23.08.06 16:16 Uhr
 1.265
 

Heilbronn: Vier Männer wollten sich an einer jungen Frau vergehen

Am Freitag um drei Uhr morgens verließ eine 26 Jahre alte Frau den Musikpark und wurde zwischen dem Park und der Karl-Nägele-Brücke von vier Männern beinahe vergewaltigt.

Das Opfer konnte sich befreien. Die Täter flohen in Richtung Europaplatz.

Eine Täterbeschreibung gibt es nicht. Die Polizei hofft auf Aussagen von Augenzeugen.


WebReporter: Hämorrhoidenkönig
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Heilbronn
Quelle: www.stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 15:28 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die Polizei hofft auf Aussagen von Augenzeugen. " Das steht so nicht in der Quelle, kann man aber schlussfolgern, da die Polizei eine Telefonnummer veröffentlicht hat, bei der Augenzeugen aussagen können. Die Nummer lautet:
07131/104-2077
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:47 Uhr von Enesserano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin Heilbronner: schrecklich sowas zu hören, vorallem wenn man auch Heilbronner ist. Die Gegend ist normal stark beleuchtet und Personen sind immer in der nähe von Musik Park. Wieso keiner da war, kann ich mir nicht in den Kopf einprägen?
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:56 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also nicht dass man mich jetzt falsch versteht, aber was für deppen müssen das denn gewesen sein? vier männer schaffen es nicht ne frau zu vergewaltigen? und lassen die flüchten oO

schlimme sache, aber ist ja wohl nochmal gut gegangen
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:59 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lukim: Vielleicht kann die junge Dame ja Taekwondo oder ähnliches. Hab mal eine längere Story gelesen, als zwei (immerhin nich vier) Typen eine Taekwondo-Schwarzgurt-Trägerin angegriffen haben und hinterher auch noch die Frechheit hatten, die Krankenhauskosten erstattet und Schmerzensgeld bekommen zu wollen, nachdem die Frau sie ordentlich vermöbelt hatte...
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:04 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: die Perücke ist runter gefallen, das Holzbein ist auch abgefallen und die Luft aus den Titten gegangen.

Aber im Ernst: Bei „voller“ Beleuchtung. Also Angst vor dem Gesetz scheinen die nicht gerade zu haben.
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:10 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in de quelle steht, dass die frau um hilfe geschrien und sich gewehrt hatte und die täter dann das weite suchten...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?