24.08.06 10:28 Uhr
 1.925
 

Berlin: Mitarbeiterin des Bezirksamts verkaufte Aufenthaltsgenehmigungen

Eine Mitarbeiterin des Bezirksamts Berlin-Mitte sitzt bereits seit dem 16. August in Untersuchungshaft. Sie ist eine von zehn Beschuldigten, denen vorgeworfen wird, Vietnamesen illegal ins Land geschleust zu haben.

Die 41-Jährige soll eine Vielzahl von Aufenthaltsberechtigungen für 2.000 Euro pro Stück an vietnamesische Mitbeschuldigte verkauft haben. Diese verkauften die Genehmigungen dann zum fünffachen Preis an die eingeschleusten Vietnamesen.

Auch gegen einen Mitarbeiter der Eberswalder Ausländerbehörde wird wegen desselben Vergehens ermittelt. Eine Verbindung zwischen ihm und seiner Berliner Kollegin besteht aber nicht. Der Mann wurde vorläufig freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verkauf, Mitarbeiter, Aufenthalt
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 02:10 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem geneigten Leser sei wie immer die sehr interessante und wesentlich ausführlichere Quelle empfohlen.
Dort wird unter anderem ganz genau erklärt, wie die Frau ihre Betrügereien begehen konnte.
Kommentar ansehen
24.08.2006 11:05 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist in manchen dingen wie z.B. Bestechung auf Aemtern usw. genau so wie viele südlaendischen Staaten. Nur dass die Hand unter dem Tisch aufgehalten wird.
Mindestens 10 Jahre Haft!
Kommentar ansehen
24.08.2006 11:41 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist zum kotzen immer diese persönliche bereicherung ... ich hasse es - vor allem denjenigen gegenüber, die jeden tag brav in die arbeit gehen und sich nichts zu schulden kommen lassen!
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:04 Uhr von salundy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korupte beamten gibts schon immer. verwandte von mir hatten damals probleme bei ihrem hausbau. hätten die genug geld dem beamten rüberwachsen lassen, hätten die machen können was sie wollten auf dem grundstück. so wurde ihnen aber alles verwehrt und mussten sogar teilweise abreißen. angeblich hatte sich innen- und aussenbereich der gemeinde geändert und da gelten dann andere bestimmungen. jedenfalls haben mein verwandten es dann geschafft, den beamten abzusägen. der arbeitet jetzt nicht mehr als solcher, wenn überhaupt noch irgendwo.
ich wäre auch für lange gefängnisstrafen für solche spinner.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:06 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und weiter das ist doch kein eintelfall: in diesem land lassen sich doch alle schieren auch die landesführung nur das meiste kommt nicht raus.
Kommentar ansehen
24.08.2006 12:15 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Einzelfall in Deutschland wenn aber der brave ausländer der polizei mitteilt das illegaler handel mit aufenthaltstiteln betrieben wird, so wird ihm der vogel gezeigt.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:01 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön blöd Sich erwischen zu lassen :-)
Ansonsten bleibt mir nur ein "neidischguck* auf Jobs mit solchen Möglichkeiten... *fg*
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:20 Uhr von florida
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Multikulti und Glimmstängel in Berlin: Jetzt hört aber mal auf ...
Da sorgt eine Angestellte für Multikulti in der Stadt, kümmert sich darum, daß genügend Zigarettenverkäufer das Straßenbild auflockern und somit die Geldbörsen der Berliner Raucher geschont werden ... und dann ist es auch wieder nicht recht.
Hat bestimmt so ein 200%er Nichtraucher gepetzt !
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:36 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und: Die Frau hat nur von unseren Volksvertretern gelernt
Auf Veranlassung unseres ehemaligen Aussenministers Fischer sind doch massenhaft falsche Visa über den
Tisch gegangen.Vielleicht sogar an seine damaligen
Terrorkumpels
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:50 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe News, BfA erwirtschaftet 9Mrd Ueberschuss: Die verkaufen wohl auch die freien Arbeitsplaetze an HartzIV-Empfaenger...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?