21.08.06 11:28 Uhr
 293
 

Nationalfeiertag in Budapest: Hundertausende flüchten vor Unwetter - Drei Tote

Am gestrigen Sonntagabend hatten sich hunderttausende Personen am Donauufer in Budapest eingefunden, um den Nationalfeiertag zu begehen und ein angekündigtes Feuerwerk zu bestaunen. Als die Lichtraketen am Himmel leuchteten, brach ein Unwetter los.

Von heftigen Regenfällen und einem gewaltigen Sturm mit 100 km/h Geschwindigkeit überrascht, gerieten die Menschen in Panik. Sanitäter sprachen hinterher von entsetzlichen Szenen, die drei Tote und viele Verletzte forderten.

Eine Person wurde durch Blitzschlag getötet, zwei kamen durch einen umstürzenden Baum ums Leben. Sieben Menschen wurden verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Die Meteorologen hatten vor dem Unwetter gewarnt, Verantwortliche jedoch nicht reagiert.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hund, Nation, National, Unwetter, Budapest, Nationalfeiertag
Quelle: www.espace.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann festgenommen, der schwangerer Freundin Abtreibungspille in Tee mischte
Bayern: Gericht weist Klage wegen Kuhglocken-Lärm zurück
El Salvador: Frau mit Totgeburt wird zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?