23.08.06 12:00 Uhr
 2.003
 

Islam unter Generalverdacht - Zentralrat der Muslime warnt vor Pauschalisierung

Der Zentralrat der Muslime ist verärgert. Der ZDM denkt, dass zwischen Terrorismus und Islam nicht unterschieden wird. Generalsekretär Aiman Mazyek sagte, dass der Islam unter Generalverdacht stehe.

Außerdem hätten die Verbrechen nichts mit der Religion zu tun, von daher beklagt man sich über weitere Sicherheitsverschärfungen. Der ZMD fordert von der Gesellschaft das Signal, ein Teil der Gemeinschaft zu sein.

Der Zentralrat hätte schon immer gesagt, dass es oberste Pflicht eines Bürgers sei, Extremisten zu meiden. Außerdem wünscht der ZDM, dass die vorsitzenden Imane der Moscheen dieses in den Gemeinden auch vermehrt so weitergeben.


WebReporter: Griesgram_Du
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam, General, Muslim, Moslem, Zentral, Zentralrat, Pauschal
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung
Saudi-Arabien: Erstmals wurden Frauen im Stadion zugelassen
Irak: Start des Unabhängigkeitsreferendums der Kurden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

83 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 10:48 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ich mal nicht zu laut lache. Ein Teil der Gesellschaft ? Dann soll der gute Mann mal nach Berlin,Hamburg oder Köln fahren und das den Moslems sagen die an ihrer Parallelwelt basteln. Die Extremisten kommen doch "gestählt" durch Propaganda a la "Al Manar" aus solchen Vierteln.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:04 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: kann mich nur anschließen.

Zum Thema:
"Außerdem hätten die Verbrechen nichts mit der Religion zu tun,....."

[Anschauliche Offenbarung völliger religionstheorhetischer Ahnungslosigkeit dem Vergessen anheimgestellt, Hoffensterchen]
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:11 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie es aussieht: passiert in den Moscheen das, was früher in den (speziell katholischen) Kirchen passiert ist:
Die Menschen werden indoktriniert und für das weltliche Leben "religiös konditioniert".
Hiess es früher in der Kirche: Evangeliche sind des Teufels, werden vergleichbare politische Hinweise und Anweisungen heute an jedem Freitagsgebet in den Moscheen weltweit verkündet.
Wenn der ZDM Integration wünscht sollte er mit dafür sorgen, dass sich die Menschen, die religiös sind und die Moschee aufsuchen, sich aktiv am Leben in ihrem Gastland beteiligen:
Landessparache lernen, Sitten und Gebräuche kennenlernen und damit verstehen, Rechtsform akzeptieren - dann klappts auch mit dem gegenseitigen Verständnis.
Alles andere ist der Versuch unser Land zu einem islamischen zu machen - dagegen wehre ich mich bis zu meinem letzten SChnaufer!!!!!
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:12 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: Ihre Dachorganisation beklagt das gesellschaftliche Klima in Deutschland“
Wenn hier jeder in Deutschland etwas beklagen würde, würde es den Rahmen diese Forums sprengen.
Lassen wir sie klagen…
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:14 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram & Wewuma: Ihr habt ja durchaus Recht damit, dass auf Seiten vieler Moslems und vor allem vieler Imame sehr bedenkliche Überzeugungen vorhanden sind.
Den ZdM könnt ihr dabei allerdings weitgehend ausnehmen, seine Mitglieder sind wirklich an einer Integration interessiert. Das Problem: Anders als bei den Juden oder den christlichen Kirchen ist der ZdM ein rein künstliches Gebilde, das keine echte Autorität unter den Moslems genießt und keine wirkliche Vertretung "aller" Moslems in Deutschland ist.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:18 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu einseitig: meiner meinung nach ist das gesellschaftliche klima, welches sich auch hier widerspiegel, tatsächlich islamfeindlich. der mainstream sieht in ihm offensichtlich eine große gefahr. dabei ist der koran selber differenziert auslegbar und nicht generell gewaltverherrlichend. aber es ist halt wie es immer schon war: wie sagte der alte marx bereits so richtig: "das religiöse elend ist in einem der ausdruck des wirklichen elendes und in einem die protestation gegen, das wirkliche elend. die religion ist der seufzer der bedrängten kreatur, das gemüt einer herzlosen welt, wie sie der geist geistloser zustände ist. sie ist das opium des volks."
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
religionen: wurden schon immer als schutzschild vor verbrechen gestellt. das war bei den christen so (oder ist es noch, siehe Irland) und ist im Islam genauso. Pauchalisieren sollte man allerdings nicht. Nicht jeder Moslem ist radikal und ein Killer.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:23 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukiluke: Gehen wir in islamisch Länder und beklagen das „Klima“

Das würde denen am A… vorbeigehen. Aber wir machen und Gedanken im den Rest der Welt anstatt mal unsere eigenen Probleme in den Griff zu bekommen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:29 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ich nicht lache hier wimmelt es ja von Terrorunterstützern. Das ist jeder, der sich schon durch "Anschläge" mit Bombenattrappen in Panik versetzen läßt und alle Moslems unter Generalverdacht stellt!

Auf diese Reaktion haben es die Terroristen abgesehen, und wer so reagiert hilft ihnen dabei, ihre Ziele zu erreichen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:33 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
religion als ausrede für fehlgeleitetes denken religion kann nicht gleichzeit nächstenliebe propagandieren und gleichzeitig auffordern ungläubige niederzumetzeln.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:49 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbsterfüllende prophezeiung: mit der klage über die pauschalisierung scheint der zdm jedenfall hier im forum nur genau das erreicht zu haben. all die geistigen schmalspurfahrer mit ihrem eingleisigen weltbild stehen sofort auf dem plan und hetzen was das zeug hält. bekomme immer mehr den eindruck, ihr kennt muslime nur aus dem fernsehen oder von der dönerbude. dieser generalverdacht, wie es der zdm richtig nennt, ist übrigens verfassungsfeindlich, gerade griesgram sollte das wissen.
und, deniz: wer nicht mal das korrekte verb zu "propaganda" bilden kann, sollte nicht auf religionen rumhacken, die er nicht kennt, sondern lieber mal zur schule gehen.
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:54 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: ich weiss was gegen die Verfassung ist oder nicht,deswegen schreibe ich ja von den bekannten "Ghettos" in Berlin,Köln,Hamburg,Essen,Duisburg usw. Da ist et in der Tat so das die Leute teilweise durch "Al Manar" so aufgehetzt werden das da eine Reihe von Jugendlichen steht die immer mehr zu Radikalen werden
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:55 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbrai "Jedes Kind weiß, dass der Koran, dass der Koran ein radikales Hetzblatt ist (schlimmer als die Bildzeitung ;-) )"

Allein für diese Aussage sollte man dich Anzeigen !
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:56 Uhr von Griesgram_Du
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: wenn du ständig von der Bild-Zeitung als Hetzblatt schreibst ,wie ist es dann mit den arabischen Sendern a la "Al Manar" ???? Danke für die Antwort
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:02 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht damit getan die Extremisten zu meiden. Man muss aktiv dagegen vorgehen. Das sollte dann insbesondere direkt von den Muslimen vorgehen. Diese bekommen schliesslich mehr von dem geschehen innerhalb einer Moschee mit als das irgendwer anders könnte. Hassprediger, Extremisten und Verdächtige sollten sofort gemeldet werden. Soweit ich weiss ist jedoch noch kein Tip auf solche Aktivitäten aus Muslimischen Kreisen gekommen. Dabei sollte es gerade im Interesse der Muslime sein die Friedlich leben wollen.

Das ist leider ein immer kleiner werdender Anteil. Statt dessen Solidarisieren sich sich mit denjenigen. Und wenn sie Ihnen auch nur Deckung innerhalb der Moscheen gewähren. Als Treffpunkt beispielsweise. Viele Muslime haben inzwischen die Teilweise sehr Extremen Ansichten einiger Ihrere Imame übernommen. Solange das so ist kann man bestimmt nicht von der "Religion of Peace" sprechen!!

@Mackie
andererseits muss man auch mal klarstellen das viele Stellen im Koran Verfassungsfeindlich sind. Ich denke da vor allem an das Thema Gleichberechtigung.
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:08 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube das Problem mit der Gesellschaftlichen Akzeptanz liegt daran, dass kaum selbstreinigende Kräfte in der Islamischen Welt zu Werke treten. Soll haißen, es werden immer nur Lippenbekenntnisse abgegeben, aber Taten lassen auf sich warten.

Die Terroristen bewegen sich unter den gemäßigten Moslems wie Fische im Wasser und das ist in der gesamten Islamischen Welt so, oder wiso sind Top Terroristen wie Bin Laden immernoch auf freiem Fuß?

Wenn ein Land/Volk solche Leute wirklich nicht duldet, dann können sie sich auch nicht 5 Jahre verstecken!
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:10 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GENERALIMMUNITÄT FÜR ALLE MOSLEMS: Hiermit wird die grundsätzliche Straffreiheit für alle Moslems gefordert. Die von der christlichen Diktatur unterjochten Moslems haben in dieser dekadenten Gesellschaft, die sie auf jämmerlichen Sozialhilfeniveau darben läßt, unendliche Schmach erlitten. Jetzt ist es an der Zeit, daß der Westen Reue zeigt und Wiedergutmachung leistet.
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:11 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: und wieder diese platten, pauschalen, nicht zu beweisenden behauptungen. ich komme aus berlin, kenne also zumindest eines deiner sogenannten "ghettos" persönlich. da gibts mit sicherheit ne menge kriminalität, und mitunter die gleichen vorurteile gegenüber die deutschen, die ich hier gegenüber muslimen ständig lesen muss.
radikale prediger, koffertragende studenten oder bewaffnete terroristen sind mir dort noch nicht begegnet. wüsste gern mal, woher du deine informationen immer hast.

@iceman: nenn mir eine religion, die nicht passagenweise verfassungsfeindlich ist. juden und christen haben ihr "auge um auge, zahn um zahn", um nur ein beispiel zu nennen. die rolle der frau als untergebene das mannes ist übrigens in allen großen weltreligionen festgeschrieben (einer der größten kritikpunkte am buddhismus beispielsweise).
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:19 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Iceman05: "Soweit ich weiss ist jedoch noch kein Tip auf solche Aktivitäten aus Muslimischen Kreisen gekommen."

->ahja, du hast sehr viel Einblick in die Informationsquellen der Polizei, stimmts? Worauf basiert diese Aussage?

"Das ist leider ein immer kleiner werdender Anteil. Statt dessen Solidarisieren sich sich mit denjenigen. Und wenn sie Ihnen auch nur Deckung innerhalb der Moscheen gewähren."

-> Du brauchst ja nur die comments auf ssn zu lesen und schon kannst du dir denken, warum sie sich viele mit dem radikalen solidarisieren. Hier wird nur gegen den Islam gehetzt. Was würdest du denken, wenn man DICH in einen Topf mit Terroristen wirfst, wegen deiner Religion. Und solange du dieser Religion angehörst stehst du unter Generalverdacht, egal was du machst. Mit wem würdest du dich eher verbünden? oO


@cartman007
Was ein geistreicher Kommentar, danke.
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:28 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Islam unter Generalverdacht"

Naja, wohl nicht ganz zu unrecht. Hab jedenfalls noch nichts von buddistischen Terroranschlägen gehört.
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:38 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses: und deswegen muss man jeden Muslimen ales Terrorverdächtigen betrachten?
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:43 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bingo: Scheinbar ja. Jeder Staat muss sich gegen Extremisten verteidigen egal ob von links, rechts oder islamistisch.

Gut das man auch in Deutschland endlich zu dieser Erkenntnis kommt.
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:56 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses: Bingo ist mir zuvorgekommmen. ;-)

Aber das wollte ich auch gerade meinen.

Bei über 1000 Millionen!!!! Anhängern des Islams, machen die 1000 oder 10.000, meinetwegen auch 100.000 Radikalen eine verschwindend kleine Minderheit aus. Zugegebenermaßen nicht ganz ungefährlich.

Selbst wenn es eine Millionen Radikale gibt, wäre das gerade 1 Promille.

Also bitte Schluß mit Sippenhaft, das kam noch nie gut.
Kommentar ansehen
23.08.2006 14:03 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha wieviel zentralräte gibts denn ????? der juden, der muslime, .... man eeeeh grrr

ich glaub mach auch n zentralrat auf.

zentralrat der grimpis ;-) wer is mit dabei :-D
Kommentar ansehen
23.08.2006 14:22 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Guter Ansatz in deinem Kommentar. Werd das aber mal von einem anderen Standpunkt betrachten.

Wieviele Deutsche waren denn vor `33 Nazis? auch nur ein kleiner teil. und was draus geworden ist wissen wir ja nun alle. Verstehst du worauf ich hinaus will?

Wenn man sich innerhalb des Islam mehr und gründlicher mit diesem Problem beschäftigen würde wär das Problem gar nicht so groß. Aber es kommen immer nur Lippenbekenntnisse. dann brauch man sich nicht wundern wenn man schief angeschaut wird.

Refresh |<-- <-   1-25/83   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung
Berlin: Britische Rapperin Kate Tempest muss nach Drohungen Konzert absagen
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?