22.08.06 19:23 Uhr
 428
 

Italien: Di Canio bei einer Schlägerei mit Rechtsradikalen verletzt

Der ehemalige Kapitän der italienischen Mannschaft Lazio Rom geriet in eine Rauferei mit rechtsradikalen Fans im italienischen Viterbo und wurde dabei verletzt. Di Canio spielt im Moment beim Viertligisten Cisco Rom.

Er wäre nicht mehr einer von ihnen, beschimpften einige Jugendliche ihr ehemaliges Idol, den 38-jährigen Paolo Di Canio. Bei dieser Attacke erlitt dieser leichte Verletzungen, die von einer zerbrochenen Flasche herrührten.

Di Canio ist als rechtsradikal bekannt und fiel im letzten Jahr besonders deshalb auf, weil er seine Fans mit dem Hitlergruß begrüßte, der auch unter Mussolini-Faschisten als Gruß galt.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Italien, Recht, Schlägerei, Schläger
Quelle: www.fussball24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt
Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2006 21:24 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns: wäre es ja verständlich, da wir ja alle Nazis sind. Deswegen kommen ja auch so viele Islamisten zu uns. Die fühlen sich hier scheinbar wohl.
Kommentar ansehen
22.08.2006 21:38 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste mittel um von seinen bescheuerten ansichten loszukommen ;-))))))))
Kommentar ansehen
22.08.2006 22:30 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der klaus: du willst uns wirklich erzählen dass sich di canio aus cäsar und nicht auf Hitler oder Mussolini bezogen hat?

Da das ganz sicher nicht der Fall war ist die bezeichnung Hitlergruß völlig richtig.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:37 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.. hat sich damals dafür entschuldigt. Es ist mir auch neu das er dafür bekannt ist ein Rechter zu sein.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: hat dieser Vorfall bei Di Canio eine "heilende Wirkung"...
Kommentar ansehen
23.08.2006 11:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gabbagandalf: Da hast du was missverstanden. Natürlich bezieht sich di Canio auf Mussolini (Hitler ist in Italien ziemlich out). Das Schlimme daran ist, dass der Gruß mit der historisch nicht unkorrekten Bezeichnung "Cäsarengruß" aus seiner faschistischen Ecke geholt und quasi salonfähig gemacht werden soll. Insofern gehörte diese Info tatsächlich in die News...

Zum Vorfall selbst: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. War immer so, wird immer so sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?