24.08.06 08:19 Uhr
 319
 

(Update) Anousheh Ansari wird die erste Weltraumtouristin

Wie SSN bereits berichtete, darf der japanische Geschäftsmann Daisuke Enomoto am 14. September nicht zur ISS fliegen, da er den medizinischen Test nicht bestanden hat.

Sein Ersatz steht nun fest: Die Chefin einer US-Telekomfirma Anousheh Ansari wird an seiner Stelle am 14. September auf die Reise ins Weltall gehen. Sie ist die erste Weltraumtouristin, nachdem zuvor bereits drei Touristen ins All geflogen waren.

Der Flug an Bord einer Sojus-Rakete kostet die Frau rund 20 Millionen Dollar.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Weltraum, Weltraumtourist
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 09:47 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll se das teil in die Luft sprengen, dann wäre se ned nur die erste "Weltraum-Touristin" sondern auch die erste " Weltraum-Terroristin" und wäre so schnell sicher ned zu toppen :P
Kommentar ansehen
24.08.2006 09:52 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 Millionen Dollar??? Oh man, dafür würde ich mir eher ne kleine Insel kaufen, da hätte ich mehr davon als ins All zu fliegen. Ok, der Weltraum klingt auch sehr verlockend und wer zuviel Geld hat und nicht mehr weiß was er sonst damit tun soll.. kann es machen.
Kommentar ansehen
24.08.2006 10:10 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och ja,: Insel PLUS Weltraum, das wär´s doch. Kostet nur schlappe 30 Euronen im Doppelpack, das kommt mal eben schnell aus der Portokasse...

Irgendwie schwer vorstellbar, dass jemand so viel Kohle hat...
Kommentar ansehen
24.08.2006 11:02 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spült Geld in den Spacetourismus: Klar dass es so anfängt, anfangs ist alles teuer.
Wenn so viele Menschen ins All fliegen wollen wird es auch bald private Anbieter für Spacetourismus geben und die Preise werden fallen.
So bei 500.000 bis 1 Million Euro würde viele tausend Menschen dafür ausgeben.
Und Dank denen werde ich es vielleicht noch erleben dass der Flug zu einem Weltraumhotel auch für mich bezahlbar wird *träum*
Kommentar ansehen
24.08.2006 16:46 Uhr von Schibby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 Millionen!? Wissen die leute nichts besseres mit ihrem Geld anzufangen!?
Kommentar ansehen
25.08.2006 00:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dekadentes: Dreckspack.Wenn sie unbedingt Geld ausgeben müssen, dann sollen sie es sinnvoll ausgeben. Ich weiß, ist ihre Kohle, aber es kann nicht sein, dass ein paar Reiche, die ihre Kohle mit der Arbeit der "armen" machen, diese für so eine unnötige scheiße raushauen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?