23.08.06 07:47 Uhr
 284
 

Schweden: Weinkeller leergeräumt - Weine im Wert von 380.000 Euro gestohlen

Während der Sommerpause des "Ulriksdals Waerdshus" in Stockholm, einem der nobelsten Restaurants Schwedens, haben Einbrecher die Telefonleitung gekappt und das Alarmsystem ausgeschaltet. Zudem brachen sie zwei Türen, u.a. eine Panzerglastür, auf.

Daraufhin räumten sie den Weinkeller des Restaurants aus. Im Weinkeller befand sich eine Weinsammlung, die im Guinness Buch der Rekorde steht: Die Weine, von denen manche aus dem Jahr 1900 stammten, haben einen Wert von 380.000 Euro.

Katrina Stroem, zusammen mit ihrem Mann die Inhaberin des Restaurants, bezeichnete den Diebstahl als "unersetzlich". Als Auftraggeber für den Einbruch sehen die Inhaber einen Sammler, da die seltenen Weine kaum verkauft werden können.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schweden, Wert, Schwede
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2006 09:27 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann prost lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
23.08.2006 09:29 Uhr von hilli1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: waren bestimmt alkis die saufen das zeug selber. fette fette party
Kommentar ansehen
23.08.2006 10:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hilli: Sicher nicht. Da ist es wesentlich einfacher, aus dem nächsten Supermarktlager ´n paar Kisten Pennerglück mitgehen zu lassen. Nein, das muss schon ein Spezialauftrag gewesen sein, schließlich wussten sie offenbar genau, was es da zu holen gibt. Tippe deshalb auch auf einen Sammler als Auftraggeber.
Kommentar ansehen
23.08.2006 10:21 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sehn: wann im Internet die erste Nachricht kommt "bei mir steigt heute Abend eine große Weinparty" ... lol
Kommentar ansehen
23.08.2006 11:14 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder wanns die ersten angebote bei ebay-express gibt...
Kommentar ansehen
23.08.2006 14:29 Uhr von Rakim-LG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typischer Fall: Von zu viel Geld. Wer für die alten französischen Rotweine nicht nur soviel Geld ausgibt sondern sich auch noch strafbar macht muss einen Knall haben.

Mittlerweile gibt es qualitativ ebenbürtige und viel besser schmeckende Weine aus Kalifornien und Australien, die kosten nur einen Bruchteil dessen was z.B. ein Mouton-Rothschild kostet und sind häufig problemlos zu bekommen. Naja, ich drück den rechtmässigen Besitzern trotzdem die Daumen dass die vielleicht wenigstens noch einen Teil der Sammlung zurück erhalten.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rakim: Ich will gar nicht bestreiten, dass es gut schmeckende Übersee-Weine und französische Weine insbesondere im Hochpreissegment gnadenlos überschätzt werden. Das Problem sind die Herstellermethoden, und wenn ich mir ansehe, was so alles in Übersee-Weine hieningeschüttet werden darf (Eichenchips für den Barrique-Charakter, z.B.) und wie die z.T. transportiert werden (die "bottled in Germany"-Australier z.B. in 60.000-Liter-Containern), dann bekommt der Franzose direkt vom Chateau schon einen gewissen zusätzlichen Charme...
Kommentar ansehen
23.08.2006 17:33 Uhr von Rakim-LG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Naja, das mit den 60.000-L-Containern wirst du auch in Frankreich finden... Ganz zu schweigen von Weinen im 5-L-Plastikkanister.

Ich sprach von guten und qualitativ hochwertigen Weinen aus Übersee, wie z.B. Foxcreek oder Shafer. Kannst ja mal gucken ob du da unter google was findest, aber ich mag die vollfruchtigen Weine lieber als die tanninlastigen Franzosen, und ich geb lieber ab und an 30 Euro für einen Foxcreek aus als 250 Euro für einen Lafitte oder Mouton-Rothschild...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?