21.08.06 18:19 Uhr
 4.350
 

Nepal: Strippende Bäuerinnen pflügen Felder

Etwa 50 nackte Frauen gingen am Samstagabend in Kapilvastu (Südwestnepal) auf die Reisfelder, um dort zu pflügen. Spitze Schreie ausstoßend, pflanzten sie Reis und beteten dabei für mehr Regen.

Der Grund für diese traditionelle Maßnahme ist in dem nur geringen Regenfall zu suchen, welcher den Reisbauern eine normale Ernte erschwert. Nur etwa die Hälfte des durchschnittlichen Monsun- Niederschlages wurde seit Juni dieses Jahres gemessen.

Die Frauen aus Kapilvastu haben dieses Ritual auch in den vergangenen, sehr trockenen Jahren durchgeführt. Die Männer wurden übrigens von der Zeremonie ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: radiojohn
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bauer, Strip, Nepal
Quelle: www.nepalnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 17:52 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, ja, ich weiss doch, hatten wir letztes Jahr schon mal. Die news wurde allerdings damals nicht von mir verfasst.

Wenn ich mir allerdings vorstelle, dass dieses Brauchtum auch in Deutschland zur Anwendung gelangen könnte, nun ja....

"Dralle, kreischende Bäuerinnen hopsen nackt auf den Feldern rum und pflanzen Kartoffeln"

Versucht euch das doch mal vor Augen zu führen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 18:26 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich sehe wie alt und verbraucht die bei uns aussehen. Ich würde als Dorfbewohner erstmal Urlaub machen.
Kommentar ansehen
22.08.2006 12:57 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem wäre man als Mann ja auch ausgeschlossen: Von daher....

Meistens haben wir hier ja auch genug Regen. Wer weiss, wie stark der Himmel das Weinen kriegt, wenn er das auch noch zu sehen bekommt.

Wenn wir dann Sonnenschein brauchen, machen die Bauern eine Schw***-Parade und der Himmel lacht wieder. ;-)
Kommentar ansehen
22.08.2006 14:42 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Überschrift falsch! "stripped naked" wird nicht mit "strippen" übersetzt!
Es heißt sinngemäß nur ausziehen.

Unter "Strippen" versteht man definitv etwas anderes.
Kommentar ansehen
22.08.2006 15:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, wenn wir doch schon beim genauen Hinsehen sind, heisst "strippED naked" ja auch meiner Schulweisheit nach bereits "ausGEzogen", demnach nackt. :-)

Somit läuft´s meldungstechnisch auf´s Gleiche raus, aber die Überschrift enthält in der Tat einen Übersetzungsfehler. *g*

Kommentar ansehen
22.08.2006 22:00 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An die beiden Schlaumeier über mir: Wie würdet ihr denn den Originaltitel übersetzen?

*Women in Kapilvastu strip and plough fields to appease rain god*

Einfach den Begriff "stripped naked" aus dem Kontext ziehen und dann hier in den Titel hineininterpretieren ist ja auch sehr einfach.

r.j.
Kommentar ansehen
22.08.2006 23:04 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab´ damit ja auch nicht angefangen :-): Und nicht die Originalnews gelesen, dafür war sie nun doch zu unspektakulär. ;-)
Dafür habe ich den angeblichen Originaltest von Pippin übernommen, was nicht korrekt war, da hast Du recht, sorry. Hätte halt nachlesen sollen. Du hast mich erwischt, ich geb´s zu. :-(

"Women in Kapilvastu strip and plough fields to appease rain god" würde ich als "Frauen in Kapilvastu ziehen sich aus und pflügen [die] Felder um [den/einen] Regengott zu besänftigen".

Das Problem ist, das wir unter strippen sehr explizit etwas Betonteres verstehen als einfaches Ausziehen. Wie das im Umfeld der Originalnews ist, weiss ich nicht, aber es kann natürlich durchaus sein, dass der Autor auch schon mit der erweiterten Bedeutung des Wortes gespielt hat bei seinem Satz.

Egal, wie auch immer, die News ist lustig, darauf kommt es hauptsächlich an. Ich hoffe, Du hast es zu keinem Zeitpunkt anders verstanden.
Kommentar ansehen
23.08.2006 02:15 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Ist schon OK.
Es gibt schlimmeres auf dieser Welt, als ein paar, nicht ganz genehme Kommentare zu einer News.
Ich bin darüber ja auch gar nicht sauer, da hätte ich andere Gründe, an denen ich mich aufziehen könnte.
Zum Beispiel das mehrfache Umsortieren dieser news von: Wirtschaft / Sonst. Branchen / Agrarwirtschaft, Forst und Sparte Fakten
nach:Kurioses und Boulevard.
Und das alles in einzelnen Schritten.
Schade, wenn sich die CM´s nicht einig sein können.

Gruss r.j.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?