19.08.06 19:54 Uhr
 1.241
 

Bombendrohung: Hamburger Hauptbahnhof abgeriegelt

Eine am Samstagabend telefonisch abgegebene Bombendrohung hat für eine Räumung des Hauptbahnhofs in Hamburg gesorgt. Zu dieser Zeit befanden sich sechs Züge auf den Gleisen, von denen vier den Bahnhof verlassen konnten.

Auch S-Bahnen fahren den inzwischen menschenleeren Hauptbahnhof nicht mehr an. Das Gelände wurde weiträumig durch Polizisten abgeschirmt.

Ein Großaufgebot durchsucht derzeit den Bahnhof nach möglicherweise verstecktem Sprengstoff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: speednews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Bombe, Hauptbahnhof
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 20:02 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas kommt von sowas. Erst staatliche Inszenierung und Panikmache, dann Trittbrettfahrer !!!
Kommentar ansehen
19.08.2006 20:20 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch einen Koffer in Berlin vergessen!
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:05 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich: fassen die keinen "Verdächtigen" sonst wird die News auch gesperrt ! Ausser natürlich dieser währe "rechts" angesiedelt. Dann ist es wieder politisch korrekt über ihn herzufallen !
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:05 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Rauch um Nichts: Wenn künftig jeder Flughafen und Bahnhof wegen jedem angeblich herrenlosen Koffer oder Plastiktütchen gesperrt wird, dann ist Deutschland das erste Land in der Geschichte ein Terrorproblem zu haben ohne Terroristen. Kaum wird in dem Ostseeprovinznest Kiel ein möglicher Täter entdeckt, muss alles was Schleswig-Holstein an Anti-Sonstwas aufbieten kann, zum Kieler Hauptbahnhof rasen, um sich medial wichtig zu machen. In Anbetracht der Stümperhaftigkeit, mit der die ´Bomben´ gebaut und aktiviert wurden, kann von Terrorismus keine Rede sein. Gegen die Al Qaeda wirken diese Studentenbübchen aus dem Libanon wie Nachahmertäter, die nicht so richtig wissen was sie versuchen anzurichten.
Naja, es war alles für die ´Sache´ und Schleswig-Holstein konnte beweisen, das dort eine Polizei existiert - trotz Pleite.

Jetzt hat sich auch noch Hamburg anstecken lassen. Wie peinlich!
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:32 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: "Wenn künftig jeder Flughafen und Bahnhof wegen jedem angeblich herrenlosen Koffer oder Plastiktütchen gesperrt wird, dann ist Deutschland das erste Land in der Geschichte ein Terrorproblem zu haben ohne Terroristen."

Das stimmt so nicht ganz.

Deutschland wäre dann das erste Land das ein Terrorproblem hätte OHNE das die Terroristen im Land die Bombendrohungen ausgegeben hat !
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:13 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eigentlich: nicht zu glauben. Die Erfahrung hat mich zwischenzeitlich gelehrt das die Leute die sich jetzt lauthals gegen Sicherheitsmassnahmen welcher Art auch immer auflehnen, diejenigen sind die im Falle eines Falles am lautesten Schreien und Jammern. Wartet ab wenn euch oder eueren Angehörigen etwas passiert, wie ihr dann denkt und redet. Seit froh das unsere Polizei bei jedem Verdacht ausrückt. Seit froh für jeden Fehlalarm und über jede frühzeitig gefundene Bombe.
Noch was. Ich kann mir nicht vorstellen das unsere Polizei ein großes Interesse an einem Medienrummel hat. Es ist eher die sensationsgeile Presse die ihre sensationsgeile Leserschaft bedient und bedienen muß. Nur mit Blut und Angst kann man die Verkaufszahlen erhöhen und den Gewinn vergrößern. Es heißt nicht umsonst jeder bekommt das was er verdient.
Kommentar ansehen
19.08.2006 23:19 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: wird sowas nicht zu einer Mode-Erscheinung, sonst fährt keine Bahn mehr pünktlich...
Kommentar ansehen
20.08.2006 00:05 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint sich keiner mehr daran zu erinnern: das es in Deutschland auch schon Terroranschläge gab.

Beim Oktoberfest in München ist auch schonmal eine Bombe hoch gegangen.
Waren zwar keine Religiösen Fanatiker aber immerhin war es für die Opfer und Angehörigen sicher nicht gerade toll.

Und diesen Fall als staatlich Insziniert zu bezeichnen ist ja auch ein Zeichen von Dummheit.
Der Staat hat die möglichkeit alles Professionell aussehen zu lassen. Wieso sollte er so stümperhaft vorgehen?
Ich höre schon den ersten Verschwörungstheoretiker sagen das war teil der Tarnung...
Kommentar ansehen
20.08.2006 04:24 Uhr von calico j. rackham
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema insznenierte Terrorgefahr! Es ist so dermaßen simpel zu durchschauen........

Von wegen Trittbrettfahrer, ICH VERWETTE EINE TÜTE LIBANESISCHE SPEISESTÄRKE DARAUF, DAS DIESE BOMBENDROHUNG VON EINEM UNDERCOVER BND/BKA/POLIZEI INFORMANT ODER EINEM BEZAHLTEN ZIVILISTEN ANGEKÜNDIGT WURDE !!!

Wer mir Unterlagen, die das beweisen zuschickt, bekommt die Speisestärke umgehend in einem unauffäligen Koffer per islamischen Kurier - sollten die Unterlagen noch andere Informationen enthalten, packe ich noch eine Gasflasche mit drauf ! Das ist doch mal ein Angebot !?
Kommentar ansehen
20.08.2006 07:23 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spaßbürger/calco: Ich gehe auch davon aus, dass es eine gefakte Geschichte ist mit diesen Bombengeschichten. Al Quaida - wer immer die wirklich sind - kann sich wohl scheinbar nicht dazu durchringen, unser Ländle in den elitären Kreis der "bedrohten" Völker zu erheben ... auch wenn unseren Politiker noch so sehr der Sabber über die Lefzen läuft, dass hier ENDLICH mal was passiert aus der "richtigen" Richtung und die Jagd auf Muslime beginnen kann.

Übrigens erscheint mir auch die Geschichte in London als ein Fake in diesem Sinne.

Weltweit scheint politisch zu gelten, die Menschen in Panik zu versetzen, um wichtige Gesetzesänderungen durchsetzen zu können ... siehe 9/11.
Kommentar ansehen
20.08.2006 07:47 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heinerhempel: Du scheinst etwas die Sachlage zu verkennen. Es geht gar nicht um "Sicherheitsmaßnahmen" an Flughäfen. Es hierbeit eigentlich nur um kommende Gesetzesänderungen, die wie bei 9/11 bereits in den Schubladen stecken, es geht um legalisierte Jagd auf Minderheiten ... vielleicht schaust Du einmal besser hin, was läuft.
Kommentar ansehen
20.08.2006 13:45 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub die haben den Knall nicht gehört: (in Hamburg) und das ist auch gut so. (ja, ich kann auch "lustig" sein)

christi244
Du hast es genau erkannt. Und es muss sogar noch dieses Jahr sein, damit die ihre ganze Kosten und Freiheitsberaubung rechtfertigen können, die diese "Terroristenabwehr" die dann hausgemacht wäre als gerechtfertigt abzustempeln. So dass sich dann keiner mehr aufregt über die Vorratsdatenspeicherung, den RFID-Chip und was sonst noch so alles uns aufgedrückt bzw. reingedrückt wird/werden soll. Denn so eine Schlappe wie mit dem Vogelgrippeimpfstoff können DIE sich nicht mehr erlauben.

Tja, wir werden ja alle nur gesteuert bzw. bescheuert.
Kommentar ansehen
20.08.2006 13:56 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergessen: Und zur Not muss dann ein wenig nachgeholfen werden, damit der gemeiner Pöbel auch weis wieso das alles braucht/brauchte (wie beim Klaus z.B. und irgendwie passend der Name Klaus ;-) Ja ich kann auch sarkastisch sein).

Tja, und zu mir persönlich. Ich sterbe lieber an einer solchen "echten" Bombe in "Freiheit", als dass ich im "Knast" überlebe. (Das Auge)
Kommentar ansehen
20.08.2006 14:04 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Auge: Ich hoffe ja wohl nicht dieses Auge

-->http://megaupload.de/...

;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
20.08.2006 14:26 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
666leslie666: Nein mit dem Auge hab ich nichts zu tun! Ich bin das "andere" Auge. Das gute Auge, das hinter dem gemeinen Pöbel steht und auf es wacht, das ihnen nicht mehr soviel schlechtes widerfährt und das ist ja wohl ein neues Auge wert. :-)
Kommentar ansehen
20.08.2006 14:38 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja tut es! Diese Verblendungen immer mit ansehen und lesen zu müssen. :-(

Bei den Medien. Ja da habe ich mich schon mit abgefunden (die müssen das ja machen "Order von ganz oben"), aber bei den "Internethabern" und auch Nutzern, da bekomme ich oft das Grausen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 15:42 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Waldegg: Staatliche Panikmache ist keine Frage des Geldes ... es steht unbegrenzt zur Verfügung.

Panikmache ist nur wirkungsvoll unter Einsatz entsprechender Stilmittel und die bestehen in diesem Fall nun einmal unter anderem aus der Beeinträchtigung des normalen Lebens. Nur dann bleibt sie im Gedächtnis, erzielt Ernstnahme und geht über in Glaubwürdigkeit. Danach hinterfragt kaum noch jemand und bewahrt sich wenigstens einen Rest kritisches Bewußtsein, denn Angst wurde geschaffen, selbst, wenn sich diese noch unbewußt abspielen sollte, die aber bereits Steuermechanismen freilegt, die erst dann wieder kontrolliert werden können, wenn sie bewußt werden. Und die Medien nachfolgend bewirken dann das ihrige, diese aufkommende Panik sehr zielbewußt zu verstärken.

Ein gutes Beispiel zu diesem Thema ist bei uns das Entstehen der Judenverfolgung in Deutschland und in Israel die Aktivitäten des Hamas. Kein Mensch hinterfragte damals die Abläufe und kein Mensch hinterfragte später die Entstehung des Hamas, die bereits als "Terrororganisation" gegründet wurde, und zwar von den Israelis höchst selbst. Dieser Hamas wurde sogar noch zu Zeiten Rabins seitens der Israelis finanziert. Wen aber wundert es, dass diesbezüglich sämtliche Informationen aus dem Netz genommen wurden ... es wäre der Sache nicht dienlich, nämlich des politischen Betruges an den Menschen. Und anders laufen die Spielchen bei uns sicherlich auch nicht ab.

. .
Kommentar ansehen
20.08.2006 16:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klaus: Siehst Du Klaus ... damit sind die Ziele erreicht ... und Du funktionierst im Sinne des Erfinders! ;-).

Etwas geschichtlicher Hintergrund zu dem Thema:

Die Gründung des Hamas fand statt, um damals Arafat und Al Fatah auszuhebeln, und zwar unter Zuhilfenahme religiöser Fanatiker. Dazu war es notwendig, den Hamas mit Geld auszustatten, um ihn in den Palästinensergebieten als feste Größe zu installieren und alles kritische Bewußtsein dort abzutöten, was auch erfolgreichst geschah, da nämlich der Hamas über die Zahlungen aus Israel und den USA die Kontrolle über das soziale Gefüge an sich riß: Wohlfahrt, Schulen, medizinische Versorgung... und weil der Hamas den Freibrief hatte und hat jegliches kritisches Bewußtsein hinsichtlich seiner Aktivitäten in den eigenen Reihen abzutöten über Killerkommandos an Palästinensern.

Was glaubst Du, weshalb die Palästinenser in der gesamten arabischen Welt als "Paria" gelten? Was glaubst Du, weshalb immer dann, wenn es nach Zustandekommen des "Friedensprozesses" roch, plötzlich wieder irgendein Selbstmörder auftauchte. Der Profit liegt allein bei den Israelis, denn auf diese Weise wird jedes israelische Todeskommando legitimiert, ein autonomer Palästinenserstaat verhindert, die Kontrolle bleibt bei den Israelis und damit auch die Kontrolle über die wichtigste Resource in der Region überhaupt, nämlich Wasser. Und Libanon? Derartig viele Menschenleben für zwei Soldaten? Nach all den Massakern, die unter israelischer Kontrolle im Libanon passiert sind?

Nein, es geht um die Kontrolle in der Region und sonst geht es um gar nichts. Genauso, wie der Gang nach Afghanistan langfristig geplant war, der Gang in den Irak (zweimal bereits), der Gang in den Iran geplant wird, so war auch dieser Gang in den Libanon geplant und durchaus keine spontane Reaktion auf die Entführung zweier Figuren.
Kommentar ansehen
20.08.2006 16:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@waldegg: Das glaube ich Dir gerne. Ich sprach auch von zunächst einmal unbwußten Abläufen. Ärger, Wut führen - wenn auch langsamer - aber dennoch zum Ziel. Es muß nur oft genug passieren oder der "Glaube" daran, dass es noch öfter passieren wird.

Ein Beispiel dazu ist die Stigmatisierung von Arbeitslosen, besonders von Hartz IVlern. Nicht etwa die Verursacher werden in die Verantwortung genommen, sondern diejenigen, die ohnehin schon die A-Karte gezogen haben. Oder ... wie anders darf ich die Stigmatisierung durch Politik und Medien verstehen? Dies obgleich erwiesen ist, dass die größten Sozialbetrüger in Politik und Wirtschaft sitzen und durchaus nicht unter den Arbeitslosen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 17:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@waldegg: Deinen Ausführungen kann ich 100 % zustimmen und möchte nur noch ergänzen, dass es für uns Normalos sehr schwierig ist, zwischen gewolltem und ungewolltem Terror zu unterscheiden, weshalb wir uns auf unserer Ebene auch bemühen sollten, den gesunden Menschenverstand aktiv zu halten anstatt uns politisch gewollt verheizen bzw. gegen einander ausspielen zu lassen, unabhängig von Religion, Rasse oder Herkunft. Diese Spiele nutzen letztlich nur einigen Wenigen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 17:18 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm Ich stelle mir so vor was hier stehen würde wenn die Bomben wirklich hochgegangen wären.....wie in London oder in Spanien........

Wie hier über die Unfähigkeit der Behörden gelästert und die nicht ernst genommen Warnungen geschimpft würde......

Wenn gar Angehörige der Verschwörungs Jünger umgekommen wären.....
Kommentar ansehen
20.08.2006 17:27 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spectator: Es müsste zunächst einmal geklärt werden, wer da wirklich gebombt hat. Nur, weil es medienwirksam ausgeschlachtet wird, heißt es noch längst nicht, dass die Aussagen auch stimmig sind/sein müssen. Besonders dann sind Zweifel angebracht, wenn derartige Geschehnisse parallel mit der Stigmatisierung ganzer Minderheiten begleitet werden, wie es nun einmal geschieht in unseren Breiten. Ansonsten wär es wohl kaum machbar, das Passagiere einer Urlaubsmaschine andere Passagiere zum Verlassen des Flugzeuges zwingen können.
Kommentar ansehen
20.08.2006 17:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klaus: dann versuch Dir Literatur zum Thema Nahost aus der Zeit zu beschaffen. Ich sagte nur, es wurde aus dem Netz genommen. Ich geb Dir da einen Hinweis: Sheikh Yassin während seiner Haft in Israel. Mehr habe ich nicht mehr auf meinem Rechner diesbezüglich. Nach Gründung des Hamas wurde Sheikh Yassin nämlich aus israelischer Haft entlassen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 18:02 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klaus: hab hier noch was gefunden.

Hier der Passus ... allerdings geschönt.

quote
1989 wurde Hamas in den besetzten Gebieten verboten. Hamas finanziert sich nach israelischer Darstellung aus Mitgliederspenden und -beiträgen sowie Unterstützung arabischer und islamischer Staaten wie Saudi-Arabien oder Iran.

Zunächst von Israel unterstützt
Die israelische Regierung sah sie zunächst als Gegenpol zur Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und unterstützte sie indirekt. 1989 wurde Hamas aber wegen ihrer zunehmenden Radikalisierung in den besetzten Gebieten verboten.

unquote

Und hier der Link:
http://www.zdf.de/...
Kommentar ansehen
20.08.2006 18:57 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus: Christie einfach in den Ordner Verschwörungstheoretiker zu stecken, ist aber auch ein bisschen einfach. Die prinzipielle Möglichkeit besteht ja immerhin.
Und wenn man es genau nimmt, hast Du genausowenig Fakten, zu beweisen, dass es nicht so war, wie Christie es vermutet, wie Christie welche hat, dass es so war. :-)


Ich meine allerdings auch nicht, dass es sich um eine staatseitig inszenierte Geschichte handelt, weil wir hier noch nicht so zynisch drauf sind, wie in den USA. Deren Regierungskreisen traue ich die Inszenierung des 9/11 durchaus zu, egal, ob´s letztendlich so war oder nicht.
Nichtsdestotrots warten auch hier in Bayern und Hannover zwei Spezies darauf, härtere Polizeigesetze durchzudrücken. Und in ihrem Gefolge noch einige mehr, die jetzt noch die Klappe halten, mit zunehmender Thematisierung etwaiger Gefahren jedoch schnell mit die Klappte aufreissen werden.


Ich persönlich nehme lieber das Risiko (!!!!!) einer Bombe auf mich, als meine Bürgerrechte so kampflos einsacken zu lassen.
Für deren Durchsetzung sind bis jetzt weit mehr Menschen in irgendwelchen Strassenkämpfen, Gefängnissen und Armutsquartieren gestorben, als durch alle Terroranschläge weltweit, von hierzulande ganz zu schweigen. Das sollte man nicht vergessen!

Wir sind 80 Mio Bundesbürger und bis jetzt ist im Kampf um unsere Freiheit (darum handelt es sich nämlich) noch kein einziger Bürger (Zivilsoldat) umgekommen. Ich denke, wir sollten bereit sein, in diesem Kampf eine Menge Todesopfer zu bringen!!
Immerhin haben wir mittels zweitem Weltkrieg zu hart dafür bezahlt, um es uns jetzt billig wieder abnehmen zu lassen.
(Diesbezüglich sind uns die Moslems in Nahost voraus).

Und bevor jetzt wieder ein dummer Einwand in Richtung "wenn Du selber..." kommt: Ich habe am Samstag in einem ICE mit Bombenverdacht gesessen. Mit Polizeiaufgebot, Sprengstoffhund und allem Drum und Dran.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?