23.08.06 15:44 Uhr
 215
 

Fußball: Schuhstreit in der Nationalmannschaft wohl beendet

Dr. Theo Zwanziger (DFB-Präsident) hat den Nationalspielern mündlich zugesagt, dass die Spieler ihre Schuhe frei auswählen können. Ebenso dürfen die Torhüter die Handschuhe ihrer Wahl tragen.

Die freie (Hand-)Schuhwahl soll schon ab dem nächsten Länderspiel gegen Irland am 2. September gelten.

Auch wenn die Zusage bisher nur mündlich erfolgte, so ist Jens Lehman, der entscheidend zur Konfliktlösung beitrug, doch optimistisch: "Bislang haben wir die Zusage nur mündlich. Aber Dr. Zwanziger ist ein Mann, der zu seinem Wort steht."


WebReporter: Schibby
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nation, National, Nationalmannschaft, Schuh
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht
Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Studie: Bei Sportarten mit hohem Zeitdruck sind Linkshänder die besseren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 15:03 Uhr von Schibby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass es bei dem ganzen Streit nur um den angeblichen Tragekomfort ging, halte ich für völligen Quatsch. Die Spieler wollten doch einfach nur mehr Geld verdienen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:41 Uhr von huschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: zum einen gebe ich dem Autor recht: Es geht ja wirklich um die Werbeverträge. Wer aber mal ernsthaft Sport gemacht hat, weiß, wie wichtig gut abgestimmte Arbeits-Materialien sind. (Sollte man auch aus dem Beruf kennen.)
Ein Fußballer muß nun mal ~2 Stunden in einem harten, enggeschnürten Schuh aushalten. Und jeder andere, ungewohnte Schuh erzeugt sofort Druckstellen.
Daher kann ich die Argumentation schon nachvollziehen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:55 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige werden auch weniger bekommen: und zwar die, die bislang schon für bzw. mit adidas gespielt haben. Denn adidas wird aus dem Verlust des Nationalmannschafsmonopols natürlich finanzielle Konsequenzen ziehen...
Kommentar ansehen
26.08.2006 23:30 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne ne ne in der heutigen Zeit geht es doch immer nur um den Kommerz!!!! Schade eigentlich

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?