21.08.06 17:09 Uhr
 297
 

Terrorgefahr: Merkel gegen Rail-Marshals - Sie ist für Ausbau von Videoüberwachung

Nachdem Politiker von CDU nach CSU nach der Festnahme des Bahn-Bombenlegers gefordert hatten, dass künftig Rail-Marshals als bewaffnete Zugbegleiter eingesetzt werden, hat sich Angela Merkel dazu geäußert.

Die Bundeskanzlerin lehnte den Vorschlag der Politiker ab. Sie sagte, dass dies die falsche Antwort sei.

Allerdings sprach sich die Kanzlerin für einen Ausbau der Videoüberwachung und für eine schnelle Entwicklung der Anti-Terror-Datei aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Terror, Angela Merkel, Ausbau
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 17:13 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die Frau gegen neue Arbeitsplätze?
Kommentar ansehen
21.08.2006 17:23 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich schon im anderen Thread schrieb, rennen doch schon genug Leute durch den Zug.
Da muss nicht auch noch ein Zug-Wachmann (übrigens komplett verblödete Bezeichnung: Rail-Marshall) dazu kommen.

Der müsste dauernd auf der Suche nach verdächtigen Gepäckstücken durch den Zug touren und die Leute befragen, wem welches gehört.

Unter´m Strich jede Menge Belästigung von ruhewilligen Reisenden, ohne allzu viel realen Sicherheitsgewinn,nur um abwegige Ängste einiger denkfauler Bürger zu befriedigen.

Und die meisten Arbeitslosen kämen für den Job ohnehin nicht in Frage.
Kommentar ansehen
21.08.2006 18:05 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Forderung nach nem "Rail-Marshal" Ist ja auch mal selten beknackt...Im Flugzeug sollen sie ja auch nur Entführer unschädlich machen...mir ist bisjetzt noch nicht bekannt das Terroristen einen Zug entführt haben ^^ *g*

Kommentar ansehen
21.08.2006 18:17 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten doofe idee: wie schon gesat wurde, als ob ein Zug entführt wird.

Insofern sind Videokameras sehr viel sinnvoller. Schliesslich wurden die Terror-Verdächtigen doch auch dieses mal mittels Videokameras überführt.
Kommentar ansehen
21.08.2006 19:22 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Vielleicht sollte einfach jeder Reisende eine Waffe tragen, um etwaige Terroristen (also alle Menschen OHNE Koffer) gleich unschädlich machen zu können *hahahahahahaha*
Kommentar ansehen
21.08.2006 19:54 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ summersunset: Wie Di schon sagst, taugen Videokameras lediglich dazu, die Leute h i n t e r h e r dingfest zu machen. Verhindern tun sie gar nichts.


Von daher bin ich auch nicht davon überzeugt, dass wir mehr von den Dingern brauchen.

Ich war schon überrascht, dass die Bahnsteige überhaupt schon so intensiv überwacht werden.

Meiner Meinung nach ist der Bevölkerung viel zu wenig bewusst, wo überhaupt überall Kameras stehen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 20:09 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnüffeln macht süchtig: Nach 2001 werden wiederum alle Gelegenheiten genutzt, um die feuchten Träume der Law&Order Fraktion durchzupeitschen.
Dabei ist den meisten gar nicht bewußt, welche Maßnahmen bereits umgesetzt wurden, wie viele Bürgerechte schon jetzt abgeschafft sind und welche Maßnahmen auf der Zielgraden sind (Voratsdatenspeicherung, Toll-Collect gegen PKW, Bewegungsprofile ...). Das alles zusätzlich zu den Maßnahmen aus den 70ern (wurden die etwa zurückgenommen, nachdem die RAF sich aufgelöst hat?)

Dabei ist Videoüberwachung erwiesener maßen zur Verbrechens- und Terrorbekämpfung ungeeignet:

Immer neue Maßnahmen sollen die Sicherheit in den Städten gewährleisten. Der Erfolg ist zweifelhaft
http://www.heise.de/...

Die neue Lust an der Videoüberwachung
Wirkliche und auch tatsächliche neue Argumente sind allerdings selten.
http://www.heise.de/...

Noch ist unbekannt, wer hinter den fehlgeschlagenen Anschlägen in London steht, aber ein Schutz vor dem Terrorismus hat sich trotz Vorwarnung als unwirksam erwiesen, gleichwohl fordert die Polizei bereits schärfere Gesetze und mehr Überwachung
http://www.heise.de/...

Warnung vor Überwachungswahn
Hamburger Datenschutzbeauftragter kritisiert politische Sicherheitsmaßnahmen als schwerwiegende Eingriffe in das Persönlichkeitsrecht
http://www.heise.de/...

Videoüberwachung reduziert Kriminalität nicht
Eine vom britischen Innenministerium in Auftrag gegebene Studie bestätigt erneut die geringe Effizienz von Überwachungskameras
http://www.heise.de/...

Videoüberwachung: Sicherheit oder Scheinlösung?
http://www.heise.de/...


Die Zielrichtung scheint eine ganz andere zu sein. Es werden immer wieder Säue durchs Dorf getrieben, um dem Michel mehr Überwachung schmackhaft zu machen, sei es Kinderschänder, oder nun Terrorabwehr.
Hat man hiermit mehr Überwachung erst einmal durchgesetzt, werden hinterher die die Kreise immer weiter gezogen.
Oder habt ihr schon vergessen, daß die zur Terrorabwehr eingeführten Kontenabfragen inzwischen gegen Steuerzahler und Hartz-Empfänger eingesetzt werden??

Die Videoüberwachung hat einen kleinen Vorteil: Unangemeldete (und auch angemeldete) Demos und Proteste gegen Politiker sind schnell und einfach im Visir. Ebenso nicht genehmigtes Betteln o.ä., denn hier versuchen die Städte schon seit langem, in den Wohnzimmer der Städte die kaufkräftigen Konsumenten von den Schattenseiten der Reformen abzuschotten.
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:06 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke eh... dass wir da noch allerhand zu hören bekommen, von Situationen, bei denen es falschen Alarm gab.

Beispiel:
Ich bin letztens im Zug auf die Toilette gegangen. Meinen Wanderrucksack hab ich auf dem Platz gelassen, da die Toiletten sehr eng sind... Auf dem Rückweg sah ich einen Bekannten und sprach etwas mit ihm, ca. eine viertel Stunde war meine Tasche also allein...

... wird das nächste mal, wenn so etwas ist, meine Tasche nicht mehr da sein bzw. nach Bomben durchsucht worden sein???
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:16 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Netter Versuch, aber sinnlos, da außer mir hier im Forum scheinbar jeder an die große Bedrohung glaubt die uns in den Medien vorgegaukelt wird.
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:17 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: der Kommentar war natürlich an Troll-Collect gerichtet ;)
Kommentar ansehen
22.08.2006 10:21 Uhr von qbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Klar: Überwachung total. War man ja in ähnlicher Form auch gewohnt. Was hätte diese Überwachung genutzt, wenn die Bomben funktioniert hätten?

Aber liebe Frau Merkel, Sie finden ja auch Harz IV für war richtig und wird richtig sein!

Nein Frau Merkel, Harz IV ist falsch und wird leider Gottes auch falsch bleiben. Ausserdem wird es weiterhin meine Steuergelder verschwenden. Aber mit dieser Verschwendung haben die Damen und Herren Politiker schon lange Jahre keine Probleme mehr.
Kommentar ansehen
22.08.2006 14:54 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Videoüberwachung finde ich die bessere Lösung. Übrigens das schafft auch Arbeitsplaetze.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?