22.08.06 09:48 Uhr
 178
 

Niederländische Forscher empfehlen Diabetikern Grippeimpfung

Niederländische Forscher empfehlen Diabetikern, sich regelmäßig gegen Grippe impfen zu lassen. Anlass für diese Empfehlung ist ein Studienergebnis, das jüngst im Magazin "Diabetis Care" veröffentlicht wurde.

Nach dieser Studie wird das Risiko beliebiger Komplikationen bei Diabetikern, die sich regelmäßig gegen Grippe impfen lassen um 56 Prozent reduziert. Weiterhin sinken die Krankenhauseinweisungen um 54 Prozent und die Sterblichkeitsrate sogar um 58 Prozent.

Ebenfalls ergab diese Studie, dass bei der Gruppe der 18- bis 64-Jährigen weniger Komplikationen aufgetreten sind, als bei Probanden, die älter als 65 Jahre waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ottokar vi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Grippe
Quelle: www.aerztlichepraxis.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2006 09:34 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Zahlen schon erstaunlich. Was die Urache für das wesentlich geringere Risiko von Komplikationen ist, stand in der Quelle leider nicht.
Kommentar ansehen
22.08.2006 18:43 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird den selben Hintergrund: wie das Gerücht mit dem Glas Rotwein am Tag haben -
nicht der Wein hält Gesund, sondern die sonstige Lebensweise des betreffenden Menschen.
Kommentar ansehen
22.08.2006 18:53 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kid rob: falsch - ein diabetiker muß jede infektion aus dem weg gehen, da diese die aufnahme des insulin,m die blutzuckerwerte und sogar den blutdruck totsal durcheinander würfeln und es teilweise monate dauern kann, bis man alle werte wieder im griff hat. daher sollte ein diabetiker schon eine grippeschutzimpung holen. glas rotwein, pft.
Kommentar ansehen
22.08.2006 21:15 Uhr von Henk Honksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Das klingt plausibel.
Wirklich hochinteressant das ganze. Ein glück leide ich nicht darunter, aber ein guter Freund hat vor 3 Wochen erfahren, daß er jetzt auch zum Club gehört. Eine Scheiße ist das !!
Kommentar ansehen
22.08.2006 21:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Henk Honksen: Scheiße ja, aber mein Lebensgefährte (Jahrgang 1939) hat schon seit 1968 Diabetes und ist immer noch wohl auf. Alles Frage der Disziplin (zum Großteil).
Kommentar ansehen
22.08.2006 21:26 Uhr von Henk Honksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Mein Kumpel trägt es auch mit Fassung, zumindest nach außen. Trotzdem ist es ein großer Einschnitt.
Wenn es so dicht neben einem Einschlägt, beginnt man sich ernsthat mit seinen Lebensumständen auseinanderzusetzten. Ich habe mir zumindest vorgenommen, in Zukunft bewußter zu leben.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:30 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt interessant, wie das alles so zusammenhängt.... kann nur sagen, dass ich froh bin, dass ich nicht an Diabetis leide...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?