21.08.06 13:04 Uhr
 124
 

Arbeiten an "Paraworld" beendet - Spiel erscheint am 15. September dieses Jahres

Produzent Sunflowers hat für die Entwicklung des Spiels "Paraworld" die für Deutschland bisher höchste Summe von acht Millionen Euro ausgegeben. Nun wurde der Goldstatus des Spiels gemeldet. Es wird damit pünktlich am 15. September erscheinen.

Der Spieler wird in "Paraworld" in eine prähistorische Welt versetzt. Kampfsaurier gehören dabei ebenso zum Inventar wie exotische Völker. Die Entwickler sind vor allem stolz auf den Army-Controller, mit dem man alle Einheiten am Bildrand sehen kann.

Außerdem wurden vier neue Bilder zu dem Spiel veröffentlicht, die in der Galerie der Quelle angesehen werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Jahr, Arbeit, September
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 14:03 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GameStar übertreibts grade bisschen mit Werbung für Sunflowers Produkte... siehe die News zu Anno 1704 ;) Hab ParaWorld mal angespielt... ja, ein schönes Strategiespiel, aber nix Weltbewegendes...
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:14 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube das einzige was sich erheblich ändern wird sind die systemvorraussetzungen... nich jeder hat ma eben nen 3 oder 4GHz-rechner mit ner end-grafikkarte... ansonten sieht die grafik gut aus.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?