24.08.06 11:26 Uhr
 7.731
 

Arzt missbrauchte jahrelang seine Patientinnen - Gericht fällte jetzt Urteil

In Wien ist ein 53-jähriger Arzt wegen sexueller Übergriffe auf Patientinnen zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Die Strafe muss der Arzt in einem Anstaltsgefängnis für geistig abnormale Verurteilte absitzen. Viele Jahre lang hat der Arzt das Abhängigkeitsverhältnis für seine kranken sexuellen Fantasien ausgenutzt.

Als eine Frau Anzeige erstatte, kam auch heraus, dass der Mann sogar ein geistig behindertes Mädchen missbraucht hat. Der Anwalt des Arztes teilte mit, dass sein Mandant teilweise gestanden hat, aber man dennoch in Berufung geht.


WebReporter: Griesgram_Du
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Arzt, Patient
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet
Nordrhein-Westfalen: Zehnjähriger ruft Polizei - Mutter erstochen vorgefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 11:52 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: halte nicht viel von "Schwanz ab" Parolen,aber der Typ darf lange Zeit nicht mehr in die Freiheit
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:06 Uhr von salundy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was? nur 4,5 jahre für mehrfache vergewaltigung? und nen behindertes mädchen auch noch? der sollte für 15 jahre mind. weg.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:07 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@salundy: ja die milde Strafe wundert mich auch sehr,schon merkwürdig
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:42 Uhr von newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Er wurde als krank eingestuft, dann gibts mildernde Umstände.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:44 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newticker: ja aber man hätte die Möglichkeit eine Therapie auch nach der Haft anzuordnen
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:53 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eben ein Kreuz mit den milden Strafen. Es könnte ja auch sein dass der Taeter gar nicht krank ist sondern nur auf Krank macht, um eine milde Strafe zu bekommen.
Der absolute Hammer ist, dass der Anwalt in Berufung gehen möchte.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:57 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isoerk: >>Der absolute Hammer ist, dass der Anwalt in Berufung gehen möchte.<<

Wo ist da der Hammer? Das ist sein Job, ich nehme mal an, dass du von deinem Anwalt auch erwarten würdest, dass er versucht das beste für dich rauszuholen.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwein: gehört lebenslänglich weggesperrt. Wenn er aus dem Knast rauskommt schnappt er sich das nächste Mädchen. Diese Leute sind nicht krank, also auch nicht therapierbar. Denen gefällt einfach das Machtgefühl und das Leid anderer.
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:46 Uhr von waldy39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde: auch das solche Typen nie mehr Sonnenlicht sehen dürften!
Normale Sexualstraftäter sind schon schlimm aber wenn ein Arzt seine Stellung misbraucht finde ich das daß absolut letzt!
Für solche Typen müßte man glatt die Todesstrafe wieder einführen!!!!!
Kommentar ansehen
24.08.2006 14:30 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Das kommt daher, daß 95% sexuellen Mißbrauch mit Vergewaltigung gleichsetzen, als ob es nix anderes gäbe.
Kommentar ansehen
24.08.2006 15:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias: Leider disqualifizierst du dich mit deinem letzten Satz gründlichst. Du bist nicht besser als die anderen Gewaltverherrlicher in diesem Thread.
Kommentar ansehen
24.08.2006 15:54 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: die meißten wol nicht wissen, dass der richter sich ans gesetz halten muss, allen voran artikel 1 des grundgesetzes, jedes urteil wird daran gemessen, und dann gibts nunmal solche urteile, ihr habt diesen staat gewählt, also motzt nicht ^^
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:27 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tasko: Du sagst es!

Es ist erstaunlich, wie lernresistent die Leute in dieser Beziehung sind. Dabei finde ich sogar: Wer auf die Vorstellung angewiesen ist, dass sexueller Missbrauch aus Vergewaltigung besteht, der verharmlost diesen nur!
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:28 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist Weisheit gefragt Mit Aufhängen nimmt man dem Täter die Chance umzukehren von seinem verkehrten Weg. Dazu kommt das Risko des Irrtums, einen Falschen zu töten. Mit Laufenlassen gefährdet man die Bevölkerung. Positive psychologische Gutachten haben sich bisher statistisch als mehrheitlich falsch erwiesen. Die Mehrheit der einsitzenden Sexualsträftäter sind Zweit- oder Mehrfachtäter, die alle von Psychologen auf freien Fuß gesetzt wurden. Krank oder nicht- Mitleid für den Täter oder nicht- vor der Ersttat kann der Staat nicht schützen! Die Ermöglichung der zweiten Tat hat die Legislative zu verantworten. Da ist guter Rat aber teuer, wenn eine Lösung gefragt ist. Die von mir gelesenen Kommentare reichen vom Aufhängen bis zum Mitleid für den "kranken" Täter. Ich sehe nur meine 7- jährige Tochter, die jeden Tag in der Öffentlichkeit verkehren muss. Dazu sehe ich das Leid der direkten Opfer und das Elend der Angehörigen. Es bleibt also dabei: Ersttäter gehören zum allgemeinen Lebensrisiko. Zweittäter sind das Produkt unserer Rechstsordnung. Wenn jemand unbedingt jemanden aufhängen will, dann soll es doch der Verantwortliche sein. Das ist der, der die Tat ermöglicht hat. Und Du, der Schreihals, der Du dein Maul aufreißt Kinderficker und Vergewaltiger, "an die Wand zu stellen", hast Du auch den Mut Dich mit Gleichgesinnten zu vereinigen, Dich gemäß unserer demokratischen rechtsordung vereinsmäßig zu organisieren, ehrenamtlich für diese Sache zu kämfpen? Oder willst Du nur ein öffentliches Hängen bei Bier und Wein? Kommt Freunde, lasst sie uns alle aufhängen, jede Woche am Samstag Abend... !Sie "wachsen" aber nach, es hat sie schon seit Menschheitsgedenken gegeben. Hängen hilft nicht- vor Ersttätern gibt es auch keinen Schutz. Diese kann man aber nicht unter den gegebenen Bedingungen wieder auf die Bevölkerung loslassen! Da ist der Ansatz, an dem man arbeiten muss. Die Strafe muss angemessen sein- danach muss der Staat gewährleisten, dass der Erstäter sich kein zweites Opfer suchen kann! Ob jemand 1 Mal oder 5 Mal klaut, mag hinzunehemen sein, obwohl ich diese Denkweise nicht unterstütze. Vergewaltiger und Pädophile dürfen keine zweite Chance bekommen. Wie schon gesagt: Da ist Weisheit gefragt. Schreihälse und Hetzer sind dabei wenig hilfreich, obwohl sie mit ihren Ansprüchen durchaus im Recht sind. die Umsetzung verträgt sich nicht mit den teuer erkauften Werten unseres Landes. Also mach was, du Schreihals- ich bin dabei- auf Basis der herrschenden Rechtsordung. Den Passiven sei gesagt, dass auch sie morgen Opfer sein können. Bedauerlicherweise benutzen die Menschen erst ihre Möglichkeiten erst wenn Sie persönlich betroffen sind. Dann warte es doch ab, bis Dir Dein Kind tot im Gerfrierfach zur Identifikation gezeigt wird, oder Deine Frau oder Tochter vergewaltigt nach Hause kommt. Im übrigen ein tolles Forum hier- den Gedanken freien Lauf lassen, echt geil. Aber wirkungslos- hier sind keine "Macher", sondern nur Mauler. Mich zum Zerreißen freigebend,

Bernd
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:40 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafe wäre die effektivste Maßnahme, Zweit- und Folgetaten zu verhindern.

Ob man sie nun befürwortet oder nicht. Sie wäre es.

Kommentar ansehen
24.08.2006 16:46 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Die Ausrottung der Menschheit wäre noch effektiver, So könnte man sogar Ersttaten verhindern. Denn:

Keine Menschen = keine Täter + keine Opfer = keine Tat
Kommentar ansehen
24.08.2006 17:29 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_Du: Therapie nach Haft???

Aber nur bei frühzeitiger Entlassung (auf Bewährung). Eine Pflichtherapie kann nur Bestandteil von Bewährungsauflagen sein.
Wer seine Haftzeit abgesessen hat ist ein freier Mensch!
Und wer als krank eingestuft ist, wie in diesem Fall, sitzt seine Haftzeit direkt in der Psychatrie ab.
Kommentar ansehen
24.08.2006 17:32 Uhr von digitalpostbox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig Kollege Die Todesstrafe
... wäre die effektivste Maßnahme, Zweit- und Folgetaten zu verhindern.

Ob man sie nun befürwortet oder nicht. Sie wäre es.



24.08.2006 16:40 Uhr von Shrine
Korrektur
Die Ausrottung der Menschheit wäre noch effektiver, So könnte man sogar Ersttaten verhindern. Denn:

Keine Menschen = keine Täter + keine Opfer = keine Tat
--------------------------------------------------------------------

...und wer will der unfehlbare Richter sein der die Urteile spricht?

Du?

Statistiken sprechen von bis zu 10% Unschuldigen in Gefängnissen und auf den Richtbänken.

Gehe du hin, wenn Du kannst und sperre sie alle weg oder lass sie töten. Denkst Du, du hättest keinen Richter über Dir?

Und wenn sie dich an den "Kanthaken" kriegen, unschuldig? Da lobe ich mir für Dich, dass in diesem Land keine Strafe endgültig ist. Wenn sie Dich unschuldig "einlochen", bin ich Dein Mann und arbeite daran dich wieder rauszuholen. Wenn sie Dich unschuldig aufgehängt haben...hat sich Dein Recht wohl erledigt.

Kollege, verliere Dich nicht im blick auf die perversen Täter.

Richte Dein Auge auf Dich, der Du wie ich annehme, unschuldig in den genannten Sachen bist. Ruck Zuck hängst Du selbst an dem Seil, nachdem Du schreist! Und dann?

Kollege, ich will die Täter und für die Unschuldigen eine Chance. Das ist mit Deinen Vorschlägen nicht zu machen.

Dein unschuldiger "Arsch" ist es mir Wert, Straftäter nicht zu töten! Es geht bei der Todesstrafe nur um die Unschuldigen. Gesichert gibt es Täter, die mit einer Tat ihren Rechtsanspruch auf Leben verwirken. Den ich unschuldig gehängt habe, kann ich aber nicht wieder lebendig machen. Wenn Du es bist, dann siehst Du die Dinge anders.

In England gab es die Gnade, dass die Angehörigen sich an die Beine der Gehängten hängen durften, um ihren Tod zu beschleunigen.

Das ist der Tod über den Du so belanglos schreibst. Wie schon gesagt: Dem wahren Täter vieleicht angemessen- ein unrevidierbares Urteil für einen Unschuldigen schreit förmlich nach Dir, einem unschuldigen Opfer.

Irren ist menschlich. Ich stebe eine Lösung an, die Straftäter an der Zweittat hindert und es ermöglicht den Unschuldigen wieder zu rehabilitieren. Das posthum an einem Toten zu vollziehen ist gesichert eine Farce. :" Shrine, 12 Jahre nachdem Du wegen sexuellem Missbrauch an Kindern standrechtlich erschossen wurdest, hat sich herausgestellt, dass Du unschuldig warst. Lass Gut sein, mach hinne Oller", stellst du Dir das so vor?

Spielst Du mit der Statistik?

Die Wahrscheinlichkeit dass es Dich trifft ist Dir gering?

Ich habe schon "Pferde kotzen" sehen. Eine Lösung des Problems, kann nur beinhalten, dass Unschuldige wieder rehabilitiert werden können.

Der Unschuldige bist Du, wie ich denke. Deinen Arsch will ich retten. Die Kinderficker und Vergewaltiger sind nicht Inhalt meiner Bedenken.

Wir können sie nicht töten, um der Unschuldigen Willen.




Kommentar ansehen
24.08.2006 17:35 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eL LOcO ANdi: so denke ich mir das, er sollte länger im Knast bleiben,kommt er eher raus dann in Verbindung mit einer Therapie
Kommentar ansehen
24.08.2006 19:50 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ digitalpostbox: Wie gesagt: Ob man nun dafür ist oder dagegen und aus welchen Gründen, das spielt keine Rolle.

Man wird zugeben müssen: Die Ausrottung der Menschheit ist das effektivste Mittel gegen sexuellen Missbrauch. Und ja, eine solche Maßnahme würde wohl auch mich selbst betreffen. Muss ich deshalb obige Wahrheit leugnen?
Kommentar ansehen
24.08.2006 21:58 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shrine: nein, du musst einfach nicht wie ein amerikanischer primitivinski denken ^^ fürchtest du dich so sehr dass du gleich mit komplettvernichtung kommst? fühlst du dich so unfähig, etwas gegen missstände zu unternehmen, dass du gleich mit der ultimativen (er)lösung daherkommst?

ich bin dafür dass man bei 100% bewiesenen fällen (achtung, hier steckt die zahl 100 und sogar noch ein %) die menschen die verbrechen gegen menschlichkeit begehen für immer wegsperrt, ich zahle liebend gern eine zusätzliche gefängnisssteuer und bin liebend gern bereit, mich bei selbigen vergehen selbst einbuchten zu lassen, desweiteren muss das problem an der wurzel gepackt und ausgemerzt werden, denn man kriegt ja keine kopfschmerztabletten, wenn man nen tumor im kopf hat, nicht wahr liebe leute?

man muss sich immer merken, die gesellschaft bringt die täter hervor, und so gut wie nichts anderes. vielen ist das nicht ganz klar.
Kommentar ansehen
24.08.2006 22:28 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blazebalg: >>
fürchtest du dich so sehr dass du gleich mit komplettvernichtung kommst? fühlst du dich so unfähig, etwas gegen missstände zu unternehmen, dass du gleich mit der ultimativen (er)lösung daherkommst?
<<


Was spielt das für eine Rolle?

Die Vernichtung der Menschheit IST nun mal DE FACTO der effektivste Weg zur Vermeidung von sexuellem Missbrauch und Kriminalität überhaupt. Das wirst Du wohl nicht abstreiten wollen.

Genau so, übrigens, wie eine .44 Magnum das effektivste Mittel gegen Schnupfenbeschwerden ist. Daran KANN es keinen Zweifel geben!
Kommentar ansehen
25.08.2006 10:46 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shrine: Du stellst hier Thesen in den Raum, die mit der News garnichts mehr zu tun haben und auch völlig irrelevant sind.

Deine Theorien zeugen von starkem Drogenmißbrauch.
Kommentar ansehen
25.08.2006 15:11 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner_Pflanze: Ich weiß nicht, was Du willst. Die Diskussion hat sich eben weiterentwickelt.

Dein Beitrag zeugt davon, dass Dir gewaltig ein Furz quer sitzen muss.
Kommentar ansehen
26.08.2006 04:01 Uhr von betonklaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@digitalpostbox: Du hat zu 100% Recht.
Einen zu Unrecht hingerichteten kann man nicht zum Leben erwecken und es stellt sich in den meisten Fällen erst nach vielen Jahren heraus dass der Unschuldige auch wirklich unschuldig war...


Ich muss allerdings auch Shrine Recht geben der da sagt dass es da wo es keine Menschen gibt auch weder Täter noch Opfer geben kann. Dass das aber nicht die Patentlösung ist muss der auch zugeben.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?