24.08.06 09:54 Uhr
 510
 

North Carolina: Transplantationsfirma muss Leichenteile zurückrufen lassen

Hunderte von Leichenteilen, die für einfache Transplantationen in den gesamten USA bestimmt waren, müssen nun zurückgerufen werden. Der Grund: Der mit der Leichenzerteilung beauftragte Zwischenhändler soll unter anderem nicht steril gearbeitet haben.

Die US-Behörde für Nahrungs- und Arzneimittel hat inzwischen das Unternehmen schließen lassen, wollte aber nicht mitteilen, wie viele betroffene Empfänger es gibt. Unzureichend geprüftes Gewebe kann zu Infektionen mit Aids oder Hepatitis führen.

Die nun bekannt gewordene Affäre ist inzwischen der zweite Skandal in Zusammenhang mit Gewebetransplantationen in den USA. Bereits letztes Jahr wurde eine Firma für Gewebedienstleistungen beschuldigt, mit gestohlenen Leichen zu handeln.


WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Transplantation, Leichenteil
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 01:08 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt ja wie ein Fleischskandal in der Lebensmittelbranche hierzulande.
Wirkliche eine schlimme Vorstellung, sich bei einer routinemäßigen Knieoperation mit Aids zu infizieren, nur weil eine Firma aus Gewinnmaximierungsgründen sich solche Schweinereien erlaubt.
Kommentar ansehen
24.08.2006 10:20 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist, wenn die (Ersatz-) Teile schon "verbaut" wurden?
Mussen die Empfänger jetzt Niere oder Herz wieder zurückgeben?
Kommentar ansehen
24.08.2006 10:42 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweinerei: ich glaube kaum, dass die "metzger" zu blöd sind, die teile steril zu halten...und wegen dem gewinn menschenleben aufs spiel setzen
Kommentar ansehen
24.08.2006 10:50 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: <ich glaube kaum, dass die "metzger" zu blöd sind, die teile steril zu halten...und wegen dem gewinn menschenleben aufs spiel setzen>

Demnach glaubst Du immer noch an das Gute im Menschen?
Kleiner Denkanstoß: zum Zwecke der Gewinnmaximierung werden sogar Kriege geführt........ nur mal so als Beispiel.
Kommentar ansehen
24.08.2006 10:52 Uhr von fishermens_friend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Leichenteile..." ist wohl nicht die adäquate Übersetzung in diesem Zusammenhang. In der Quelle ist von Körperteilen, Gewebe und Transplantaten die Rede.
Kommentar ansehen
24.08.2006 11:05 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fishermanns_friend: die Quelle geht sogar noch einen Schritt weiter und redet von Kadaver-Gewebe.(Cadaver tissue)
Das Wort Leiche(corps) kommt auch mehrmals vor.
Aber hast schon recht, Der Begriff "Körperteile" in der Überschrift hätte vieleicht einen weniger reißerischen Klang.
Zu Faibel: Es handelt sich weniger um Organtransplantionen als um Haut und Knochen, welche verpflanzt werden sollten.
Aber ich geh davon aus, dass bei betroffenen Patienten eine Rücktransplantation nicht viel Sinn machen würde.
Kommentar ansehen
24.08.2006 22:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird wohl eher darauf hinauslaufen dass Patienten, bei denen schon etwas verbaut wurde, sich auf diverse Krankheiten untersuchen lassen sollten.
Kommentar ansehen
25.08.2006 00:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Weil Organe und Teile von Menschen auch so häufig zur Verfügung gestellt werden. Da muss dann so ein Idiot unsteril arbeiten. Held
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:53 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird mir jetzt meine Niere wieder rausgenommen? Kann ich was dagegen unternehmen? Ich finde die Niere auch mit dem Mangel schön.
*ironieOFF*
Würde mich trotzdem interessieren, was in solchen Fällen jetzt passiert.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?