24.08.06 13:51 Uhr
 364
 

WM 2010: Südafrikas Kampf gegen die Kriminalität

Südafrika hat 47 Millionen Einwohner. Zwischen 2004 und 2005 wurden 19.000 Morde und 55.000 Vergewaltigungen gezählt. Im Hinblick auf die Fußball-WM soll sich das nun ändern.

Auf einer Konferenz in Kapstadt wurde die Bekämpfung der Kriminalität zu einer der wichtigsten Aufgaben gemacht. Zuvor gab es auch innerhalb der Fifa Zweifel, ob das Land überhaupt für die Ausrichtung der WM geeignet sei.

Die Tourismusbehörde erwartet zur WM 445.000 Besucher aus dem Ausland, da sei es wichtig, dass diese Gäste ein sicheres Gefühl hätten, sagte ihr stellvertretende Chef der Tourismusbehörde, Patrick Matlou.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: terrordave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WM, Kampf, Südafrika, 2010, Fußball-WM 2010, Krimi, Kriminalität
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 13:44 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Moment ist Südafrika auch recht sicher...allerdings nur, wenn man sich nicht in größeren Städten oder gar Johannesburg aufhält. Genauere Maßnahmen zur Sicherheit bei der WM sind mir jetzt noch nicht bekannt.
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:49 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe kommen jetzt etwa die No-Go-Areas für Europär? xD
Kommentar ansehen
24.08.2006 15:25 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glauben die immer noch das sie 2010 ´ne WM ausrichten werden? Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt :P
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:54 Uhr von slowbow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Hinblick ? Na toll , gut , daß die Fußball WM dort einzieht ......... und nicht der vernünftige Menschenverstand !!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?