24.08.06 13:15 Uhr
 720
 

Rainer Wend (SPD): Witwenrenten sollen zukünftig gekürzt werden

Rainer Wend, zuständiger Sprecher für die Wirtschaftspolitik der SPD, erklärte in einem Gespräch mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung", dass zukünftige Witwenrenten gekürzt werden sollen.

Derzeitige Witwenrenten sollen aber nicht betroffen sein. Ab einem bestimmten Zeitpunkt sollen dann bei den Renten der jüngeren Jahrgänge Abstriche gemacht werden.

Schon vor einiger Zeit kam von Peter Weiß (CDU) der Vorschlag, das Mindestalter für die volle Witwenrente von zurzeit 45 auf 50 Jahre oder darüber einzuführen. Von der SPD hieß es damals, dass eine Erhöhung auf 47 Jahre in Erwägung gezogen wird.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Witwe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 13:23 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schick, und wieder was um den Leuten Geld zu nehmen.
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:06 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parasiten halt: Alle ausrotten.

Mfg jp
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:10 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ernst gemeinter Beitrag! Es sollten ALLE Renten sowie sozialleistungen gesrichen werden!

Und durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen ersetzt werden welches jedem deutschen Staatsbürger zsteht! Es können schon Heute über 800€ pro Bürger pro Kopf sein!


Und um zu den Renten zu kommen! Wer hat den in einem NICHTvorhandenen Rententopf eingezahlt?

Es gab in wirklichkeit kein Rentenkopf! Das selbe gilt auch für andere Europäische Länder oder den USA! Schon damals hat man von den Renteneinzahlungen Straßen gebaut!

Und ich denke erst garnicht daran den Rentnern irgendeine Rente von 1.200€ und manchmal mehr zukommen zu lassen wenn diese in wirklichkeit nicht eingezahlt haben!

Und das noch von einer Generation die für 1.200€ drei Jobs machen muss! (sogar das reicht in vielen fällen nicht)

Unser JETZIGES Sozialsystem kommt aus dem Industriezeitalter und ist nicht mehr Haltbar!

Weg mit den Renten, Kindergeld, Arbeitslosengeld I und II sowie den Obdachlosengeld den Elterngeld oder den Wohngeld oder anderen Dinge ndie nur Verwaltungskosten verursachen!
Kommentar ansehen
24.08.2006 15:31 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ panzer: Jo genau - die ganzen Asylanten und Ossis die nie was in die Rentenkasse gelöhnt haben - und nun kassieren - lassen wa einfach außen vor (ironie) :)

Das ganze System wäre klasse, würde sich nicht jeder daran Bedienen - schaut euch die Beamten an - was die Abkassieren im vergleich zu nem Normalbürger welcher sein Leben lang schwer geschuftet hatte.
Nun noch Witwen zu beschneiden - ist unter aller Sau - klar - in der heutigen Zeit sind viel mehr Frauen selbstständig und sitzen nicht zuhaus in der Küche wie früher - trotzdem ist es doch so, dass die Rentenkasse von Geld genährt wurde, das das Ehepaar ansonsten mehr gehabt hätte.
Kommentar ansehen
24.08.2006 15:34 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch radikaler - ebenso ernst gemeint! Dann wirklich alles streichen - ALLES!
Keinerlei Sozialleistungen und die Verpflichtung, dass jeder für sich selbst einen bestimmten Prozentsatz seines Einkommens für seine persönliche Renten- und Altersvorsorge aufwenden muss!
Dann fallen die hohen Verwaltungs- und sonstigen Kosten, die uns die behördenähnlichen Verwaltungen kosten weg.
Die Politiker halten sich aus dem Leben der Menschen heraus und jeder bestimmt selbst seinen Alterswohlstand bzw- Altersarmut.
Es lebe der Radikal-Lieberalismus!
Und was den Herrn der SPD anbetrifft - diese Clowns haben es doch schon geschafft, dass das Witwenrentenniveau von ursprünglich 60% der Altersrente (Durchschnitt ca. 1100€) auf jetzt 55% gesenkt wurde.
Aber offenbar hat er für sich schon lange das Privatrentenprinzip vollzogen - ihn interessiert das gemeine Wahlvolk doch nur in den 12 Wochen vor einer Wahl und ansonsten geht ihm besagtes Volk am A..... vorbei.
Es lebe die deutsche Sozialdemokratie!
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:06 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles: ein einziges Verbrecherpack. Diese Parasiten gehören ausgerottet aber der deutsche Michel ist sich ja zu schade endlich mal aufzustehen und sich gegen diese Blutsauger zu wehren.
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:09 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rente: > hier gehts ja nicht darum Geld abzusacken, welches
> unrechtmässig zusteht, sondern um eine Rente, für
> welche auch eingezahlt wurde.

Man zahlt nicht für die eigene (spätere) Rente ein, sondern für die derzeitigen Rentner.

Richtig ist nur, dass man durch die Zahlung in die Rentenkassen eigene Ansprüche erwirbt, aber es gibt keinen Anspruch, das was man eingezahlt hat, wieder herauszubekommen.

Offenbar ist einer großen Zahl von Bürgern die Funktionsweise des eigenen soziale Sicherungssystem nicht wirklich bewusst.

Und so unangenehm das auch sein mag, man kann es nicht groß genug schreiben: DER STAAT HAT KEIN GELD MEHR!
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:27 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch! Der Staat hat haufenweise Kohle. Er wirft es an anderer Stelle großzügig raus und pampert entsprechende Interessensgruppen.

Der Satz heißt bestenfalls: "Der Staat hat kein Geld für die Bürger" - das ist aber ganz was anderes.
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:55 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hhag: Sorry aber das iss Käse " der Staat hat kein Geld mehr" ist die Lüge des Jahrhunderts
Das Problem ist nicht das nicht genug Geld da ist das Problem ist, dass die Gelder total unsinnig verwaltet werden. Es wird am falschen Ende gespart.

Ich geb dir mal ein Beispiel : Im Saarland bekam eine Firma 300.000 € für die Weiterentwicklung von HandyTV - der Witz an der Sache, die Firma entwickelt das nicht fürs Volk sondern für einen PayPerView Anbieter - die Firma bekommt also Geld vom Staat für nix - muß es nicht zurück zahlen - und schafft hier auch keinerlei Arbeitsplätze.
Oder nehmen wir die Subventionen die in Dresden gezahlt wurden, für Firmen die dort neue Niederlassungen errichten wollten - die Gelder wurden gezahlt - es wurden ein paar Rohbauten hochgezogen die nun als Bauruinen rumstehen - und die Firmen sind wieder verschwunden, da sie Vertraglich keinerlei Verpflichtungen hatten.

Und sowas setzt sich durchs ganze Land weiter - in Hamburg patrollieren Beamte durch die Straßen, die Täglich den Gesundheitszustand der Bäume Überwachen und festhalten - ich bin mir nur nimmer sicher ob das 300 oder 700 Leute waren in dieser Dienststelle " Baumkataster" genannt die über 400 000 Bäume Hamburgs mehrmals Jährlich "kontrollieren"

Bei SO Sachen wird das Geld das Fenster herausgeworfen - und das in absurdester Weise - wer mal die jährlichen Berichte des Bundesrechnungshofes sich anschaut, kann lesen, dass alleine 2.4 Milliarden € 2004 unnötig ausgegeben wurden - nicht fehl Investiert - sondern einfach nur UNNÖTIG

Glaub mir Kohle ist genug da - die fließt nur in die Falschen Taschen
Kommentar ansehen
24.08.2006 18:41 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kohle ist genug da: Aus welchem Topf werden die (Witwen-)Renten bezahlt? Doch wohl aus den Rentenkassen!

Entspricht es etwa nicht der Wahrheit, dass die Zahl der Rentenempfänger und die Zahl der Rentenzahler sich ungünstig gegeneinander verschiebt? Dass die demografische Entwicklung darauf hindeutet, dass in 20-40 auf einen Beitragszahler je ein Rentner kommt?

Ich gehe also recht in der Annahme, dass ihr alle gerne das doppelte und dreifache in die Rentenkassen zahlen wollt, damit die Witwenrenten nicht gekürzt werden müssen?
Kommentar ansehen
24.08.2006 19:06 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
indirekter völkermord in deutschland: der staat sorgt dafür,
das das geld der bürger an die wirtschaft umgeleitet wird..

die wirtschaft trägt dann dafür sorge, das sie den bürgern die arbeitsplätze streichen, was wiederum den staat mehr macht gibt.. schließlich wird den armen bürgern ja weis gemacht, das sie selber schuld an ihrer arbeitslosigkeit sind..

mittlerweile findet in deutschland auch schon ein indirekter legaler völkermord statt.. 70% der deutschen möchten auf grund geringer zukunftsaussichten keine kinder mehr (da sie keine hoffnung und schöne zukunft für ihre kinder sehen und sie es ihnen nicht antuen können, hier ein leben zu schenken wo sie eh nicht glücklich werden)


was schadet deutschland mehr? ein "terroranschlag" oder die völkermordende politik unserer regierung?

aber am lustigsten ist es noch, wenn die unterdrückten es auch noch gut finden, das sie unterdrückt werden..

schließlich ist unterdrückung mittlerweile gang und gebe, das man nichts anderes mehr kennt und dies weiterhin akzeptiert
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und als Ausgleich die Diäten der Politker erhöht!
Wer jetzt noch wählen geht oder eine der etablierten Parteinen noch wählt ist ein Feind Deutschlands.
Die sind ja noch schlimmer als die rot/grünen!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
24.08.2006 22:19 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Entspricht es etwa nicht der Wahrheit, dass die Zahl der Rentenempfänger und die Zahl der Rentenzahler sich ungünstig gegeneinander verschiebt? "

Das betrifft die private Vorsorge auch, nur ein paar Jährchen später. Oder was meinst du, wie sich die Kurse entwicklent, wenn mehr Geld abgezogen wird als neu hinzufließt?

"Ich gehe also recht in der Annahme, dass ihr alle gerne das doppelte und dreifache in die Rentenkassen zahlen wollt, damit die Witwenrenten nicht gekürzt werden müssen?"

Hinterbliebenabsicherung bei privater Vorsorge kostet auch extra, bezahlt werdne muß das auf jeden Fall.
Nur werden immer Äpfel mit Birnen verglichen. In der GRV ist das zu einem gewissen Maß mit drin, bei den Tollen Renditen der PRV sind die Prämien nicht eingerechnet. Rechnet man die Kosten für Hinterbliebenvorsorge mir rein, sieht das schon ganz anders aus. Das wird aber verschwiegen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 02:10 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ihr Polit-Ticker, macht nur weiter so!! Irgendwann kommt dann das Gesetz, dass keiner mehr aus Deutschland ausreisen darf, aus Angst, dass die Leute fortbleiben. Denn wer soll die Polisiten (neu - steht für Parasiten) finanziell am Leben erhalten?

Weiter so, immer drauf auf die Schwachen:
Hartz-IV-Empfänger; Witwen; Rentner.

In welcher Welt leben wir eigentlich? Leben wir überhaupt noch oder werden wir gelebt??
Kommentar ansehen
25.08.2006 08:41 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Österreicher mit Bärtchen: Die (Un))sozial(un)demokratische Partei Deutschlands und die (Un)christlich (Un)dermokratische Partei Deuutschlands betteln ja geradezu bei den Wählern darum, daß sie mal wieder einen kleinen Österreicher mit Bärtchen wählen.

Die Wirtschafts- und Steuerpolitik a l l e r Regierungen seit Kohl besteht doch nur noch daraus, die kleinen Leute immer mehr auszuquetschen, um der Wirrtschaft noch mehr Steuergeschenke in den A.... schieben zu können. Vor den Wahlen wird frisch, fraomm, fröhlich und frei g e l o g e n und nach den Wahlen geht es dem Volk weiter an den Kragen.

Ich bin mal gespannt, ob uns die nächste Regierung - hoffentlich ohne die jetzigen A B Z O C K E R weiter genauso abzieht.
Kommentar ansehen
25.08.2006 11:28 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Renten: Weg mit diesen Schmarotzern und Volksverätern sowas gehört nicht in den Bundestag oder auf solch einen Posten.
Verbrecher wie diese gehören eingesperrt.
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wewuma: Es lebe die deutsche Sozialdemokratie!

Wer will die denn ernsthaft wieder zu Leben erwecken?

Es gibt von da aus z.Zt. doch nur den Klassenkampf von oben nach unten; bis wieder ein kleiner Österreicher mit Bärtchen kommt!

Die wollen es doch nicht anders!
Kommentar ansehen
25.08.2006 13:47 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
writinggale: "Das wäre auch wesentlich ehrlicher dem Volk gegenüber"

Nenn mir doch bitte einen einzigen Politiker in den heutigen Regierungsparteien, der uns vor der Wahl nicht b e l o g e n hat.

Was wir brauchen, ist ein Gesetz, das bewußte W A H L L Ü G E N mit mindestens 5 Jahren Freiheitsstrafe belegt.
Dann wären wir doch mindestens 90% "unseres" Bundestags erst mal los.

Troll-Collect

Dieses Problem ist doch schon seit den 60er Jahren allgemein bekannt. Aber unsere weitsichtigen Politiker sind doch - was denn sonst - wie immer wie die Katze um den heißen Brei herumgekrochen und haben wie Nobby Blüm immer behauptet: Die Rente ist sicher.

Wenn sich "unsere" Regierung nicht dazu entschließen kann, die der Rentenversicherung per Gesetz aufgebürdeten Lasten (z.B. Ostrenten) denn auch durch Steuergelder zu finanzieren und gleichzeitig, den Protektionismus z.B. bei der Pharmaindustrie zu unterbinden, wird es dabei bleiben, daß die kleinen Beitragszahler weiter ausgequetscht werden. Die Wirtschaftslobby hat es inzwischen ja auch geschafft, das Solidaritätsprinzip bei der Sozialversicherung kräftig anzuknabbern.

Die Wirtschaft wird auch in Zukunft über die Lobby den kleinen Leuten immer mehr Lasten auferlegen wollen und der Bundestag wird, solange diese angeblichen Volksparteien an der Macht sind, die Wünsche der Wirtschaft wie in den letzten 25 Jahren bereitwillig durchwinken. Die Gehälter der Manager werden weiter steigen, die Diäten der Politiker werden noch weiter erhöht und das Volk wird weiter abgezockt.

Ich verstehe dieses Vorgehen als Schrei nach einem kleinen Österreicher mit Bärtchen; wenn der kommt, werden alle etablierten Partein furchtbar schreien und wie damals bei den Grünen und heute bei der PDS davon reden, daß die (dann) neuen Kräfte unqualifiziert und undemokratisch seien.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:38 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: Sorry, ich hatte die Ironiezeichen vergessen - ich denke wir stimmen in der Beurteilung prinzipiell überein. Grz.
Kommentar ansehen
25.08.2006 14:59 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese sozialdemokratischen Abzocker sollten doch endlich mal die "richtige" Antwort auf diese unverschämten Forderungen bekommen.
Aber leider werde diese Ganoven immer wieder
gewählt

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?