22.08.06 19:56 Uhr
 1.547
 

Berlinerin erkannte Räuber in Antalya wieder - Nach Flug festgenommen

Am fünften August sind eine 36-jährige Frau und ein 63-jähriger Mann in ihrer Charlottenburger Wohnung beraubt worden. Sie hatten in einer Zeitung eine Goldkette zum Verkauf angeboten. Der vermeintliche Käufer überwältigte das Paar jedoch mit Reizgas.

Das weibliche Opfer erkannte den Mann am Sonntag auf dem Flughafen im türkischen Antalya wieder. Die Frau informierte per Telefon ihren Mann und dieser die Polizei. Opfer und Täter flogen in der gleichen Maschine zurück nach Schönefeld.

Der 25-jährige Räuber, dem weitere Taten zur Last gelegt werden, wurde nach der Landung auf dem Flughafen Schönefeld von Bundespolizisten festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Flug, Räuber, Antalya
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2006 22:04 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: war dann also den Angenehmen Abschluß eines Urlaubs; da hat die Frau ihr Geschick bewiesen, indem sie den Mann zwar bemerkt hat aber zunächst nichts unternommen hat.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:23 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So fügt sich manchmal das Geschehen: Schöne Geschichte. :-)
Und angemessen umsichtige Reaktion von der Frau.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:57 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UND SOWAS WILL IN DIE EU !!! ja solche Kommentare erwarte ich ma jetzt hier ^^

Fügung des Schicksals sage ich einfach
Kommentar ansehen
23.08.2006 00:50 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Atatuerk1881: und sonst ticken wir aber noch richtig.
ich sehe ja nicht so gut, aber ich habe nichts von einem türkischen täter gelesen. wird doch nicht dein bruder sein?
Kommentar ansehen
23.08.2006 12:18 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
attatuerck also so schlimm sind hier nicht alle! ;-) es gibt auch noch leute die mehr als schwarz und weiss sehen!

und in diesem fall sag ich nur: dummer zufall!

und wegen EU-beitritt...ich dachte die türkei selbst ist nicht mehr sooo erbaut von den plänen...denn mit "stolz" hat das jetzigegefeilsche um nen beitritt nichts mehr zu tun!

schauen wir mal..evtl lässt wheelchair_hitler schäuble garkeinen moslem mehr ins land!

na dann hoff ich der knilch bleibt ne weile im knast^^
Kommentar ansehen
23.08.2006 13:05 Uhr von engineer0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt! Da hat mal jemand wirklich gut und besonnen reagiert!
Eine Geschichte, die einem ein leichtes Schmunzeln in die Mundwinkel treibt.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:23 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöner Urlaubsabschluß: und Super gehandelt !

Tja , da in der Quelle auch nichts von einen Türkischen Täter steht , kann es auch ein Deutscher gewesen sein , der mit den geraupten Moneten eben Urlaub gemacht hat.




.
Kommentar ansehen
23.08.2006 16:54 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Atatürk: ich will dich ja jetzt nicht enttäuschen, daher:

UND SOWAS WILL IN DIE EU???????????

Dumm nur, dass ich NICHT weiß, was dieses "sowas" sein soll? Oder weißt du in der Tat mehr als wir?
Kommentar ansehen
23.08.2006 21:55 Uhr von guenter Jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja und da sagt man immer, Frauen seien spontan und unüberlegt. Vielleicht hat die Frau aber schlicht Angst gehabt. Wie dem auch sei, sie hat richtig gehandelt. Das lässt hoffen, dass auf die Art noch weiteren Übeltätern das Handwerk gelegt wird.
Ich kann mich eines hämischen Grinsens nicht erwehren und hätte zu gerne das dämliche Gesicht des Festgenommenen gesehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?