23.08.06 16:19 Uhr
 4.742
 

Zwangsrekrutierungen für den Irak-Krieg in den USA durch Präsident Bush

Wie ssn bereits berichtete, sinkt die Zahl der Irak-Krieg-Befürworter in der US-amerikanischen Bevölkerung auch weiterhin. Die Zahl der Soldaten, die freiwillig einen Einsatz im Irak oder Afghanistan absolvieren wollen, hat ebenfalls stark abgenommen.

Auf Grund dessen startete das US-Marinekorps einen Aufruf, Soldaten zwangsrekrutieren zu lassen, welcher bei dem US-Präsidenten George W. Bush auf Zustimmung traf. Die Zwangsrekrutierung betrifft 2.500 Soldaten, welche derzeit inaktiv sind.

Im Frühjahr kommenden Jahres sollen diese dann für zwölf bis 18 Monate ihren Einsatz im Irak oder Afghanistan antreten. Wie viele Soldaten möglicherweise noch zwangsrekrutiert werden sollen, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: quieker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Irak, Krieg, George W. Bush, Zwang
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 16:33 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Burschi kann ja zwangsrekrutieren lassen, ER muß ja nicht dahin. Sind ja andere Leben die er opfert.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:40 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parallelen: sind zu finden unter "Volkssturm".Addi hat endlich einen "Möchtegernnachfolger"gefunden ;)
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:57 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: wir haben auch die Wehrpflicht... also was soll das Gedöhns
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:57 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: vietnam lässt langsam grüssen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:00 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: Es besteht aber ein "gewisser" Unterschied zwischen Wehrpflicht und Zwangsrekrutierung.

Wir haben immerhin die Möglichkeit der Kriegsdienstverweigerung. Bei einer Zwangsrekrutierung geht das meines Wissens nicht.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:02 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: Amerika aber nicht,da ist der Wehrdienst freiwillig.
Zwangsrekrutierung ist, wie der Name schon sagt"Zwang".
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:04 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Himmel hilf "...sinkt die Zahl der Irak-Krieg-Befürworter in der US-amerikanischen Bevölkerung auch weiterhin..."

Wie kann man einen Krieg befürworten? Also beim besten Willen...
Es gehen doch IMMER nur Kinder und unschuldige Menschen dabei drauf, wenn ich mir diese Bilder teils ansehe, auf dem halbverbrannte kleine Kinder denen dann auch noch Arm oder Bein fehlt sind, kommt mir nur das Kotzen!

Egal wo ein Krieg ist, der Ami hat die Finger drin, und dann noch Zwangsrekrutierungen... Sollen doch die Politiker wie beim Boxen in einen Ring steigen und sich gegenseitig die Köpfe einhauen, dann kommt schon mal kein undschuldiger Zivilist ums Leben!
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reservisten werden normalerweise aktiviert oder mobilisiert, nicht rekrutiert.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:11 Uhr von YoungStar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pippin: Wenn du genau lesen würdest, dann hättest du gar keinen Grund, derart sinnlos auf die Amerikaner loszugehen. Die Leute die dort "zwangsrekrutiert" worden sind, waren Soldaten, die derzeit nicht aktiv sind (aus welchen Gründen auch immer) zu "reaktivieren".

Dein Vergleich mit der deutschen Wehrpflicht ist also vollkommen sinnlos, da sich die Wehrpflicht ja nicht auf das Reaktivieren von bereits verpflichteten Soldaten bezieht
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:21 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwangsrekrutierung ist das falsche wort: da die amerikanischen streitkräfte auf freiwilliger basis funktionieren, kann man keine leute "zwangsrekrutieren" sonder lediglich reservisten die sich sowieso schon zur armee gemeldet haben, einberufen, bzw aktivieren.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:59 Uhr von Festus57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: Was hat die allgemeine Wehrpflicht mit der Zwangsrekrutierung in einen Krieg zu tun, noch dazu in einen völkerrechtlich illegalen Krieg.
Kommentar ansehen
23.08.2006 18:13 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush geht in den Irak: Gerge W. Bush, meldet sich freiwillig als einer der 2.500 Soldaten die zwangsrekrutiert in den Irak müssen.
Bush hat gemäß diversen Berichten seine Militärdienstzeit (soweit er überhaupt inn der Kaserne war) als Pilot bei der National Garde in den USA verbracht. Seine nicht so gut situierten Jahrgangskollegen musstten nach Vietnam. Darüber gab es vor einigen Monaten/ 1 Jahr doch entsprechende Medienartikel.
Nun kann Bush dies wieder ausbügeln, indem er als GI Wachdienst an Strassenposten schiebt. So kann er seinen verbalen Mut auch durch persönlichen, körperlichen Einsatz im Krieg beweisen.

Ach ja, dies ist doch wohl nur ein Märchen
Kommentar ansehen
23.08.2006 18:28 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der kapitalismus: ist einfach nur im eimer !!!

vietnam war nur ein hobby , des "gut gekühlten krieges !"


mal sehen wann die nächsten "arbeitslosenveranstaltungen"
im nahen und mittleren osten zünden .
Kommentar ansehen
23.08.2006 18:44 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlachtvati: "gut gekühlten krieges !"

lal, den merk ich mir ^^
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:27 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in the army now: das gönne ich den amis auch, wenn es bushis befehl ist soll es so sein.
die machen doch auch manöver, gemeinsam mit südkorea, an der grenze von nordkorea.
die (nord) koreaner machen schon mal die a-bomben scharf.
wer weis was die amis vorhaben, vielleicht in weiser vorraussicht.
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:33 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: war doch auch so !!!

und kennedy "hamse" getötet weil er eigentlich ansätze zum freiwirt zeigte !!!

2dollar noten zuviel drucken lassen und verschenkt an die bedürftigen des landes !!!

kennedy wußte doch das , was götz werner in seinen videos heute ausspricht , konnte es aber nicht sagen zu der zeit der rassenunruhen und völkermordes !!!
sonst hätte es gleich geheissen , kennedy ist kommunist , sozialist und der andere scheiss etc.

BWLer sind kommunisten , ja , sie wollen es nur nicht zugeben . erkennen nicht was sie eigentlich bekämpfen wollen.

denn was wollen BWLer ?

das alle am besten KOSTENLOS arbeiten!

das ALLE menschen das SELBE denken und die selbe kleidergrösse haben!

das ALLE die selben bedürfnisse haben!

ich habe es nichtmal sooo übertrieben dargestellt, denn das sind ihre "geheimen" wünsche! ( man sieht es ja am werbefernsehen und anderen medien)

sie verwechseln sich mit clevere geschäftsleute haben aber dennoch keine ahnung das, es soo nicht klappen kann!

*einfachso reingesponnen* *g*
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:52 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja der adolf wieder: oder wie hier der komische typ der die usa regiert ?
Kommentar ansehen
23.08.2006 19:52 Uhr von tzaktuell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam aber sicher wird G.W. Bush unglaubwürdig. Einmal beabsichtigt er langsam die Truppen aus dem Irak abzuziehen. Dann wieder nicht, lieber eine Zwangsrekrutierung. Entschieden oder vorgeschlagen vom US-Militär. Wo will ein Texaner, mit einer Vorgeschichte aus den Bürgerkriegen noch hin ? Man sollte mal untersuchen, ob die Texaner an einer Angstneurose leiden, denn dann wäre dieser Präsident leider Fehl am Platz und seine Militärs gleich mit. Man muss einfach verstehen, das die Amerikaner einfach Angst bekommen, bei solch einer Lust auf Weltpolizei. Das kann nur irgendwann wieder in die Hose gehen, bei dem Haß der aus dem Islamischen kommt. Vielleicht sollte G.W. Bush mal den CIA auseinander nehmen, um zu sehen was in den letzten Jahrzehnten geschehen ist. Vielleicht brauch er dann mehr Soldaten als je zuvor ?
Kommentar ansehen
23.08.2006 20:09 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt dann wohl demnächst die größte Welle an: Desertationen aller Zeiten in den USA.

Wie viele US-Soldaten gibt es derzeit zur freien Verfügung, wenn Bush JETZT schon Reservisten reaktivieren muss um im Irak handlungsfähig bleiben zu können.

Darüber hinaus stellt sich die Frage, wenn Bush jetzt schon die aktiven Soldaten für den Irak ausgehen, woher will er dann eventuelle Truppen für den Iran oder Syrien nehmen ?!?


Ganz zu schweigen von evtl. Einsätzen an Orten wo es in Asien brodelt, die NordKoreaner mit den SüdKoreanern, China mit Taiwan, Pakistan mit Indien.
Kommentar ansehen
23.08.2006 20:33 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: Keiner wird gezwungen in die amerikanische Army einzutreten. Was glauben denn die Rekruten was man beim Militär macht. Kaffeekränzchen mit Barbiepuppen????? Sollnse doch dahin gehen wo der Pfeffer wächst, also Afghanistan oder sonstwohin. Wer beim Militär ist, muss damit rechnen eingezogen und rekrutiert zu werden. Ich halte vom Militär eh nichts, ich war Zivi und musste kleine Kinder hüten.
Kommentar ansehen
23.08.2006 20:42 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muetze: *hm* du hälst nichts vom Militär ?!

Warst du damals an der Oder beim Sandsack schleppen dabei ? Ohne die Bundeswehr und andere Hilfsorganisationen wären die Menschen dort allesamt abgesoffen !
Kommentar ansehen
23.08.2006 21:03 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na gut: Vielleicht gibt es ein paar gute Aktionen der Bundeswehr, aber es ist nicht die Hauptaufgabe der Bundeswehr Sandsäcke zu häufen, dafür gibt es die Hilfsorganisationen. Und Landesverteidigung in Deutschland iss ja fürn Arsch. Ein direkter Angriff wollt wohl sobald in Deutschland nicht passieren. Auch wenn ein Angriff erfolgen würde von einer anderen Armee, so würde die Bundeswehr keine 3 Tage durchhalten (Diese Information habe ich von einem Berufssoldaten).
Kommentar ansehen
23.08.2006 23:43 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutsche Bundeswehr als Armee zu bezeichnen ist ja lustig.Der größte Trachtenverein Deutschlands ist das.
Kommentar ansehen
23.08.2006 23:57 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimme extr3m3r voll zu: wenn die bundeswehr ne richtige armee wäre, wäre man nicht nach drei monaten grundausbildung schon fertig. bis auf die sanis die vom bund kamen hat doch jeder dort offenbar nach den drei monaten nur noch gesoffen. und wenn ich leute höre, die grade erst ihren wehrdienst fertig haben und sich vorm kloputzen ekeln, da muss ich mich doch fragen, ob die vom offi noch den arschabgewischt bekommen haben.
Kommentar ansehen
24.08.2006 02:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muetze84: "Auch wenn ein Angriff erfolgen würde von einer anderen Armee, so würde die Bundeswehr keine 3 Tage durchhalten (Diese Information habe ich von einem Berufssoldaten)."

Also zum einen hätten wir da ja noch die halbe NATO am Arsch hängen die dann mit rumbomben würde Zwecks Landesverteidigung, zum anderen selbst wenn wir keine 3 Tage durchhalten würden, also wenn wir keinen anderen Ausweg mehr sehen täten, gäbe es da noch ein Mittel das wir so offiziell garnicht besitzen und zwar schlappe 50-100 Atombömbchen, die zwar allesamt aus der US-Produktion stammen, dennoch nur von uns kontrolliert werden und NUR unter unsere Tornadojäger passen.

(Nicht nur du hast Kontakte zur Bundeswehr)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?