25.08.06 10:58 Uhr
 515
 

Türkei: "Pippi Langstrumpf" auf Kurdisch wurde vom Zoll konfisziert

Pippi-Langstrumpf-Bücher in kurdischer Sprache wurden vom türkischen Zoll beschlagnahmt. Mehr als 1.000 Bücher sollten an kurdische Büchereien geliefert werden.

Den Auftrag dazu gab die Organisation Komak. Diese Organisation kümmert sich um die Bildung kurdischer Kinder.

Weil die Erlaubnis des türkischen Bildungsministeriums fehlte und auch keine Einfuhrdokumente vorgezeigt werden konnten, konfiszierte der türkische Zoll die Bücher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Türke, Zoll, Pippi Langstrumpf
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 08:47 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette das ist nur geschehen, weil die Bücher für kurdische Kinder bestimmt waren. Das die Kurden in der Türkei unterdrückt werden ist ja bekannt.
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:05 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: jaaaaa direkt weltverschwörung, die hatten keine erlaubnis und basta, akzeptiere die sachen ma so wie sie sind und das die kurden unterdrückt werden ist einfach nur schmarn. Ist halt leicht von hier zu behaupten was in anderen ländern abgeht ohne mal da gewesen zu sein und ich meine hier nicht die Touristen hochburgen
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:06 Uhr von Esperanzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unterdrückung der Sprache und Kultur: ist in der Türkei seit Jahrzehnten praktiziert. Die Regierung und das Militär wollen so eine Weiterentwicklung der Kurden verhindern. Ein Armutszeugniss, unmenschlich und menschenverachtend.
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:18 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
kurdische sprache ist seit einiger Zeit erlaubt in der türkei; eu hat es regelrecht dazu gedrängt.

einerseits, die zolleinfuhrbestimmungen sind klar und verlangen entsprechende genehmigungen und unterlagen.

vorher daran denken konten die kurden wohl nicht.

dann heist es wieder mal unterdrückung, was aber fehl am platze ist.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:21 Uhr von Bjoern68
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb kommen die auch nicht in die EU ! Solange die Türken ihr Kurdenproblem nicht anständig lösen bin ich strikt gegen einen Beitritt in die EU.

Mann, wenn es sich um politische Bücher gehandelt hätte. O.K., aber Pipi Langstumpf ?

Da zeigt sich wieder die Hilflosigkeit des Landes mit den Kurden.


Toleranz gehört auch zum Leben in der EU !

Aber sooo...mit Sicherheit nicht !
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:25 Uhr von Esperanzo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@deniz: es ist doch schon schlimm genug, dass die EU die Türkei dazu drängen muss, damit 25 Mio Menschen ihre eigene Muttersprache sprechen dürfen?

In Deutschland fordern Türken alle Rechte für sich, in der Türkei sollen die Kurden aber wie Menschen 2. Klasse leben müssen?
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:32 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Esperanzo: Müssen die Migranten hier in Deutschland doch auch. Also Mensch 2ter Klasse leben.

Es ist fakt das keine Genehmigung vorlag. Es ist egal ob politisch oder Heidi oder Pipi Langstrumpf. Geht ums Prinzip. Wenn hier türkische Bücher ohne genehmigung importiert werden schreien türken auch nicht nach Unterdrückung sondern wissen das dies ohne Erlaubnis geschah. Man kann aus ner Mücke n Elefanten machen wenn schlagwörter wie Türkei+Kurden kommen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 12:25 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist eines der hochentwickelsten muslemischen Länder. Von den Ländern das Land das wohl am westlichsten eingestellt ist. Nur die Kurdenfrage bleibt ein brisantes Thema.Irgendwo ja sogar verständlich, wenn man bedenkt wie lange dieser Konflikt Bestand hat. Dann PKK usw.,nur ich denke das ein aufeinander Zugehen der Türken und Kurden einfach nicht stattfindet.Ja ich glaube sogar das es auch gar nicht erwünscht ist von den Türken.
Kommentar ansehen
25.08.2006 12:29 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atatürk: Schade das du dich als Mensch 2. Klasse in Deutschland fühlst.

Damit zeigst du leider das du in Deutschland nie wirklich angekommen bist.

Vielleicht solltest du an dir arbeiten, die Schuld immer auf die Anderen zu schieben macht es dir zwar leicht, aber ist sicherlich der falsche Weg.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:16 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deniz1008 + Atatuerk1881: Was muß die Türkei doch eine Angst davor haben, daß sie versucht, zu verhindern, daß seine Bürger "Pippi-Langstrumpf"-Bücher lesen.

Ich will hier jetzt nicht über fehlende Toleranz meckern, sondern einfach nur darauf hinweisen, daß in Europa im M I T T E L A L T E R auch Bücher, die der Kirche nicht gefielen, indiziert wurden. Gottseidank ist hier das Mittelalter inzwischen vorbei.
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:06 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franzosen Die sind in der EU!
Aber die möchten auch nicht, dass ausländische Sprachen überhand nehmen und verbieten dies und jenes.

Nur mal so als Beispiel.
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:22 Uhr von Pisko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AUTOR: Gutenmorgen...versuche doch mal hier in Deutschland etwas zu machen ohne die bestimmte Genehmigung...setzte bitte keine Vorurteile hier rein...Sie hatten nun einmal keine Genehmigung das ist alles...und noch etwas...die Türkei hat kein Kurden Problem es ist ein Terrorproblem.....Mfg Pisko
Kommentar ansehen
26.08.2006 00:17 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bjoern68: "Toleranz gehört auch zum Leben in der EU !"

Ja in Europa wird alles toleriert. Auch Nazis, Terroristen, Verbrecher der übelsten Sorte..... all das was niemand will, wird auch und besonders in Europa toleriert.

Man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten !
Kommentar ansehen
26.08.2006 00:44 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurden Freunde: (selber halb) tut nicht so. Ich will auch, dass das Land geteilt wird, ich aber bleib auf der türkischen Seite. Ehren-Morde, Verwanten-Heirat 10 Kinder auf al das kann ich verzichten. Die Bücher hatten keine genehmigung, ds ist der einzige Grund. Es gibt genug Bücher auch politische in Kurdisch in der Türkei, die sind ganz normal käuflich. Geht nur nach Taksim (Istanbul). Und es gibt ein kurden Problem ja, die terorrisieren ganz Istanbul ( da wohne ich) viele Menschen haben richtig Angst von denen.
Und im übrigen, wenn das Land geteilt würde, blieben die meisten Kurden im Türkischen teil. hab sehr viele Verwnte und Freunde die Kurden sind und auch nie in "Kurdistan" leben würden.
Also bleibt realistisch.
Özal war Präsident der Türkei,und er war Kurdischer abstammung, soviel zu unterdrückung.
Kommentar ansehen
26.08.2006 02:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@logisch: "Ehren-Morde, Verwanten-Heirat 10 Kinder auf al das kann ich verzichten"

Tja warum bleibst du dann bloß lieber auf der türkischen Seite ?

Kann ja sein das die Ehren-Morde nicht in der Türkei so oft vorkommen, aber dort wo sich dieses Volk in anderen Ländern sammelt sind es Türken die das machen.


PS:
Nebenbei bemerkt man sollte nicht alle Kurden über einen Kamm scheren, die im Irak z.B. wollen auch kein Grosskurdistan, sondern nur ihre Unabhängigkeit vom Irak.
Kommentar ansehen
26.08.2006 09:25 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch: Wo soll das stehen??
Kommentar ansehen
26.08.2006 11:29 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: klar sind das türken die Ehrenmorde vergehen. Die Kurden haben eine Türkische Staatsbürgerschaft also sind das automatisch Türken oder forderst du etwa so ein "Juden"stern wo dann Kurde steht?
Kommentar ansehen
26.08.2006 12:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja immer alles auf die Kurden schieben: ihr Türken seit ALLE ganzliebe Menschen ?

Dumm nur das die Kurden aus Syrien und aus dem Irak so etwas nicht tun.
Kommentar ansehen
26.08.2006 12:07 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: ich schiebe hier garnichts auf Kurden, Mein Nachbar ist Kurde.Mit denen ich mich super verstehe. Nur kenne ich die Sitten und Bräuche der Kurden die hier als Türkisch verkauft werden. Ich sage nirgens das Türken das nicht tun aber das ist eher ein einzelfall als gang und gebe
Kommentar ansehen
26.08.2006 12:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du verharmlost es trotzdem noch immer: und willst es den Kurden in die Schuhe schieben.

"Nur kenne ich die Sitten und Bräuche der Kurden die hier als Türkisch verkauft werden.
Ich sage nirgens das Türken das nicht tun aber das ist eher ein einzelfall als gang und gebe."

Das sag nichts anderes aus, als das alle Türken lammfromm wären.
Kommentar ansehen
26.08.2006 12:24 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehren Morde? Türkei? Was erzählt ihr da? Hatun Sürücü war eine Kurdin, nur weil sie aus Konya kam, ist sie noch lange nicht "Türkin". Ach was schreibe ich hier, wer die Geschichte nicht kennt dem sollte man auch nichts schreiben.
Kommentar ansehen
26.08.2006 13:51 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Esperanzo und @opppa @Esperanzo und @opppa ...

...wie bitte 25 mio. Kurden in der Türkei?

Deine Infos sind falsch, es gibt keine 25 mio Kurden in der Türkei. real betrachtet sind es sogar nur ca. 2-5 mio Kurden mit unterschiedlichen Dialekten und religiösen Gebräuchen.

Es wird gemunkelt das ins. 25 mio türken alevitischen Glaubens und Anhänger es sind, die auch nicht selten von diverser Obrigkeit pauschal als Kurden, inkl. der 2-5 mio. Kurden, Kommunisten, Kizilbas (KKK) deklariert und deren Existenz geleugnet wird.

@opppa sollte eher Angst vor der heimlichen Islamisierung der Türkei haben anstatt vor einem EU-Beitritt. Neulich war in der türkischen Presse zu lesen, das an türkischen Grundschulen weltbekannte westliche Kinderbücher u. Romane verteilt werden, die inhaltlich so umgedeutet sind, dass diese weltbekannte Literatur nun islamische Motive enthalten und Propagandieren.

Heidi, Tom Sawyer, Pinocchio, Die drei Musketiere, usw. beinhalten nun Passagen die Gott näher erläutern.

Link:http://www.hurriyet.com.tr/...


MfG

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.08.2006 18:33 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: ich sage nicht das türken lammfromm sind. Aber Ehrenmorde etc. sind unter der kurdischen Bevölkerung weit verbreitet. Klar sind das Türken. Ich sehe Kurden und Türken als eins an solange sie die Türkische Staatsbürgerschaft haben sind se für mich türken.

Und ca 30-45% der Türken sind Aleviten. es gibt auch Kurdische Aleviten. Ich bin selbst Alevit ich muss das wohl wissen.
Kommentar ansehen
26.08.2006 19:12 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konfiszierung: Es geht dabei ja nicht um die Inhalte, sondern um die Sprache und die Kultur. Leider tut sich die Türkei noch schwere mit den Kurden, sie als Bestandteil ihrer Nation anzuerkennen, als die Deutschen mit den Türken.
Kommentar ansehen
27.08.2006 11:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurden werden: in der Türkei eben immernoch kulturell und sprachlich nieder gehalten. so ist das. Aber ein herzliches Willkommen in der EU. Wird sind alle begeistert. :o(

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?