21.08.06 13:14 Uhr
 1.162
 

Stewardessen der chinesischen Sichuan Airlines müssen ab sofort Kung-Fu können

Nächste Woche wird die Fluglinie "Sichuan Airlines" 70 neue Stewardessen rekrutieren, da eine neue Fluglinie zwischen Chengdu und Seoul entsteht.

Zum ersten Mal wird von den Bewerberinnen eine neue, spezielle Fähigkeit erwartet: Sie sollen Erfahrung in Kampfkünsten wie Kung Fu haben.

Damit will die Fluglinie die Flüge wesentlich sicherer machen, berichtet "Chongqing Business News".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakobusan
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Airline, Stewardess, Steward, Kung-Fu
Quelle: xinwen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 13:23 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im flugzeug bietet sich eher krav maga an...
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:13 Uhr von Drusilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und wozu kung fu? drückt allen ne pistole in die hand und fertig.. da brauch man doch kein kung-fu mehr
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:16 Uhr von TKone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: Sehr scharfsinniger Kommentar von dir. Jede x-beliebige Kampfkunst die auf wilde Sprünge und effekthascherische Verrenkungen verzichtet würde sich hier anbieten. Aber lassen wir das...
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:20 Uhr von TKone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Drusilla: Sehr geistreich. Schon mal über die Konsequenzen einer Schießerei im Flugzeug nachgedacht? Meißtens sitzen da schon ein zwei Passagiere und eine zerschossene Flugzeughülle würde sich auch nicht wirklich gut machen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:38 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sluebbers: dneke ich auch krav maga oder wt wären in so engen räumen wesentlich effektiver
Kommentar ansehen
21.08.2006 15:29 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hannoverolli, @tkone: @hannoverolli
wt ist kung fu...

@tkone
was bist du für einer? der wächter der scharfsinnigkeit? hast du überhaupt ahnung von der materie?
Kommentar ansehen
21.08.2006 19:02 Uhr von Drusilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tkone: ähm.. also ich mein ja nur , was bringt denn kung-fu, wenn man mit ner waffe bedroht wirde?
ich mach selbst wt(was ja auch kung-fu ist) und es ist schon ein bisschen kompliziert jemandem die waffe abzunehmen..
außerdem, muss da ja auch keine schießerei sein, wie wärs denn einfach mit:"HÄNDE HOCH ODER ICH SCHIßE"
das reicht doch voll und ganz aus..
Kommentar ansehen
22.08.2006 12:42 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Drusilla und sluebbers: "Hände hoch" bringt aber nichts, wenn der Gegenüber weiss, dass man auf Grund der vielen Passagiere in der Schussbahn und der erheblichen Komplikationen bei Verletzung der Aussenhaut mit 95%iger Wahrscheinlichkeit nicht abdrücken wird.
".... oder ich schiesse" bringt als Drohung nur dann etwas, wenn der Bedrohte dem Waffeninhaber auch ansieht und abnimmt, dass er wirklich abdrücken wird.

Es gibt Dutzende Filme (die diesbezüglich auch mal wirklich realistisch sind), wo Leute vor der Mündung einer Waffe standen und dann nach Zureden dem Schützen die Waffe einfach aus den Händen genommen haben. Es ist für jemanden, der noch nie in der Situation gewesen ist, auf einen Menschen zu schiessen, nicht so einfach, dies zu tun.

Und was eine verletzung der Flugzeugaussenhülle angeht, braucht man kein Spezialist zu sein, um zu wissen, dass das ab einer gewissen Flughöhe zu einem Druckabfall und Sauerstoffmangel im Kabinenkörper führt.
Kommentar ansehen
22.08.2006 12:46 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demonstration: krav maga anwendung im flugzeug:

http://www.youtube.com/...

man beachte dass die erste intention des einschreitenden ist, die waffe auf den körper des waffenträgers zu richten.
Kommentar ansehen
22.08.2006 13:42 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sluebbers: Gegen die Anwendung von krav maga habe ich ja auch gar nichts.
Es ging um Deine Kritik an tkone, weil der was gegen Waffenverwendung an Bord gesagt hatte.

Wenn der Entführer eine Waffe ins Spiel bringt, hat man ja sowieso keine Wahl. Dann ist´s auch egal, ob der versuch, die Waffe gegen den Körper des Bedrohenden zu richten erfolg hat oder nicht, weil der ja von vorneherein als schusswillig einzustufen ist. (Falls er´s nicht ist (schusswillig), würde ich aber auch versuchen, ihm die Waffe durch Zureden abzuluchsen).

Fazit: Schaden kann´s nicht, die Stewardessen auszubilden.
Einziges Gegenargument ist, dass potentielle Entführer die Stewardessen zukünftig dann lieber gleich töten oder betäuben und fesseln, weil eine Gefahr von ihnen ausgeht.
Kommentar ansehen
22.08.2006 18:22 Uhr von tzaktuell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist bestimmt gut, aber gegen eine Waffe zu stehen ist mit Sicherheit schwierig, selbst mit der Kampfkunst Kung-Fu. Denke nicht, das ein Flugzeugentführer sich davon beirren lässt. Zumal sind die so bescheuert und lassen das auch noch durch die Tages-Presse laufen.
Wen, soll das dann noch abschrecken ?
Kommentar ansehen
23.01.2007 03:26 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon alt aber ich schreib trotzdem wat zu der diskussion hier, die wie ich find, absolut unsinnig is.

da steht "Sie sollen Erfahrung in Kampfkünsten wie Kung Fu haben.", was nicht bedeut, dass andere künste der selbstverteidigung nicht erwünscht sind. in china ist kung fu, wt, taichi usw. ein art volkssport, und es wird davon ausgegangen, dass, wenn eine bewerberin erfahrung in solchen dingen hat, eben traditionell kung fu erlernt wurde.


"Jede x-beliebige Kampfkunst die auf wilde Sprünge und effekthascherische Verrenkungen verzichtet würde sich hier anbieten. "

was fürn schwachsinniger kommentar. selten sowas dummes gelesen. ^^

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?