21.08.06 09:20 Uhr
 1.236
 

Günter Grass: Verheimlichte sexuelle Nötigung?

Günter Grass kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nun berichtet der Gründer der Links-Zeitung "Konkret" und Ex-Mann von Ulrike Meinhof, Klaus Rainer Röhl, warum Günter Grass von einer Schule in Danzig verwiesen wurde.

Röhl meint, dass Günter Grass sein Schweigen in dieser Sache auch beenden sollte. Röhl schreibt, dass Grass und ein Teil seiner Kollegen ein hübsches Mädchen von einer Schule in der Nachbarschaft sexuell genötigt haben sollen.

Grass und seine Gruppe sollen die junge Frau in einen Park gelockt und betäubt haben. Danach hätten sie das Mädchen komplett ausgezogen und "begrapscht". Röhl meint, dass ihm diese Tat mehrere ehemalige Mitschüler von Grass bestätigt hätten.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Günter Grass, Nötigung
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2006 09:22 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: die "Moralinstanz" Günter Grass,wenigstens bleiben uns jetzt Moralpredigten von ihm erspart
Kommentar ansehen
21.08.2006 09:32 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BLOED-Zeitung Wie immer unter der Guertellinie.
Kommentar ansehen
21.08.2006 09:39 Uhr von dex1280
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kai Diekmann mal wieder ein toller Beitrag...
den wir so nicht gebraucht hätten...

danke!!!
Kommentar ansehen
21.08.2006 09:48 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das vom Stecher einer Terroristin. Soll lieber drüber nachdenken was er bei seiner Alten falsch gemacht hat, als über Leute zu hetzen, nur um seinen Namen nochmal in den Medien zu sehen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:00 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Big Fun: Wie heißt es doch so schön? Wer keine Ahnung hat...

Röhl und Meinhoff haben sich getrennt, weil er überzeugter Pazifist war und sie Gewaltanwendung gegen "das System" guthieß. Die Ehe wurde geschieden, BEVOR Meinhoff in den Untergrund ging. Noch Fragen?
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:14 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blabla: 68 sind se auseinander weil se verschiedene politische Ansichten hatten - 70 war se bei der Befreiung Baaders zugegen - und ? Hätte er seine Alte im Griff gehabt...o

Jedoch gehts mir eher um die Effekthascherei, die der Typ nun betreibt, oder wieso hat der das ned früher mal Angeprangert - ne er hat gewartet bis es ihn nochmal ins Licht der Öffentlichkeit spühlt - oder nicht ?
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:30 Uhr von der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank: in Deutschland bekommt wirklich jeder Trottel seine 15 Minuten Ruhm.

Halleluja, gepriesen sei der Herr.
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:27 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Thread sollte man schliessen: jetzt wird es mehr als peinlich.
Man kann ja stehen wo man will, aber jetzt auf die Tour einen Mann wie Grass fertigmachen zu wollen ist einfach stil-los.
Irgendwann wird ihm vorgeworfen, erhabe in Anwesenheit von Kindern in der Nase gepopelt und damit den Kindern ein schlechtes Vorbild gegeben.
Vergesst es!
Kommentar ansehen
21.08.2006 11:32 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Mooooment,ich denke das die Gruppe da ziemlichen Mist gebaut hat,und wenn Grass dabei war soll er dazu stehen
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie diskreditiert man einen Menschen am Besten ?! Oder wie soll man das auffassen ?

Wenn eine sexuelle Nötigung so etwas brutales und unmenschliches ist, wie dieser Klaus Rainer Röhl es nun über Grass behauptet, WIESO hat er es dann nicht schon vor Grass seiner SS-Vergangenheits-Veröffentlichung publik gemacht ?

Weil es nicht wahr ist ? Weil Klaus Rainer Röhl genau so viel Dreck am Stecken hat ? Weil Klaus Rainer Röhl am Wohl der Frau genau so wenig liegt und er nur darauf aus ist das ein Mensch gebrochen wird der mit der Nazivergangenheit zu tun hat ?
Weil Linke zusammenhalten wie Pech und Schwefel, selbst wenn brutalste Verbrechen betrifft ?
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:42 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trauen: sich jetzt so langsam die Ratten aus ihren Löchern? Das Thema ist bei dem Hetzblättchen noch warm und die Fliegen schwirren noch immer um den Scheisshaufen, also nur zu, da lassen sich bestimmt noch Geschichten dazu erfinden, Deppen, die den Dummfug weiter verbreiten, gibts ja genug.

Ich kann nur jedem verdienten deutschen Künstler raten, bei Zeiten das Land zu verlassen, der Moment, in dem Gescheiterte anfangen mit Dreck zu werfen kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ich glaube, kein Volk der Erde scheisst so genüsslich auf ihre Künstler, wie die Deutschen.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:00 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Damit sind die Künstler nicht allein.

Jeder in diesem Staat der heute noch lebt und ein Teil der Nazivergangenheit war, ist potenziell gefährdet öffentlich niedergemacht zu werden, sollte diese Person auch nur in den Verdacht geraten etwas mit den Nazis zu tun gehabt zu haben.

Die Bevölkerung in diesem Staat, besonders alles was links vom politischen Spektrum sitzt, schei*t auf die Menschen-/Bürgerrechte, wenn sie einen Individuum sehen der die Kategorie "Grass" erfüllt !

Diesen Menschen ist es egal ob dieses Individuum in den letzten Jahrzehnten etwas für die Menschen im Land getan hat. Für diese Menschen gilt nur, einmal Nazi = immer eine Unmensch, der gejagt und vernichtet werden muss !


Beispiele dafür gibts sogar im SSN-Forum.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:11 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ich glaube nicht, dass sich das auf´s Nazitum oder eine bestimmte politische Richtung beschränkt, "Erfolg" heißt das Zauberwort.

Wer in diesem Land, ob im politischen, künstlerischen oder im geschäftlichen Erfolg hat, läuft automatisch Gefahr, eines Tages von den eigenen Landsleuten geschlachtet zu werden. Einmal aufgehetzt, gibts keine Ruhe, bis auch der letzte Dreckhaufen geworfen wurde. Initiator ist fast immer die "Bild", wen die Bild zum Abschuss freigegeben hat, hat in diesem Land verloren.

Auch die Deutschen stehen hinter ihren "Großen", im Gegensatz zu anderen Landern, haben sie aber ein Messer in der Hand.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:41 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Hätte G. Grass nicht sein Geheimnis verraten, würden immer noch alle still sein.

Es liegt hier also sehr wohl daran das sie ihm seine Vergangenheit nachtragen.


Wobei natürlich berühmtere Personen wesentlich lieber abgesägt werden, als unbekanntere Personen.

Und sein neuestes Werk, geht ja weg wie warme Semmeln derzeit.
Kommentar ansehen
21.08.2006 14:50 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentliche Quelle http://www.wams.de/... sollte man anschauen.

Roehl, in der Parallelklasse von Grass, war damals sauer auf Grass, weil der nicht so unsportlich war wie er selbst, und er selbst zum Gespoett aller durch seinen Sportlehrer gemacht wurde...

Alles andere sind Vermutungen, die Roehl ausspricht und so darstellt, als sei eben Grass ein Boeser Bube gewesen. (sollen, vermutlich,...)

Aber dass Grass ihn als "Heulsusi" bezeichnete, hat er wohl nie verwunden.

Und BLOED ist halt ein notorisch institutionierter Grasshasser!
Kommentar ansehen
21.08.2006 18:33 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe Beweise das im im dritten Schuljahr bei einer Klassenarbeit gemogelt hat und es liegen glaubhafte Augenzeugenberichte vor wo nach er einmal bei rot über die Ampel gegangen sein soll. Dieses Monster !

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?