwerken, der Workbench mit Sprachausgabe für getippten Text und einer ganzen Kiste voller Spiele... (an jeder Ecke an Amiga-Heini: "Hey, kennst du eigentlich dieses und jene Spiel?" "Nee..." .... ;-) ) Und meine 30 Auto-Rennspiele... TestDrive, Lotus, etc... Und dieses eine Oldtimer-Spiel von California Dreams, bei dem man mit 750 $ anfängt, sich erst mal ein billiges Auto kauft, dann andere herausfordert und um einen Geldbetrag oder gar das Auto spielt - das man auch noch tunen konnte!!! Und Indianer Jones 3, Monkey Island, North&South, kennt einer noch das eine Robocop 3d-Spiel, bei dem man durch düstere Welten fährt? Oder Hunter?! Hunter hatte sooooooo eine geile Atmosphäre.... In 3d, man konnte schwimmen, sich an Gegner anschleichen, in Gebäude gehen, mit Booten fahren,.... Und DAS vor fast schon 15 Jahren. Ich erinnere mich, selbst auf meine Freunde, die später dann einen 486er mit 33 MHz ihr eigen nennen konnten nicht ansatzweise neidisch gewesen zu sein. Doch dann kam nach meinen 4 Amiga-Jahren der große Sprung auf einen Pentium 90 mit DopleSpeed CD-Rom, 8MB, 540MB Festplatte UND Wing Commander 3, das mich damals wirklich umgehauen hat... *in Erinnerungen schwelg* Dann gab es noch eine Reihe guter Spiele, doch dann fing es an, langsam langweilig zu werden und jetzt kommen nur noch sehr selten Titel, die etwas Innovatives bieten und einen vom Hocker reissen...
Habe mir vor ein paar Jahren wieder einen gebrauchten Amiga 500 gekauft... ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:55 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oops sollte heissen: an jeder Ecke EIN Amiga-Heini
und: DoubleSpeed-CD-ROM..


Amen, ihr Rechtschreibjünger! :-)
Kommentar ansehen
25.08.2006 22:58 Uhr von **rob**
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt?? c64 ??? amiga ??? lechz war ne geniale zeit spiel immer noch zwischendurch am original amiga und am c 64. und des noch mit dem competition pro joystick ;D
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:53 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal, Ich behalte meinen alten Commodore 64, der Neue kommt mir nicht ins Haus!
Kommentar ansehen
26.08.2006 01:41 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mrr Achja.. die Erinnerungen..

Und der neue Commodore? Das ist doch wie gesagt nur noch der Name..
Sonst ists nen ganz normaler Computer, mit ausserordentliche hässlichem Gehäuse.

Mal im ernst, schaut euch mal das Bild in der Quelle an, sieht die Front von diesem Gehäuse da nicht aus wie ein Urinal?

Bah, sowas kommt mir nicht ins Haus.
Kommentar ansehen
26.08.2006 02:30 Uhr von kooya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: haett ja ne eigene architektur lustig gefunden ;)
Kommentar ansehen
26.08.2006 06:22 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KillerWeed: falsch..die raubkopien waren der anfang vom ende (neben dem Missmanagemt)

durch die drecks raubkopierer hat kein hersteller mehr für Commodore Computer entwickelt, auf dem PC konnte man wenigstens kopierschützen, auf dem C64 nicht..
Kommentar ansehen
26.08.2006 06:50 Uhr von whiteglove
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch Subunternehmer? Keine eigene Hardware mehr?Nur noch Subunternehmer?Schade eigentlich?Nochmal ne Legende wie den C64 gibts wohl nicht mehr,oder?
Kommentar ansehen
26.08.2006 09:24 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobias: Eine eigenständige Architektur wäre kontraproduktiv und liefe dem Marktverhalten zuwider.
Siehe C65: Gute, durchdachte Architektur, mit dem bekannten 6502 Prozessor (ein wenig erweitert) und eigenem Bankswitching-Befehlssatz.
Dazu ein Grafikchip für 4096 Farben, darstellbar 32 Farben gleichzeitig (Amiga-IFF-Bilder).
Aber: Der Abnehmermarkt fehlte fast vollständig.

Commodore bzw. der Markennachfolger will ja nur Gewinne erwirtschaften, weniger den Freaks etwas Gutes tun.

Achja, ich hatte und habe CBM3032, VC20, C128, A500, C65 (!) und einen C64SX.

Der C64 gefiel mir nie richtig gut, irgendwie komische Farben die in keine Palette reinpassen.
Den C65 holte ich mir aus Interesse an der Technologie, schon eine typische Commodore-Geschichte wenn man den Aufbau studiert.
Der VC20 nimmt einen Ehrenplatz ein, mehr aus nostalgischen Gründen.
Kommentar ansehen
26.08.2006 12:09 Uhr von Rakim-LG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hach ja, Amiga 500 Test Drive und Bubble Boy (kennt das einer?), das waren die geilsten. Aber Lotus war auch cool, und Giana Sisters, und wie hieß denn noch das Game wo alle den gleichen (an einen Alfa angelehnten) Wagen fahren und sich gegenseitig von der Strecke sprengen müssen? Hach, es gab so viele geile Spiele...
Kommentar ansehen
26.08.2006 17:55 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Commodore ? Tja, wenn einer solchen Kiste ein neues Amiga-OS
laufen würde, wäre die Kiste vielleicht interessant.

Aber solange auf diesen Kisten nur das übliche
M$-OS drauf ist, baue ich mir meine Rechner lieber
selbst und installiere darauf Linux :-)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?