21.08.06 09:28 Uhr
 503
 

Sicherheitsbeamte in Zügen gefordert - "Rail-Marshalls" gegen die Terrorgefahr?

Nach den vereitelten Bombenanschlägen auf zwei Regionalzüge Ende Juli und der Festnahme eines der mutmaßlichen Täter werden insbesondere aus dem Unionslager Forderungen nach Maßnahmen zur Erhöhung der Inneren Sicherheit laut.

In der Diskussion sind sowohl eine verstärkte Überwachung mittels Videokameras als auch bewaffnete "Rail-Marshalls", die, ähnlich den Sky-Marshalls, in Zügen für mehr Sicherheit sorgen sollen, desweiteren ein Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

Der SPD-Chef Kurt Beck warnte dagegen, dass es keine absolute Sicherheit geben könne und sagte, man "dürfe[...] aber auch die Freiheit nicht völlig einschränken, um sie zu erhalten." Auch der Grüne Ströbele stellte sich gegen überzogene Reaktionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Daishi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Terror
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
NRW: "Justizministerium" wird für 26.000 Euro zu "Ministerium der Justiz"
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 08:39 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rail-Marshalls, Sky-Marshalls, Videoüberwachung, Einsatz des Mauterfassungssystems bei schweren Delikten, sogar die Bundeswehr? Wieviel Aufwand soll noch getrieben werden und doch ist es nur Symptombekämpfung. Viel interessanter ist die Frage nach der Wurzel des Terrors, dort gilt es anzusetzen. Aber was ist die Wurzel und wie weit kann man den Effekten entgegenwirken? Zweifellos eine der Herausforderungen unserer Zeit.
Kommentar ansehen
21.08.2006 09:58 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die dürfen dann jeden erschießen, der einen Koffer mit sich führt ;-)

Man sollte bei den Unionspolitikern, die einen solchen Schwachsinn fordern mal fragen, ob sie bereit sind, zur Bezahlung dieser "Marshalls" auf die Hälfte ihrer Diäten zu verzichten. Dann wäre diese alberne Forderung genauso schnell vom Tisch, wie sie aufgetaucht ist....
Kommentar ansehen
21.08.2006 09:59 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anderst gesehen was soll das Volk noch alles Ertragen, was soll es noch alles Finanzieren und was soll das Volk noch alles von sich Preis geben, nur um dem Terror etwas Fadenscheiniges entgegen zu setzen.
Was Nützen denn die ganzen Sachen die bisher eingeführt wurden, zB die EMails zu Überwachen - jeder Depp kann einen Text crypten. Was bringt es Leute in Zügen einzusetzen, wenn sich so ein Irrer selbst in die Luft sprengt? Was bringt es, das Volk noch mehr zu bespitzeln ?
Doch rein garnix, der Terror ist doch nur der Deckmantel um einen Überwachungsstaat zu etablieren, der alles und jeden kontrollieren kann.

Jeder dumme Bombenleger ändert dann halt nur sein verhalten, statt einem Zug ist es dann ein Konzert oder eine andere Öffentliche Veranstaltung - was will der Staat denn noch alles überwachen ?
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:06 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moslems: Das alles fordert die Union sowieso schon bei jeder Gelegenheit, und die Terrorangst wird von den Medien ja auch schön geschürt.
Wir haben, durch unsere Beteiligung an amerikanischer Machtpolitik, den Terror ins Land eingeladen, jetzt kommen genau die Leute, denen wir das verdanken, aus ihren Löchern und wollen hier eine 2. DDR aufbauen.

Check-In am Bahnhof...Railmarshalls in voller Bewaffnung...Bundeswehreinsatz im Inneren...Videokameras an allen Ecken...Geheimdienste mit weitgehenden Befugnissen...Datenbankvernetzung...abgehörte Telefone...überwachtes Internet...RFID-Pässe...biometrische Kontrollen...Datenspeicherung auf Vorrat...lückenlose Überwachung Aller durch die Mautbrücken...Aufhebung des Bankgeheimnisses...DNA-Massentests...

Klar, alles wegen ein paar Terroristen, die so unglaublich raffiniert auch gar nicht zu sein scheinen.
Ich würde mich nicht wundern, wenn diese "Anschläge" nur inszeniert wurden, um diese Dinge durchzusetzen, denn es widerspricht jeder Wahrscheinlichkeit, daß diese jedesmal kurz vorher vereitelt werden. Schön Medienwirksam.
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:26 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rail.marshall?? was zur hölle soll denn der dreck ? warum müssen wir eigentlich jedes neue wort aus amerika übernehmen ???

es kann in deuschland doch auch:

- bewaffneter Zugbegleiter
- Sicherheitspersonal
- Wachmannschaft

oder oder oder sein. fragt doch mal eine x-beliebige oma, was ein rail-marshall auf deutsch übersetzt heißt...
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:33 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort: Lies dir mal seriöse Quellen durch. Die Anschläge von Koblenz und Dortmund wurden nicht vereitelt. Sie haben lediglich (und Gott sei Dank) nicht funktioniert, weil die Bombe zu "fett" war. Inszenierungen sehen anders aus.
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:47 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rail-marshalls gab´ es doch früher in den zügen. damals hießen sie schlicht "zugbegleiter". das waren sogar beamte (hoheitliche tätigkeit, wir erinnern uns) und die waren tatsächlich auch in nahverkehrszügen anzutreffen. wurden aber irgendwann dann von den bahn-bwl´ern aus kostengründen wegrationalisiert. jetzt laufen da 1€-jobber rum die sichtbar hochmotiviert - weil so gut bezahlt - snacks verkaufen, fahrkarten kontrollieren und ansonsten schon bei kleinsten störungen überfordert sind.
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:11 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: <Ich würde mich nicht wundern, wenn diese "Anschläge" nur inszeniert wurden...>

Ich persönlich bin sogar überzeugt davon, da können einige noch so sehr behaupten es sei alles nur eine Verschwörungstheorie. Für alle diejenigen, die immer noch daran glauben dass es ein Terrorakt seitens des Islams war , sei dieses Video empfohlen.

http://video.google.de/...
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:24 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total überflüssig ! Und nicht realisierbar ! Wer soll das Bezahlen ? Hier ging´s um geplante Anschläge auf REGIONAL Züge, sollen jetzt in ganz Deutschland in jedem Regionalzug Rail-Marshalls sitzen? Das ist doch nur Stimmungsmache der Union!
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rail-marshall *umpf*: was will denn der "Rail-Marshall" machen?

Klar, er erkennt, dass der pöse Pupe der im Moment den Zug besteigt ein Terrorist ist.
Dann schießt er ihm zwischen die Augen. Oder wie?

Wenn wir diesen "Rail-Marshall" im Zug haben gibt es eben einen Toten mehr.
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:58 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zahlts wir mit erhöhten Ticket-Preisen!
Kommentar ansehen
21.08.2006 12:26 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn´s dazu kommt: dann wird die Bahn wohl viele ehemalige Kunden verlieren. Nein, ich möchte nicht als Bahnfahrer mit einem bewaffeneten Zugschaffner fahren, auch wenns der Sicherheit dienen soll.
Kommentar ansehen
21.08.2006 12:31 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absoluter Unfug: Zusätzlich zur Frage der Bezahlbarkeit solcher Sicherheitsleute und der Frage, woran die bitte schön einen vermeintlichen Terroristen erkennen sollen, stellt sich mir auch noch die Frage, welche Drogen man nehmen muss, um auf so bescheuerte Ideen zu kommen.

Anscheinend wird bei der CDU in letzter Zeit ziemlich starker Tobak gereicht. Bei den paranoiden Auswüchsen, die Herr Dr. Wolfgang "Opfer" Schäuble, Herr Beckstein und Herr Koch immer wieder loslassen!

@tyfoon: Du glaubst diesen Verschwörungquatsch anscheinend wirklich, oder?
Kommentar ansehen
21.08.2006 12:39 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin so schon genervt, wer alles durch die Gänge rennt, und nun auch noch ein Rail Marshall??

Der müsste ja, damit er was nützt, dauernd den Zug abgehen und sich nach verdächtigen Gepäckstücken umsehen und ggf. Leuten zu irgendwelchen Koffern Fragen stellen ("Gehört der Ihnen?", "Wo sind sie zugestiegen?", womöglich noch "Was ist da drin?", "Dürfte ich mal hineinschauen?") !!
Und wenn jemand einen Koffer zwischen zwei naheliegenden Haltepunkten abstellt, bekäme er es doch nicht mit.
Und die Gefahr einer Zugentführung ist ja eher weniger gegeben, also wozu das Ganze?

Nur um Leute, die zu blöd sind, um nachzudenken, zu beruhigen? NEIN!!!
Kommentar ansehen
21.08.2006 12:51 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Rail-Marshalls"? Also ich wüsste da schon einen*fg*

Ne, mal ernsthaft, was soll der Quatsch? Wo will man die so schnell hernehmen, oder sollen das etwa soche Heinis, wie vom Ordnungsamt sein, die die Obststände auf den Gehwegen nachmessen oder der Oma erklären, dass der Hund nicht auf den Weg kacken soll?
Was meint ihr, wie oft die mit der "Bombe im Rucksack" verarscht werden?
Blödsinn.
Na ja, so lange sie nicht bewaffnet sind.
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:14 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es KOTZT mich an !: ( Warnung , Dieses Posting enthält verhältnissmäßig viel Ironie,Zynismus, Sarkasmus, etwas Wut,einen haufen Rechtschreibfehler und meine Meinung. Sofern es noch einer Lesen will .. ^^ )

Posting:

was soll das denn ? !
Als ob es irgendetwas bringen würde wenn nen Ordnungshüter mit im Zug ist, was soll der machen ? Klar super bringt viel wenn der Bombenleger aus dem schloss nen Zünder macht ...
Durchlaufen und alle Koffer aufmachen ? Juhee ..
Kameras in den Zügen ... oder an öffentlichen Plätzen ?
Was soll das bringen ?
Fakt ist das die Freiheiten immer weiter eingeschränkt werden sollen, aber es gibt keinen effektiven nutzen..
Was bringt es denn den Typen zu Filmen der sich vor allen in die Luft sprengt, die Kameras werden gar nichts verhindern, hat man ja in London gesehen, die Stadt ist komplett überwacht und trotzdem konnte man erst dannach sehen wie die Leute sich in die Luft sprengten.
Das einzige was die Kameras bringen ist einschränkung der eigenen Freiheiten durch den versuch das von gewissen Individuen gerne gesehene Prinzip der Totalen überwachung vorranzutreiben.

Was bringt uns eine Zukunft in der es zwar eine sehr hohe Sicherheit gibt, aber dafür selbst das eigene klo überwacht wird ... ? wie will man das Sicherheitsgefühl noch auskosten können wenn man keine eigenen Freiheiten mehr hat ?
Heute wird doch jeder furz als vorwand genommen, Sicherheitsvorkehrungen noch weiter auzubauen.. Die frage ist , WER will das eigendlich ? die Wähler ?? oder einige grössenwahnsinnige spinner für welche die überwachungsregeln eh nich gelten ?

Die immer wieder Panik verbreitenden "Terroristen" haben es sich doch am ende auf die Fahne geschrieben uns zu zeigen das wir eigendlich gar nich in Freiheit leben.. und so langsam schaffen sie es auch.. verhängt doch ruhig noch das kriegsrecht und am besten sperrt ihr jeden der es wagt nach einbruch der dunkelheit noch im freien rumzulaufen, erstmal präventiv 5 jahre in einzelhaft, für das verhen, das kamera überwachungssystem umgangen haben zu wollen.

Die überzogenen forderungen dieser Spinner treiben uns gerade wegs auf eine neue Diktatur zu.
Wenn erstmal eine ausgreichend grosses Sicherheitsnetz aufgebaut ist, dann ist derjenige der es kontrolliert irgendwann quasi unantastbar , und dann lasst diese leute mal ( wie neu ) andere ziele als das öffentliche interesse verfolgen ..
Wenn dieser ganze Mist so weiter geht haben wir in 40 jahren einen Sicherheitsapperat gegen den die Stasi oder GeStaPo nen kleiner witz gewesen sind, nur das es dann alles offenkundig direkt von der Industrie konrolliert wird.
Wer bitte ist den tatsächlich so naiv und hält z.b. die Vorratsdatenspeicherung für ein mittel welches gegen Terror eingesetzt werden soll ? klar gegen den Film Musik und Software Download Terror der diabolischen Filesharing Terroristen, erst gestern haben sie wieder ein Kino gesprengt...
Die Frage ist hier doch wohl, ob dieser ganze Überwachungsmist tatsächlich für den der Öffnetlichkeit präsentierten zweck benutzt wird, oder einfach nur ein nützliches Spielzeug für verscheidene Personen die sich draus berreichern wollen wird.
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:55 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Serinas - na DU bist ja einer in 40 Jahren?

Vom HEUTIGEN Stand hätten Gestapo und Stasi schon nen Erguss bekommen - nur dass zur Zeit noch nicht soviele Regimekritiker wie früher ins Loch gesteckt werden...

Das Hauptziel ist doch, am 1.1.2007 bereit zu sein, wenns Dummvolk merkt, wie es dann doppelt und dreifach abgezockt wird...
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:58 Uhr von der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch CDU Mist: Frag mich wo die ganzen Polizisten dafür herkommen sollen. Etwa von den Bundesländern die wegen leerer Kassen schon jetzt bei dei Polizei auf Sparflamme sind?
Und als nächste forderung von der CDU kommt dann das das ja die Bundeswehr machen könnte. Steht morgen in der Zeitung da wett ich drauf.

Deshalb mein Gegenvorschlag: Lasst das einfach die 1-Euro-Jobber machen dann sieht auch gleich Arbeitslosenstatistik besser aus ;)
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:05 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab auch angst,
bitte lieber herr verteidigungsminister jung, seien sie doch so freundlich und stellen mir bitte einen panzer vor die haustür.
ich brauch den unbedingt, weil nur 5km von mir entfernt da gibt es jetzt so eine moschee und man hört doch immer, dass diese moslemextremisten da beten gehen.
ausserdem finde ich auch, dass es ja vieeeel zu vieeeele ausländer gibt, und wie die manchmal aussehen mit ihren langen bärten, kann man da nicht was von gesetzeswegen machen? weil man weiß ja gar nicht was die da hinter ihren langen bärten gerade so über einen sagen.
also das mit den videoüberwachungen finde ich aber richtig gut, da kann man bestimmt viele anschläge mitverhindern, weil man hat ja gehört, dass dieser moslemextremist vor lauter lampenfieber zu blöde war den zünder richtig an die gasflasche zu hängen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:26 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich absolut sinnvoll.

Klar: Man kann es auch übertreiben. Aber viele vergessen: Man kann es auch UNTERtreiben.

Wesentliche Gründe gegen einen Rail-Marshall sehe ich keine. Das "Argument", man bekäme bei nächster Gelegenheit von einem solchen Beamten eine Kugel in den Kopf verpasst, ist einfach lächerlich. Kriegen die betreffenden Argumentatoren ähnliche Zustände auch, wenn sie einen Polizeibeamten erblicken? Und dass es absolute Sicherheit nie geben kann, ist eh klar. Aber soll man deshalb jegliches Bemühen um RELATIVE Sicherheit einstellen?


Worüber man höchstens streiten kann, das ist die Effizienz einer solchen Maßnahme. Ich würde zunächst eher auf die bekannten Sicherheitskontrollen aus dem Flugverkehr setzen: Personen- und Gepäckkontrolle.


Kommentar ansehen
21.08.2006 15:03 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Und wie willst du das durchführen? Jeden Tag benutzen Millionen von Nenschen die Bahn.
Und die Berufspendler
die jeden Tag mit den Nahverkehrszügen unterwegs sind, werden sich bestimmt bei Mehdorn bedanken wenn sie minutenlang einzeln am Bahnsteig kontrolliert werden. Dazu kommt das ein Bahnhof in der Regel mehrere Ein- und Ausgänge hat.
Außerdem werden die Sicherheitskosten bestimmt auf die Bahnpreise abgewälzt die dann weider kräftig steigen dürften.

Fazit: Im Grunde genommen unmöglich.
Kommentar ansehen
21.08.2006 15:10 Uhr von Decksmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einen positiven Aspekt hätte das ja, denn wenn das wirklich so kommt, dann heisst das auch das es neue Arbeitsplätze erschafft werden. Dazu müsste man dann allerdings auch die unbegleiteten Züge wieder mit Personal besetzen, denn sonst macht es nicht wirklich Sinn.
Kommentar ansehen
21.08.2006 15:32 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shrine: Keine Gegenargumente?
Wie viele "Bomben" wurden schon IN den Zügen entdeckt? Soll in jedem Wagon ein Hobby-Sheriff sitzen oder nur einer pro Zug, der dann eh´ nix mitkriegt? Die Typen im Flugzeug sollen Entführungen verhindern. Da outet sich ein Einzelner bzw. eine Gruppe als Feind, auf die man dann reagieren kann (oder auch nicht). Was jedoch soll der Typ im Zug machen? Durch alle Wagons laufen, ob da gerade einer eine Bombe scharf macht? Das Gepäck im gesamten Zug kontrollieren? Oder aufpassen, daß der Zug nicht entführt wird? ;-)

Fazit: Das ist wieder mal totaler Schwachsinn!
Kommentar ansehen
21.08.2006 15:34 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pippin: Glaubst Du etwa die offizielle Version vom 11.09.?
In der Version sind definitiv Lügen enthalten und wer einmal lügt... Außerdem gibt es zu viele Ungereimtheiten im Umfeld...
Kommentar ansehen
21.08.2006 16:05 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: NEIN! Ich glaube in der Tat nicht ein einziges Wort der uns vorgegaukelten, offiziellen Version. Und solang Du keine stichhaltigen Beweise bringen kannst solltest Du es nicht Quatsch nennen. Aber für Dich und Deinesgleichen ist es scheinbar einfacher, einfach das zu glauben was man Euch einredet, als die Dinge mal etwas kritischer zu hinterfragen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben
Model Chrissy Teigen: "Ich habe ehrlich gesagt einfach zu viel gesoffen"
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?