19.08.06 19:51 Uhr
 3.030
 

Spekulationen: Haben die geretteten mexikanischen Fischer ihre Freunde aufgegessen?

Am Montag sollen die drei geretteten Fischer, die neun Monate auf hoher See verschollen gewesen sind (ssn berichtete), auf den Marshall-Inseln ankommen. Die mexikanischen Behörden hoffen, dass dann mehr Licht in die Angelegenheit kommt.

Die Presse bringt immer neue Versionen über die fast unwahrscheinlich anmutende Reise. Da die Ausfahrt angeblich im Hafenregister von San Blas nicht registriert wurde, kann noch nicht belegt werden, ob fünf oder drei Fischer in dem Boot waren.

In einem Radiointerview wurde auch die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass die Fischer um zu überleben die Körper ihrer beiden verhungerten Freunde gegessen haben könnten. Ein Beamter des mexikanischen Außenministeriums verneinte dies entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Freund, Fisch, Fischer, Spekulation
Quelle: news.monstersandcritics.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 19:47 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die „fishermen’s friends" zum Überleben hätten herhalten können, hab ich mich noch nicht getraut auszusprechen. Ich hoffe, dass wir morgen mehr erfahren können.
Kommentar ansehen
19.08.2006 20:55 Uhr von katü
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tod waren sie ja schon Mag hart klingen und ich wüste nicht was ich tun würde. Aber sie sind ja nicht von den Überlebend umgebracht worden.
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:12 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum auch nicht? gut, ich bin vegetarierin, mich würde es wohl noch ein wenig mehr überwindung kosten. aber wenn ich mir jetzt 5 fischer in einem kleinen boot vorstelle, und davon sterben zwei an erschöpfung, dehydrierung, wasauchimmer, warum sollten dann die anderen drei diese körper einfach ins meer schmeißen, wenn sie durch das essen dieser körper selbst am leben bleiben können? ist doch wohl mehr als natürlich, dass man in solch einer situation die leichen aufisst. man könnte natürlich auch die leichen ins meer werfen und dann gleich selbst hinterherhopsen, aber das wäre doch, nur der totenruhe wegen, echt bescheuert.
okay, wenn sie die kollegen nun dafür erst abgemurkst haben, ist das nicht in ordnung. aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die verstorbenen vorher gesagt haben: "mensch, ich schaff es eh nicht, morgen werd ich wohl tot sein. von mir aus dürft ihr mich dann gern ein bisschen anknabbern, wenn es euch dabei hilft zu überleben." also ich würde das wahrscheinlich so machen.
ein sehr gutes beispiel für überlebens-kannibalismus gibts übrigens auch in dem film "überleben!" ("alive") von 1993 mit ethan hawke. da stürzt eine rugby-mannschaft mit nem flugzeug in den anden ab. und weil die anden ja nun nicht gerade voll sind mit saftigen obstbäumen und bauernhöfen, überwinden sich die figuren in dem film (nach einer wahren begebenheit) auch, ihre verstorbenen mitreisenden zu vernaschen. kann ich sehr empfehlen, den film.
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:22 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte: niemals rohes menschenfleisch essen dass auch noch ein paar stunden vorher mit mir geredet hat =/

ich glaube ich ürde das nicht runterkriegen, da würd ich eher sterben.....

aber trotzdem wäre es das richtige verhalten das fleisch zu essen; wo fängt man denn dann an oO ich mein ohne messer oder so???

bäh mir wird ganz schlecht von der vorstellung -.-
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:31 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... Kann Ibalismus das Überleben sichern ?

... wie oft haben die drei das Thema wohl schon
durchgekaut ?


*kiff*

(c:
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:51 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, vorerst wird noch spekuliert, ob es so war. Netter Autorenkommentar übrigens ;-))
Kommentar ansehen
20.08.2006 00:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab früher z.B. schon Fälle wo Menschen: in irgendeiner Einöde mit einem Flugzeug abgeschmiert sind und um zu Überleben bis sie gefunden werden sich halt gegenseitig aßen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 10:18 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: es kann auf jeden fall so gewesen sein. das wissen wir jetzt. aber bitte erklär mir doch mal einer wie man das macht! wenn da jetzt ein grad verstorbener kollege, vermutlich noch warm =/ neben dir im boot liegt, du hast kein messer und kein feuer und nix. WIE kann man den dann essen, das bekomm ich net in den kopf.....

greetz lukim
Kommentar ansehen
20.08.2006 11:07 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Unsinn wurde schon in der Quelle dementiert: Natürlich bringt es Quote darüber zu schreiben, aber nur weil irgend ein Idiot einen dumme Spekulation anbringt, die sofort wieder dementiert wird, ist das dann eine News?
Kommentar ansehen
20.08.2006 11:58 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon zum Unsinn: es steht ja klar un deutlich über der News. In der news sind die Spekulationen der leute zum Fund dargelegt, das ist die News , nicht die Spekulation... claramente?
Kommentar ansehen
20.08.2006 12:38 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ la_iguana: Dann ist aber der Titel falsch: Dann müsste dort in etwa so etwas stehen:
"Unsinnige Spekulationen wurden sofort wieder dementiert", wieso wird dann überhaupt über ein selbstverständliches Dementi berichtet? - Ach ja, dann kann man ja mit Kanabalismus hübsch Quote machen, hier geht es ja nur um Klicks und nicht um irgend einen Sinn oder gar Realität, bei der Sparte Boulevard ist das wohl auch so üblich.
Kommentar ansehen
20.08.2006 12:43 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon: ach, klar. Danke an Dich für die Punkte durch die (wenn auch sinnfreien) Kommentare :)))

Mal ehrlich: wie wär es wenn Du mal mit diesem avater eine News schreiben würdest ;)

geniesse die News einfach...
Kommentar ansehen
20.08.2006 14:46 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es sind Spekulationen: Nur sinnlose Spekulationen.
Kein Grund das für voll zu nehmen.
Kommentar ansehen
20.08.2006 15:46 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gab mal so nen film, wo nen flugzeug abgestürzt ist und als nichts mehr zuessen da war die dann die toten wieder ausgebuddelt haben

wie hieß der noch?
Kommentar ansehen
20.08.2006 15:47 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sagte eigentlich dass die Fischer keine Messer bei sich hatten ?

Normalerweise hat jeder Fischer ein Messer immer am Mann. Oft werden die Fische bereits an Bord ausgenommen und die Innereien gehen direkt über Bord.

Auch über die Größe des Fischerboots steht nichts in der Meldung. Es gibt auch größere Boote, die durchaus über eine Kombüse (Kochstelle) verfügen ........

Die naheliegendste Lösung, gerade für einen Fischer, wäre hier doch die Nahrungsaufnahme durch frisch gefangene Fische gewesen, oder ?

Das größte Problem dürfte wohl das Trinkwasser gewesen sein.

Aber wie bereits erwähnt: Alles Spekulation !!!!

Wer weiß, ob die Geschichte überhaupt stimmt.

Der thailändische Fischer der 3 Monate vermißt wurde hat jetzt auch gebeichtet: Anstatt wie von Ihm behauptet vom Tsunami entführt, war er 3 Monate bei seiner (neuen) Geliebten .......
Kommentar ansehen
20.08.2006 17:41 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich glaube nicht, dass ich sowas essen könnte, selbst wenn ich kurz vorm tod wäre.. zB wenn ich mit meiner freundin im boot umhertreiben würde... nein, ich würde mich vielleicht essen lassen, aber ich denke, wir würden in unseren armen sterben... naja jedenfalls könnte ich auch kein totes tier essen, also rohes fleisch... ist einfach so... wenn die das getan haben, um zu überleben, tun die mir leid... ich finde es abstoßend auch wenn es ums überleben ging.. man schändet nicht die körper seiner freunde... kann ja sein, dass die beiden sie darum gebeten haben damit die andern nicht auch noch sterben, und vielleicht hats die andern auch viel überwindung gekostet wenn ja, ist das zumindest ein zeichen, dass es nicht total eklig war und sowas halt
Kommentar ansehen
20.08.2006 19:41 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uns selbst wenn, wäre es wohl eher eine Sache für interne Ermittlungen und muss nicht unbedingt an die Öffentlichkeit getragen werden. Allein aus Schutz für die Überlebenden.
Kommentar ansehen
21.08.2006 10:38 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich scon: bei den ersten Berichten darüber gefragt, was die wohl gegessen und getrunken haben in der Zeit.
Kommentar ansehen
21.08.2006 12:46 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß von einem Fall ist schon bestimmt 10 Jahre her... da haben sich 4 oder 5 Bergsteiger "verlaufen" (sie waren glaube ich von einer Lawine überrascht worden), jedenfalls dauerte es ewig, bis sie gefunden wurden.

Zwei von ihnen sind erfroren und die anderen haben sie mit viel Überwindung gegessen, weil sie sonst auch gestorben wären.

Die Angehörigen der Toten hatten dafür aber vollstes Verständnis und haben den Überlebenden keinerlei Vorwürfe gemacht.
Kommentar ansehen
21.08.2006 13:01 Uhr von Drusilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uuhh: ich würde es niemals schaffen einen toten menschen zu essen.. da bin ich doch lieber die halb aufgegessene leiche , als die person, die ein bisschen geknabbert hat.. *schüttel*
Kommentar ansehen
21.08.2006 17:59 Uhr von Möbeltransporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunger, kann einem zu vielen treiben. Ich denke auch dazu jemanden zu essen ... allerdings frag ich mich warum in Ländern wo der Hunger regiert sie sich nicht aufessen ? ...hm...

Wenn ich das richtig verstanden habe in der News ist die Ausfahrt aus dem Hafen gar nicht registriert ... wieso weiß man denn dann so genau das die Fischer schon so lange unterwegs sind ?

Ansonsten find ich die Anderen Kommentare sehr interessant ... eine Einstellung die gefällt!!!!

grüße

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?