22.08.06 11:45 Uhr
 186
 

Dresden: Koffer löste Terroralarm während eines "Simply Red"-Konzertes aus

Ein herrenloser Rollkoffer, welchen wenige Stunden zuvor eine Frau an einem Bahnhof der Dresdner Parkeisenbahn deponiert hatte, hat am Sonntagabend in der sächsischen Landeshauptstadt einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Weil das Gepäckstück nicht wieder abgeholt wurde, verständigten Mitarbeiter der Parkeisenbahn die Polizei, welche daraufhin das Areal großräumig absperrte. Der Koffer wurde dann von LKA-Experten eingehend inspiziert.

Doch die Beamten fanden keinen Sprengstoff. Es stellte sich heraus, dass der Koffer einer Brasilianerin gehörte, die der Gruppe "Simply Red" nachgereist war und nach dem Konzert wegen fehlender Ortskenntnis die Abgabestelle nicht mehr gefunden hatte.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Dresden, Konzert, Koffer
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2006 11:09 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin am Sonntagabend selbst in die Straßensperre geraten und hab mich gewundert, weshalb wegen eines Konzertes die halbe Stadt abgesperrt wurde...
Kommentar ansehen
22.08.2006 11:58 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjaja: Der Terror hat uns fest im Griff
Kommentar ansehen
22.08.2006 12:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entschuldige: sch...rottnews.

zum einen kann ein koffer keinen alarm auslösen.
oder hatte er ein handy bei sich? und wie betätigte er dann die tasten?

zum andern ist die news in sich nicht stimmig.
Kommentar ansehen
22.08.2006 13:20 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VST: Hmmm, ich finde sie nicht so unstimmig: Klar kann man sich am "Koffer ... löst aus" festhalten, aber das ein Ereignis oder ein Gegenstand als Auslöser für irgendetwas gilt, ist mittlerweile dudenfähig.
Ich bin schon bisweilen recht pingelig, aber hier würde ich sagen, ist die Überschrift o.k., auch wenn ich das Wort Terroralarm hinter Konzert setzen würde, was aber wohl etwas mit der Umformulierungspflicht zu tun hat.
Und was, meinst Du jetzt genau, ist an der News an sich unstimmig? :-)


Zur News:
Ich denke, wir übertreiben mal wieder mächtig.
Wenn wir wegen jedes Koffers so einen aufstand machen würden, kämen wir zu nichts mehr.

Seit dem Anschlag in München damals wurden zig tausende Taschen und Koffer, die irgendwo standen, einfach geöffnet und nach Hinweisen auf ihren Besitzer durchsucht, um sie zurückgeben zu können und das minimale risiko, dass es sich auch um Srengstoff handeln könnte, wurde einfach (richtigerweise) ignoriert. Von durchwühlten Abfalleimern ganz zu schweigen.

Ich denke, wenn wir diese Vorgehensweise beibehalten würden, kämen wir auch weitere 50 Jahre mit weniger als 200 Opfern aus, was für
- den Erhalt freier Bürgerrechte und
- den Widerstand gegen terroristische Einschüchterungsversuche
kein zu hoher Preis wäre (selbst wenn es mich und die Meinen erwischt, bevor dieser blödsinnige Einwand wieder kommt).

Mit einem gewissen Grundrisiko muss ich leben und bin ich auch bereit zu leben. Es ist schliesslich klar, dass Demokratie und Freiheit einen Preis haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Bisher unveröffentlichte Nacktbilder der 18-jährigen Pop-Queen Madonna werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?