23.08.06 13:52 Uhr
 223
 

Fußball - FC Zürich: Vertrauliche Daten fielen in die Hände der Fans

Am Montagabend gingen Fans des FC Zürich im Letzigrund auf Souvenirjagd. Neben Ziegeln, Steinen und Sitzschalen bekamen sie auch vertrauliche Daten in die Hände, darunter Stadionverbotslisten und medizinische Befunde von Spielern.

Die Stadt Zürich ist fest davon überzeugt, dass sich keine sensiblen Daten mehr in der Geschäftsstelle befanden. "Wir glauben nicht, dass sich heikle Dokumente in den Händen der Fans befinden", so die Stellungnahme des Vereins.

Im Falle eines Weiterreichens der Informationen will der Verein von einer Strafanzeige Gebrauch machen. Die Polizei wurde in Kenntnis gesetzt.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan, Daten, Hand, Zürich
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht
Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Studie: Bei Sportarten mit hohem Zeitdruck sind Linkshänder die besseren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2006 08:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig aber anscheinend normal, hier haben sie in einer muelltonne die kundendaten mit creditkartennummer "normal" entsorgt, wuerde mich nicht wundern wenn die noch mehr gefunden haben und der verein schweigt darueber.
Kommentar ansehen
25.08.2006 23:20 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so vertrauliche Daten hätte ich auch mal gerne.....
mich würde echt interessieren, wie viel Trainer und Spieler so mancher Vereine WIRKLICH verdienen.....
Kommentar ansehen
26.08.2006 10:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr als wir wissen: frage ist z.b. chelsea wie die spieler bezahlen koennen......mehr als £120.00 die woche, aber die einnahmen weniger sind als die ausgaben...........hier sollte man einschreiten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?