24.08.06 12:23 Uhr
 419
 

China: Teenager verursachte 30 Brände, um der Feuerwehr zuzusehen

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Liyang, Jiangsu Provinz, konnte endlich gefasst werden. Er hatte in dem vergangenen halben Jahr 30 Brände verursacht, indem er getrocknete Grashügel anzündete.

Nur dank eines Tipps konnte ihn die Polizei fassen.

Auf die Frage, was seine Beweggründe für die Brände gewesen seien, gab er an, gerne der Feuerwehr beim Löschen zuzugucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakobusan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Feuer, Feuerwehr, Teenager
Quelle: xinwen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 13:36 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald wird diese Nachricht zu lesen sein "Feuerwehr zündet Teanager an"

Auf die Frage, was die Beweggründe seien, gab die Feuerwehr an, gerne Brände zu löschen.

Mal ehrlich, direkt in die Nervenheilanstalt mit Ihm!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?