23.08.06 18:30 Uhr
 312
 

Kritik von allen Seiten an den Stromkonzernen

Nicht nur Politiker und der Verbraucherschutz erheben harte Kritik an den Stromanbietern, jetzt schließen sich auch die Unternehmer an. Werner Marnette, Vorstandsvorsitzender der größten europäischen Kupferhütte, beschuldigt die Anbieter der Willkür.

Zusammen mit dem Vorsitzenden des Bundes der Energieverbraucher, Aribert Peters, erklärte der Chef der Norddeutschen Affinerie AG, dass die "Preistreiberei" der vier größten Konzerne "für Handwerk und Industrie unerträglich" sei.

In großen Teilen Deutschlands müssen sich Verbraucher auf steigende Energiepreise ab Januar einstellen, Gaspreise sollen bereits ab Oktober steigen, in vielen Ländern muss dies jedoch genehmigt werden. Zuständige Minister wollen Widerstand leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: terrordave
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Strom, Seite
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 18:19 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich haben die Energiekonzerne Marnettes Vorwurf als "beleidigend" zurückgewiesen und auf den Rohstoffmarkt gewiesen. Da frag ich mich: Wollen die nicht so Zukunftsweisend sein und alternative Energien und so nutzen? Wo sind denn da die Rohstoffe? Oder ist Wind auch teurer geworden? Hoffentlich ziehen die Politiker nicht den Schwanz ein....
Kommentar ansehen
23.08.2006 18:59 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Gewinnspanne: wird bei alternativen Energien wohl nicht so hoch sein xD
Kommentar ansehen
23.08.2006 21:29 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ terrordave: Hast wieder nicht aufgepasst, schonmal was von der Atemluft-Steuer gehört? Manche denken ja, es wäre nur Spaß aber offenbar für große Unternehmen schon realität.
Deine Hoffnung teile ich übrigens :)
Kommentar ansehen
23.08.2006 22:53 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker (Parasiten): haben ihren Schwanz schon eingezogen.

Nur ein kleines Dorf (Ahrensburg wars Glaub ich) haben den Mut sich gegen die Bosse zu stellen.
Die haben ganz einfach ihre Stadtwerke verstaatlicht.

Und die Schweinepriester der CDU wollen ja die Laufzeit der Atommeiler verlängern was die
Gewinne der Konzerne noch steigen liesse.
guggst du da
-->>http://www.zdf.de/...

Und ich muss auch schon weniger heizen da in meiner Wohnung auch ne bekloppte Heizung auf Strombasis steht.
Und als Hartz 4 Empfänger muss man die Stromkosten komplett selber tragen.
(an alle Hartz Hetzer ich arbeite für die Gemeinde als Klomann muss deshalb kein 1 Euro Job machen)

Wer erfindet endlich eine Stromquelle die auf dem Tisch steht und wo m,an nur noch den Stecker reinstecken muss.
Dies wurde schon erfunden aber ihr wisst ja.

Wird unter Verschluss gehalten,nachdem der Erfinder gekillt wurde.


Mfg jp
Kommentar ansehen
24.08.2006 08:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweck der Konzerne: Die Aufgabe der Konzerne ist nicht, Strom oder andere Güter zu Produzieren und zu liefern, sondern einzig und allein, G E W I N N E zu machen.

Das Management wird von den Aktionären bestimmt, die einzig und allein an Dividenden interessiert sind.

Darum ist denen auch die Kritik von allen Seiten egal.
Kommentar ansehen
24.08.2006 09:12 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärsen, mal das kartellamt einzschalten, dass maximalpreise bestimmt, die nicht überschritten werden dürfen? was regt ihr euch eigentlich darüber auf? geht doch schon mit den benzinpreisen seit jahren so nur, dass das jetzt solangsam schule macht ....rofl
Kommentar ansehen
24.08.2006 13:13 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer das Gleiche: jeder kleinste Scheiß wird als Aufpreis an den Verbraucher weitergegeben (ob rechtens oder nicht lass ich mal dahin gestellt). Wenn aber zum Beispiel Emissionscheine immer billiger werden, die Produktionspreise also sinken, sinkt der STrompreis nicht....schon komisch. Dieses Pack zockt nur ab und das Kartellamt macht nichts dagegen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?