25.08.06 12:20 Uhr
 242
 

Berlin: Polizisten sollen betrunkenen Mann verletzt haben - Freispruch

Vier Polizisten, die im Juni 2004 einen betrunkenen Mann wegen häuslicher Gewalt festnehmen wollten, sollen den bereits Fixierten noch getreten und geschlagen haben. Der Mann will hierbei Platzwunden und Blutergüsse am Kopf erlitten haben.

Der Mann hatte sich damals aggressiv gewehrt, und auch noch in Handschellen und nach Einsatz von Reizgas auf die Polizisten eingetreten. Die Beamten hatten die Vorwürfe der Körperverletztung im Dienst stets bestritten.

Der Richter ist jedoch nicht gänzlich von der Unschuld der Angeklagten überzeugt gewesen und sprach deswegen von einem "Freispruch dritter Klasse". Das heute 40-jährige Opfer konnte im Prozess keine eindeutigen Angaben mehr zum Tathergang machen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Polizist, Trunkenheit, Freispruch
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 12:38 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opfer??? "aggressiv gewehrt, und auch noch in Handschellen und nach Einsatz von Reizgas auf die Polizisten eingetreten" - wieso ist er das opfer? wer sich bei der festnahme wehrt, muss damit rechnen etwas härter angefasst zu werden.
Kommentar ansehen
25.08.2006 12:56 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: Deutschland ist es so das erstmal jeder der in Polizeigewahrsam kommt, sich als "Opfer" ausgibt, selbst betrunkene Randalierer die einen anspucken und oder bekotzen, wundern sich am nächsten Tag wenn sie was abbekommen haben,am nächsten Tag haste dann eine Aufsichtsbeschwerde aufn Tisch die zu 99,9 Prozent in den Müllkorb kann
Kommentar ansehen
25.08.2006 12:58 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer im fixierten zustand: noch getreten und geschlagen wird ist ein Opfer.

Egal was er vorher gemacht hat.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:05 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: da hast du keine Ahnung,du kannst jemanden so fixieren das er sich gar nicht mehr bewegen kann,aber hier wurde er wohl nur durch die Handschellen gesichert,also konnte er noch treten.

Und das muss der Beamte unterbinden
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:14 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: "Und das muss der Beamte unterbinden "

Genau, aber er hat sich an klar definierte Regeln zu halten. Und die besagen zum Beispiel auch, dass bereits fixierte Leute nicht geschlagen werden dürfen. Auch Betrunkene, die dir auf die Uniform kotzen darfst du nicht schlagen, auch wenn du das gerne hättest. Es gibt Regeln und an die muss sich gehalten werden. Polizist ist ein Beruf mit Verantwortung, der leider nicht viele, die diesen Beruf wählen, gewachsen sind. Deinen Aussagen nach zu urteilen bist du einer von diesen.

"die zu 99,9 Prozent in den Müllkorb kann "

Das folgt daraus, dass Leute, die der Verantwortung nicht gewachsen sind, befördert werden. Die lassen natürlich nichts auf die "Truppe" kommen und so kann man sich beschweren soviel man will, es wird nichts passieren. Alles schon dagewesen und du findest das auch noch gut. Echt arm.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:03 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: ich habe gesagt das der Beamte auch die Tritte zu unterbinden hat,das heisst Fußfesseln.

Und die bekommst du nur mit Gewalt an aggressive Personen
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:02 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ruhig nochmal lesen: also wenn da steht "sollen getreten und geschlagen haben" kann das passiert sein muss aber nicht. außerdem war der mann betrunken (1,49 promille). sehr strittig also... fixiert heißt für mich oberkörper auf dem boden fixiert dass der sich nich mehr weg bewegen kann. beine sind ne andere sache... (is nämlich nich leicht...)
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:26 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"am nächsten Tag haste dann eine Aufsichtsbeschwerde aufn Tisch die zu 99,9 Prozent in den Müllkorb kann"

jaja... das manche polizisten glauben, dass sie über dem gesetz stehen ist ja bekannt...

http://www.funlinx.de/...
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:35 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll, 4!!! Polizisten waren nicht in der Lage 1!! Betrunkenen ohne Verletzungen zu bändigen??

Schon seltsam, in Kliniken bekommen sowas zwei Pfleger problemlos hin, aber die müssen auch kein Mütchen kühlen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 17:55 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: sag mal, wie schlecht ist die polizei-ausbildung eigentlich? lernt ihr da gar nix, oder pennst du nur ständig? ich hab im zivildienst allein (und ich bin sicher keine kräftige gestalt) geistig behinderte gebändigt, die nicht nur mit händen und füßen, sondern auch mit allem anderen was sie hatten versucht haben, mich zu verletzen. dafür habe ich keine schulung vorher bekommen, da hatte ich ganz sicher keine hilfsmittel zum fixieren, und das hat auch jede 1,60m große betreuerin geschafft - und vor allem: da hat niemand platzwunden oder blutergüsse bekommen. also erzähl doch bitte nicht, dass trainierte polizisten, zu viert, mit hilfsmitteln, nicht in der lage sind, einen einzelnen so zu fixieren, dass er dabei nicht massiv am kopf verletzt wird. da machst du deine kollegen echt armseliger als sie sind.
Kommentar ansehen
26.08.2006 13:05 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: ich denke eher dass der betrunkene sich selber die platzwunden zu gefügt hat. mangels koordinationsschwäche ausgehend von den hohen alkoholgehalt im blut wird er wohl irgendwo slebst mit dem kopf gegen gekommen sein. und in egfahrensituationen kann der körper bis zu seiner vollen leistunsgrenze gehen (autonome reserven).

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Kiloweise Kokain in Bananenkisten entdeckt
Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?