25.08.06 07:56 Uhr
 652
 

"Katrina" verschlang bislang 118 Mrd. Dollar

Wie das Weiße Haus mitteilte, hat der Hurrikan "Katrina" die USA bislang 118 Mrd. Dollar gekostet. Die Summe teilt sich in die Bereiche Infrastruktur, Schuttbeseitigung, Miethilfen, Versicherungsleistungen und Steuererleichterungen auf.

"Katrina" verwüstete im letzten Jahr drei Bundesstaaten der USA. Nach dem Strum wurden 381 Menschen angeklagt, da sie bei Betrugsversuchen erwischt wurden. Bei den Aufräumarbeiten wurden bislang 7,9 Kubikkilometer Schutt beseitigt.

US-Präsident Bush sagte, dass man Zeit brauche, um alles zu reparieren. Die Dämme sind bislang auf 350 Kilometer Länge repariert worden. Zum Teil wurden verbesserte Dämme gebaut. Auch die Pumpen wurden besser geschützt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dollar
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 09:57 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht gut für die Wirtschaft? Deren Kriegsmaschinerie sichert ja auch angeblich so viele Arbeitsplätze
Müssen sie halt ein paar Raupen mehr und dafür weniger Panzer bauen(überstpitz gesagt)
Ich hoffe mal die bauen ihre neuen Häuser etwas sturmsicherer, wären die Häuser in D eigentlich vor solchen Hurrikans sicher ?
Ich schätze mal wenn man die Dächer anders bauen würde ja
Kommentar ansehen
25.08.2006 10:46 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was kostet: die mutwillige Zerstörung / Bombardierung des Libanon durch die Israelis/Juden? Und noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen dabei gehabt?
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:33 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wesentlich billiger wäre es gewesen VORHER alles richtig gemacht zu haben anstatt die Natur zu unterschätzen...
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juden und der digitainer: Nur ein Bruchteil der Juden sind Israelis, aber Hauptsache mal nen Nazispruch abgelassen, nicht wahr, digitainer?
Das paßt ja auch sooo gut zu dieser Nachricht.
Wenn du dich mal ein bißchen informieren würdest, würdest du auch sehen, daß die israelische Bevölkerung nicht hinter diesem Krieg steht und ihn ablehnt, und das Militär wollte diesen Krieg auch nicht.
Da haben ein paar gewissenlose Menschen das derzeitige Führungsvakuum ausgenutzt, das durch das Ausscheiden von Sccharon entstanden ist.
Aber klar, däää Joooden...
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:30 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76, Killerphrase vorneweg, wer´s glaubt Danke noch für dein Schubladenargument mit Killerphrase vorneweg, wirklich sehr intelligent! Und, na klar, schuld sind immer die anderen. Wer´s glaubt...:-))
Kommentar ansehen
26.08.2006 09:31 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich doch gar nicht so teuer, wenn man bedenkt - für ein Unwetter können sie nicht viel, der Irak-Krieg ist hausgemacht und kostet mehr. Immer noch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?