21.08.06 18:20 Uhr
 398
 

La Réunion: Von Hai angegriffener Surfer starb nach Notoperation (Update)

Der Surfer, der an einem Strand der Insel La Réunion, an dem das Baden verboten ist, ins Wasser gegangen war, dann von einem Hai angegriffen und dabei schwer verletzt wurde (ssn berichtete), war von einem Freund aus dem Wasser gezogen worden.

"Ich sah eine Blutspur hinter den beiden und hatte Angst, der Hai könne zurückkehren", beschreibt ein Fischer den Moment. Der 34-jährige Mann überlebte die Hai-Attacke nicht. Nach seiner Rettung ist er im Krankenhaus verstorben.

Wie schon bei ssn berichtet wurde, waren in der Region seit 1990 an die 25 Personen von Haien angegriffen worden. Die letzten Angriffe, die Todesopfer gefordert hatten, gab es vor sieben Jahren. Damals waren ein Taucher und ein Schwimmer umgekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hai, Surfer
Quelle: tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 18:03 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat er jetzt davon, die Mutprobe bestanden zu haben? Die Behörden sollten diesen Teufelsstrand wohl besser überwachen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 19:53 Uhr von killcover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? Mein Gott wenn in der schweiz jährlich 300-500 menschen im Autoverkehr sterben intressiert das nicht sehr viele(ausser es gab viel blechschaden).

aber wenn dann mal ein ´´tierangriff´´ stattfindet wird das von den medien deutlich hochgespielt.

oder oder wenn irgend ein armer neger in afrika ein paar jahre dahinsicht und dann an Hunger verreckt kümmert sich kein schwein drum, aber kaum kommt in europa irgend ein mensch an etwas nicht alttäglichen um so wollen wir, egal was es kostet, diese ´´sicherheitslücke´´ sofort schliessen. auch wenn an diesem problem nicht mehr 1-2 personen pro jahr sterben. dann frag ich mich langsam ob wir eigentlich nicht grössere probleme haben als ne caps-lock-taste!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?