23.08.06 16:55 Uhr
 281
 

Krankenhaus: Gefahr für Patienten durch Infektionen

Jährlich erkranken über eine halbe Million Krankenhauspatienten an Infektionen, die sie sich im Krankenhaus zuziehen. Die hierfür verantwortlichen Keime zeichnen sich zumeist durch eine Resistenz gegen Antibiotika aus.

Durch diese Resistenzen sind die Infektionen kaum behandelbar. Sie stehen in Verbindung mit der medizinischen Pflege und Versorgung. Der überwiegende Verbreitungsweg dieser Infektionen ist der Kontakt.

Nach dem Robert Koch Institut gehören diese Art Infektionen von der Anzahl her zu den häufigsten Infektionen in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ottokar VI
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Krank, Krankenhaus, Patient, Infektion, Infekt
Quelle: www.medizinauskunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 16:25 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend. Da geht man ins Krankenhaus, um sich behandeln zu lassen und die Therapie wird von im Krankenhaus erworbenen Infektionen völlig unterwandert.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:15 Uhr von Henk Honksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heißes Pflaster: So ein Krankenhaus scheint ja ein heißes Pflaster zu sein:
- überarbeitetes Personal
- Einsparungen
- Infektionen
Gut, daß ich gesund bin, noch.......
Macht echt nachdenklich!
Kommentar ansehen
23.08.2006 18:20 Uhr von Petty EUR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem: Das Problem ist ja schon lange bekannt. Neu war mir, daß es die meisten Infektionen in Deutschland ausmacht. Krass !!
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:31 Uhr von Alchemistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja wohl ziemlich logisch schliesslich treffen sich im Kranken(!)haus eine Unmenge von Bakterienträgern, auf und in denen sich die Bakterien auch noch munter vermehren können, weil die entsprechenden Träger ein geschwächtes Immunsystem haben.

Und nicht umsonst ist die Suche nach neuen Antibiotika ein grosses Forschungsgebiet.

Übrigens: "der Kontakt" - damit ist wohl Körperkontakt / zwischenmenschlicher Kontakt gemeint, oder?
Könnte nömlich auch der Kontakt mit der Bettkante, dem Klopapier und dem Essenstablett sein...

Habe übrigens grade kürzlich in einer Hygieneschulung gehört, dass jeder Mensch Träger von Fäkalbakterien ist. Immer und überall.
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:42 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie mein Biolehrer schon sagte: "Im Krankenhaus sterben die meisten Leute."
Ist zwar klar, aber wohl die wenigsten sterben an einer Infektion, die sie sich im Krankenhaus zugezogen haben.
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:46 Uhr von Floyd Fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alchimistin: Mit Kontakt ist wohl jeder Kontakt gemeint, sowohl körperlicher als auch derjenige mit Mobiliar. Im Gegensatz dazu ist die Tröpfchenübertragung oder ähnliches sehr gering, laut Quelle.
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:47 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news: sry, aber diese news hat nen längeren bart als bin-laden. da kannste auch drüber berichten, dass rauchen schlecht für die lunge ist, oder besoffene nicht auto fahren sollten. den scheiß lernt jeder zivi am ersten tag.
Kommentar ansehen
23.08.2006 20:07 Uhr von Rabbit Tec.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
großes Problem: Das ist wirklich ein großes Problem. Die Suche nach neuen Antibiotika ist aber auch so sehr wichtig. Denn nicht nur die Krankenhausbakterien werden resistent. Auch andere Bakterien gewöhnen sich schnell an aktuelle Antibiotikatypen.
Kommentar ansehen
25.08.2006 00:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das große Problem: bei solchen Statistiken ist, dass sie falsch sind. Es werden in Krankenhäusern noch lange nicht alle nosokomial-Infektionen als solche dokumentiert. wenn man von fünf Millionen ausgeht ist das die wahrscheinlichere Zahl. Und das ist nicht übertrieben.
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:38 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind: die Nebenwirkungen der heutigen sehr hoch entwickelten Medizin. Manche Leute bekommen zu viele Antibiotika verschrieben oder benutzen diese zu lange. Wenn dann so etwas passiert wird es schon fast tragisch.
Kommentar ansehen
28.08.2006 06:08 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Wir haben ja auch Unmengen an Antibiotika im Essen.. kein Wunder dass die Bakterien da langsam resistent werden.

Auch in Deutschland bekommen z.b. Schweine in Massentierhaltung präventiv Antibiotika unters essen gemischt, damit sie nicht an den Wunden sterben, die sie sich gegenseitig oder selbst zufügen, weil sie wahnsinnig werden, in einem Metallverschlag einer dunklen Halle, in derm sie sich noch nicht einmal drehen können und in ihren eigenen Exkrementen stehen..

Naja - so ist es nunmal. Hoher Bedarf an Fleisch und genug Leute die es nicht interessiert, wo es herkommt..

Jedenfalls essen wir das Antibiotikum schön mit jedem Happen Fleisch mit, sodass die Bakterien nach und nach resistent werden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?