24.08.06 13:21 Uhr
 382
 

Chemnitz: Neonazis mit tätlicher Attacke gegen gebürtigen Mosambikaner

Am Montag wurde in Chemnitz ein gebürtiger Mosambikaner (44) von zwei Männern, 24 und 27 Jahre alt, beschimpft und ins Gesicht geschlagen.

Die Männer riefen während ihrer Tätlichkeit "Sieg Heil" und beleidigten auch die eintreffenden Polizisten.

Sie werden nun wegen Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zur Rechenschaft gezogen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attacke, Neonazi, Chemnitz, Attac, Mosambik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 13:26 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spiegel: ist ein hetzblatt für links und rechts.
auf den nächsten seiten werden dann wieder allah krieger gezeigt die dann wieder ängste schüren sollen.
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:34 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eintreffende Polizei??? Da hat echt einer die Polizei gerufen? Und die sind auch noch gekommen? Wegen so was? In Chemnitz??
Donnerwetter, das war sein Glückstag.
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:36 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: bekommst du eigentlich Geld für solche merkwürdigen Kommentare ?
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:45 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_Du: Scheisse, jetzt haste mich entlarvt. :-(( Ok, ich gebe zu, Linke Hetzblätter haben mich nach einer Gehirnwäsche hier zwangsweise eingeschleust damit ich schlimmste Propaganda verbreiten kann.

Hol schon mal die Handschellen, aber die mit dem rosa Plüsch dran, wie beim letzten mal, ja? :-))
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:46 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: Teppichratte hat schon teilweise recht.

Einer meiner Studienkollegen kommt aus Chemnitz.
Er meint dort trauen sich die wenigen Ausländer kaum aus ihren wie er es nennt "Ghettos" heraus, da Übergriffe an der Tagesordnung sind.

Zwar sind "tätliche" Übergriffe selten, aber "verbal" geschieht es sehr oft
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:47 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahhhh Teppichratte: interessant........du und Griesgram hattet wohl schon einmal was miteinander was? ;-)))))
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:50 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: aber diese Ghettos gibt es auch in Köln,Berlin,Hamburg usw

Nur da sind es Ausländer die alles im Griff haben,generell gilt in dem Fall das man gegen die Nazis durchgreifen muss
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:50 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: :-) habsch vergessen (flöt)
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:56 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: Du willst mir MEINEN Griesgram wegnehmen?

Pass bloß auf, das gibt Ärger.

Der Süsse gehört mit.

R O F L
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:58 Uhr von Fopinion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Ostdeutschland: ist das ja eigentlich keine ´News´ mehr, sondern fast schon alltäglich.
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:07 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Ppffft, dann eben nicht.
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:16 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner,Teppich: äääähm,muß das sein ? ;-)
Kommentar ansehen
24.08.2006 18:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür protestieren die Rechten friedlicher Tut mir leid, aber das konnte ich mir in Erinnerung an die ganzen Äusserungen in dem Thread zur Demo-News vorgestern nicht verkneifen.
Kommentar ansehen
24.08.2006 18:17 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teppichratte: ärger dich nicht, willst du ein bild von den beiden?

http://img96.imageshack.us/...

;-)
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum sind die meisten Übergriffe, Angriffe auf Gäste in Deutschland meist in den jungen Bundesländern?
Warum sind wohnen die meisten Glatzköpfe im Osten der Republik (nachweislich!)?
Ist kein Jux, eine ehrlich gemeinte Frage.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:45 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_DU: "generell gilt in dem Fall das man gegen die Nazis durchgreifen muss"

In DEM Fall ? Also mal wieder warten bis etwas passiert ist, obwohl man genau weiß das diese gewaltverherrlichende und gewaltbereite Brut weggeschlossen gehört bevor etwas passiert ?

JEDER der Gewalt gegen andersdenkende, andersaussehende, andersartige Menschen als legitimes Mittel propagiert und betreibt gehört WEGGESCHLOSSEN und das unabhängig davon ob er ein Fanatiker (z.B. Islamist), Rechtsextremer oder Linksextremer ist !
Ebenso auch alle In- und Ausländer die nicht die hiesigen Gesetze beachten und respektieren wollen !!!
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:48 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibip: gute frage, wieviel zeit hast du?
ich kann dir auch nicht sagen, woran es genau liegt, aber es gibt soziologen (bei einem davon hatte ich grad ein halbes jahr unterricht), die untersuchen das schon seit über zehn jahren. (und wissen es auch nicht genau)

offenbar besteht jedenfalls ein zusammenhang zwischen der extrem geringen anzahl von ausländern in ostdeutschland und der ausländerfeindlichkeit. (umso weniger ausländer - umso mehr nazis, frag mich bitte nicht wieso, ich müsste raten) andere ursachen darfst du natürlich in der extrem schlechten wirtschaftlichen situation suchen, darin, dass es hier bislang so gut wie keine ausgebildeten sozialkunde-lehrer gab, oder in den rechten strukturen, die schon zu ddr-zeiten existiert haben, dort aber unterdrückt worden sind.
es gibt auch leute, die das gerne auf "mangelndes demokratieverständnis durch kommunistische gehirnwäsche", oder auf den "töpfchenzwang" in ddr-kindergärten schieben wollen. solche hypothesen halte ich persönlich für reichlich metaphysisch und fragwürdig.
ein weiteres, gern von ostalgikern verwendetes argument ist, dass das eigentlich gar nicht "unsere" nazis wären, sondern zum größten teil westdeutsche, bzw. durch westdeutsche vordenker geschulte.

ok, ich hör an der stelle erst mal auf - wenn du an weiteren informationen interessiert bist, sollte wir uns vielleicht lieber im chat treffen, oder bei icq - ich will nicht den rest der user in diesem thread mit details langweilen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?