21.08.06 15:29 Uhr
 105
 

Infineon rüstet amerikanische Reisepässe mit RFID-Chips aus

Die US-Regierung hat den Auftrag für die Hochsicherheitschips, die zukünftig in den Reisepässen implementiert sind, an die deutsche Firma Infineon vergeben. Mit circa 15 Millionen Pässen allein im ersten Jahr ist das Projekt das grösste seiner Art.

Infineon hat den Auftrag für die erste Tranche erhalten, über das genaue Volumen des Auftrags wurde allerdings nichts bekannt gegeben.

Die Chips werden von Infineon noch an über 20 weitere Staaten geliefert, so auch in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Reise, Chips, Infineon, RFID
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 16:11 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muaaahahahahaa: Hochsicherheitschips - siehe News ID 634612 - einfach köstlich ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?