22.08.06 14:06 Uhr
 259
 

Martina Navratilova hängt die Tennis-Schuhe endgültig an den Nagel

Martina Navratilov hat beschlossen ihre Tennis-Schuhe endgültig an den Nagel zu hängen. Sie wird letztmalig bei den US-Open auftreten. Die 49-Jährige erklärte: "Ich habe mehr Falten als Titel. Es ist an der Zeit aufzuhören."

Diese Erklärung gab die "Grande Dame", sie ist seit 33 Jahren im Tennis aktiv, ihm Rahmen des Montrealer WTA-Turniers bekannt. Sie war dort zusammen mit Cara Black im Doppel erfolgreich und hat jetzt 353 Titel auf ihrem Konto.

Beim letzten Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr wird Navratilova mit Nadja Petrowa im Doppel auftreten und mit Mike Bryan im Mixed. Die in Tschechien geborene Spielerin war schon einmal vor zwölf Jahren zurückgetreten, 2000 kam sie wieder zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tennis, Schuh, Nagel
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2006 14:18 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
applaus eine sehr gute entscheidung, die sie da trifft. Mit 49 kann man wahrlich aufhören. Und sie hat viel erreicht und das sollte in Erinnerung bleiben.
Kommentar ansehen
22.08.2006 16:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum wievielten mal denn ? Die ist schonmal zurückgetreten.
Und hoffentlich bleibt es diesmal auch dabei.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:40 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: das wird auch mal Zeit; fürs Geld wird sie wohl nicht mehr gespielt haben; als Hobby wird es wohl langsam zu anstrengend....
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:40 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also vor der Lady kann ich nur meinen Hut ziehen. In dem Alter immer noch so erfolgreich zu sein hat schon was.
Kommentar ansehen
07.09.2006 08:44 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich was sie leistet. Kurz zur News - sie enthält einen deftigen Fehler:
In Montreal spielte sie nicht mit Cara Black, sondern hat sie besiegt !

M.Navratilova/Petrova (USA/RUS) d. (2) Black/Groenefeld (ZIM/GER) 6:1 / 6:2

Umd das mal bewerten zu können, sollte man wissen, dass Cara Black im Doppel die Nummer 5. der Welt ist und Anna-Lena Grönefeld die Nr. 8. Außerdem war es das erste Tunier von Navratilova mit Nadia Petrova.

Navratilova ist noch immer besser, als viele ihrer jungen Kolleginnen und gehört wohl noch immer zu den Top-Ten im Doppel.

Im Augenblick spielt sie bei den US-Open und steht im Damen-Doppel und im Mixed im Viertelfinale.

Es ist einfach unglaublich, wie fit sie noch ist und was für ein tolles Tennis sie noch spielt. Sie hat seit ihrem Comeback mehrere Grandslam Titel (Mixed) geholt und stand auch im Damendoppel im Finale. Hinzu kommen einige Siege bei diversen Tunieren. Damit hat sie in den letzten Jahren mehr erreicht, als so manche junge Profispielerin jemals erreichen wird.

Man muß sich mal vor Augen halten, wieviele Titel sie gewonnen hat und noch immer gewinnt. Viele Spieler, die schon in Rente sind, waren noch nicht mal geboren, als Navratilova ihre ersten Erfolge feierte.

Sie hat mit der legendären Billie Jean King in Wimbledon gewonnen und spielte seit dem mit und gegen alle Großen des Tennis.

Das wäre so, als hätte Schumi schon gegen Niki Lauda, Emerson Fittipaldi, Carlos Reutemann usw. Rennen gewonnen...... ;-)

Und ich würde mal behaupten, dass Tennis auf diesem Niveau, körperlich anspruchsvoller ist, als F1 fahren.

Aber Matina Navratilova wird dem Tennis treu bleiben und hinter den Kulissen ihren Einfluß geltend machen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt
Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?