25.08.06 12:30 Uhr
 568
 

Mitarbeiter der "New York Times" zu drei Jahren Haft in China verurteilt

Das Zweite Volksgericht verurteilte einen chinesischen Mitarbeiter der "New York Times" zu drei Jahren Haft wegen Betruges. Eine Anklage wegen Geheimverrates wies das Gericht ab.

Der 44-Jährige ist bereits seit zwei Jahren in Haft. Festgenommen wurde er, als die "New York Times" über den geplanten Rückzug des Parteichefs Jiang Zemin berichtete.

Zunächst hatte China im Juni die Anklage wegen Betruges und Geheimnisverrates zurückgezogen. Später wurde dann doch Anklage erhoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, China, Haft, New York, Mitarbeiter, Times, New York Times
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
New York Times gab falschen Link zum Snapchat-Imam mit "Pimpin4Paradise786" an
New York Times: Angela Merkel soll UN-Generalsekretärin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 11:32 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich wegen soetwas drei Jahre ins Gefängnis zu müssen. Aber da die USA scharf auf Witschaftsaufträge aus China sind, wird da nicht viel Ärger gemacht werden.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:32 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, zum Zwecke der Gewinnmaximierung müssen nunmal Opfer gebracht werden.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:46 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht immer nur um die Kohle.
Würde ein arabischer oder afrikanischer Staat die Menschenrechte so verletzten wie China, so waeren die Amis schon laengst eingefallen.
Jeder weiss, unter welchen menschenunwürdigen Verhaeltnissen die Menschen in China arbeiten. Bei Arbeitsunfaellen wo z.B. Haende oder Beine von Maschienen abgerissen werden, bekommen die Geschaedigten am naechsten Tag die Kündigung ohne eine Abfindung.
(Es gab eine 4 teilige Doku auf ZDF, die wirklich das wahre Gesicht Chinas gezeigt hat.)
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:01 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: der titel liest sich so, als hätte das gericht angeordnet ihn für drei jahre nach china ins gefängnis zu schicken...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
New York Times gab falschen Link zum Snapchat-Imam mit "Pimpin4Paradise786" an
New York Times: Angela Merkel soll UN-Generalsekretärin werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?