19.08.06 18:49 Uhr
 384
 

Berlin: Demonstrationen gegen Neonazi-Aufmarsch - Kritik der WASG an der Polizei

Unter dem Motto "Meinungsfreiheit für alle - Gesinnungsjustiz stoppen" demonstrierten am Samstag etwa 230 Neonazis in der Berliner Innenstadt. Die Rechtsextremisten marschierten vom Alexanderplatz über die Schönhauser Allee zur Bornholmer Straße.

Zahlreiche Bürger demonstrierten gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten. So musste von der Polizei eine Sitzblockade von Antifaschisten aufgelöst werden. Hierbei kam auch Pfefferspray zum Einsatz. Insgesamt sind 800 Polizeibeamte im Einsatz.

Es wurden zwölf Personen festgenommen. Sie stammen aus der rechten sowie linken Szene. Die WASG verurteilte derweil den Polizeieinsatz "zugunsten des Neonazi-Aufmarschs" und kritisierte den Einsatz von Pfefferspray gegen friedliche Protestierende.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Kritik, Demonstration, Neonazi, Aufmarsch
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 18:55 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pah: die WASGler sollen sich nicht so haben. So wie ich das mitbekommen habe, haben die "Linken" mal wieder den Verkehr gefährdet, riesen Steinbroken auf die Straße gelegt, billiges Bier gesoffen, rumgepöbelt und Lärm gemacht. Echt eckelhaft was hier an meinem Balkon vorbei gezogen ist bis die eigentlich Demonstranten kamen.

Im übrigen sind die nicht über die Schönhauser zur Bornholmer sondern über die Wisbyer.
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:02 Uhr von Benji06
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratieverständis = 0: Wenn die nationalen die Demonstration genehmigt bekommen haben ist es ihr recht auch die genehmigte Route abzulaufen. Wenn das Leute nicht verstehen können und sich auf die Straße werfen ist es die Pflicht der Polizei den Pöbel von der Straße zu fegen. Das gilt natürlich auch wenn nationale so was machen, was wohl selten vorkommt.

Die WASG ist für mich nichts weiter als eine Tochterpartei der SED (PDS)!!!
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:07 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: die böse Polizei,wie kann die es wagen Steinewerfende Krawallmacher aus der linken Szene festzunehmen. Es ist wie es ist,bei Demonstrationen geht die Gewalt IMMER erst von den linken Chaoten aus.
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:13 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteckte rechte: hier scheinen ja einige versammelt zu sein, die als "schläfer" der rechten bezeichnet werden könnten.
wenn nazis auf die straße gehen, ist es das recht und die pflicht, diese mit allen mitteln zu hindern. faschismus ist keine meinung, sondern ein verbrechen!
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:18 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: Klar, und ich bin der Nikolaus...
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:18 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukiluke: Blödsinn,wer gen Gesetze verstößt wird bestraft,ich bin ein wenig gebunden in meiner Aussage,aber bei manchen Steinewerfern die mit Brocken nach einem werfen denk ich oft daran den Gummiknüppel zu benutzen
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:20 Uhr von Benji06
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukiluke: Willkommen in deiner Demokratie du Demokrat!!! Jeder hat das Recht auf Meinungsäußerung auch wenn sie dir nicht passt! Leute wie du sollten vielleicht lieber nach China fliegen. Was glaubst du wie schnell du geläutert sein wirst. Außerdem kann ich an dem Motto der nationalen nichts Faschistisches finden!?

Weißt du eigentlich was Faschismus ist? Wahrscheinlich nicht.
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:33 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Göttingen haben neulich: einige Nationale eine angemeldete Demo gemacht.
Friedlich und geordnet. ca.8.500 Polizisten waren anwesend um die kriminelle linke Bande unter Kontrolle zu bekommen. Die hatten nur Barrikaden gebaut und angezündet, Straßen beschädigt, na eben das ganze linke kriminelle Gewaltspektrum.
Ich erinnere mich da mal an einen Bericht aus den USA, da haben auch so linke kriminelle Studenten
an einer Uni Randale gemacht. Die US-Polizei hat die nötigen Schritte gegen diese kriminelle Bande unternommen(genauer möchte ich mich nicht äußern, die sog.Gutmenschen würden ausrasten)
Danach gab es nie mehr kriminelle Studentenkrawalle an US-Unis.
Fazit: Der Zweck heiligt die Mittel!
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:36 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gpu2000: ich kenne viele die in manchen Bereichen gerne die Strafen wie in den USA verteilen würden,hier in Deutschland mußte dich bespucken und beleidigen lassen,aber weher so einem Vogel wird mal ein Haar gekrünmt....boah nee ich sag nix mehr zu dem Thema
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:44 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und damit dies nicht Überhand nimmt (und vor allem sich nicht plötzlich direkt gegen den Staat richtet), wird die Bevölkerung in einer konzertierten "Grossoffensive" unter Beteiligung aller Medien eingeschüchtert (Fakebomben plaziert, zwei arme Schweine "gefunden", die jetzt auf Nimmerwiedersehn in dunklen Löchern verschwunden werden, paar Stunden vor der Bekanntgabe der "Fahndungsergebnisse" eine fragwürdige 911-Doku gesendet, usw...) und damit der Überwachungsindustrie blendende Umsätze beschert...

So
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:48 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
m(k)a(c)ki: noch son blinder Gutmensch...
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:50 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
griesgram: Sorry, aber du bist niemals bei der Polizei.
Beschwer dich nicht, es war wieder dein Thema.
Die Polizei hat niemanden zu bestrafen, wenn er es trotzdem tut, hat er seinen Beruf verfehlt und macht sich obendrein auch noch strafbar.
Und hier ist nirgendwo von Steinewerfern die Rede, du verzerrst das Bild leider wieder total.
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:51 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin tausendmal lieber ein Gutmensch als: ein griesgrämiger Schlechtmensch / Bösmensch... :-P
Kommentar ansehen
19.08.2006 19:54 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner: ich spreche ausnahmsweise nicht von der Polizei,ich meinte das eigentlich allgemein was man sich teilweise gefallen lassen muß in Deutschland
Kommentar ansehen
19.08.2006 20:01 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt doch diesen Spruch Der Größte Feind der Demokratie ,sind die Demokraten selbst.
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:44 Uhr von Badelehrling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationale und Linke Hallo,

Wenn ich hier lese, das "die Linken" schon wieder Ärger gemacht haben, wird mir wirklich übel!
Die Rechten besitzen zwei Gesichter! Bei Demos sind sie friedlich - werben so WählerInnen.
Aber wartet mal ab, was passiert, wenn sie wieder im Reichstag sitzen!!! Die Linken sind nicht "die Böhsen", sondern die Rechten. Und dies gilt es mit allen Mitteln zu bekämpfen!
Habt ihr alle in Geschichte geschlafen???

Ausserdem sind die Nazis, gegen die Demokratie, und als wahre DemokratInnen solltet ihr sie bekämpfen!

Wer sich mit dem Thema: "Rechts", ernsthaft beschäftigen möchte, dem lege ich mein Forum ans Herz: http://bgr.beeven.de/...

Grüße,
Badelehrling
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:49 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram_DU: "bei Demonstrationen geht die Gewalt IMMER erst von den linken Chaoten aus."

Das mag bei Demos so sein, aber der rechte Abschaum in unserem Land braucht keine Demos um Menschen zu Krüppeln oder gar Tot zu schlagen, das tun die auch in ihrer Freizeit, was die Linken nicht tun !
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:50 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe schon ein paar dieser rechten Demos gesehen.
Abgesehen davon, dass ich diese Typen, die da trommelnd marschieren nicht mag: ich habe dabei noch nie Gewaltbereite gesehen. Die Gewalt ist immer von den Linken ausgegangen.
Ganz besonders haben die Linken ein sehr gestörtes Verhältnis zum Eigentum anderer. Das geht bis in die höchsten Höhen der Politik rauf.
Lasst sie doch demonstrieren. Sie sind zugelassen also haben sie das Recht ihre Meinung zu äußeren.
Wenn ihr das nicht wollt, dann betreibt ein Verbot der NPD, Reps, DVU....
Teilweise haben sie sogar Recht!
Es gibt nicht nur schwarz und weiss. Es sind immer auch Schattierungen vorhanden.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:53 Uhr von Badelehrling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Ganz genau, sehe ich auch so!
Allerdings muss auch berücksichtigt werden, dass wir Linken immer viel mehr Leute sind, also sind auch mehr "Idioten/Schläger" unter uns!! (welche meist überhaupt nicht "Links" sind, sondern sich nur prügeln wollen! DIESE Leute ziehen unsere Demos in den Dreck, und bringen alles zum eskalieren!!)

@Griesgram_DU hast Du dich überhaupt schon ausreichend mit dem Thema auseinander gesetzt...?
Wenn ich deine Posts lese, kann ich darauf nur NEIN antworten!
Kommentar ansehen
19.08.2006 21:57 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Badelehrling: "Wenn ich hier lese, das "die Linken" schon wieder Ärger gemacht haben, wird mir wirklich übel!"

Aber wieso denn? Ist so, ich habe es mal wieder aus meinem Logenplatz gesehen.

"Bei Demos sind sie friedlich"

Ebend, warum können die anderen das nicht auch sein? Was gibt das für ein Bild?

"Und dies gilt es mit allen Mitteln zu bekämpfen!"

Mit allen Mitteln? Was macht dich dann besser?
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:05 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Benji06 & Griedgram_DU: Was mich am meisten an euch ankotzt, das ihr Demokratie heuchelt, sie aber überhaupt nicht vertretet!
Es ist auch ein demokratisches Recht, gegen Demonstrationen zu demonstrieren! Und Blockaden sind eine Form des Protestes.

Darüber hinaus ist seit 1969 im Grundgesetz das Widerstandsrecht verankert! Das Widerstandsrecht schließt den Widerstand durch Gewalt mit ein!
Ob die Ausübung im Einzelfall rechtens ist und ob die Gewalt moralisch/ethisch/etc. sinnvoll ist, ist nebensächlich. Aber immer zu heucheln, das die "armen" Nazis, demokratisches Recht nicht ausüben dürfen, ist einfach nur zum kotzen. Sie dürfen, aber die Linken auch!!!
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:06 Uhr von system_verachter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt wurde das erreicht, was erreicht werden mußte! Die sogenannten Linken und Anti-Fa-schisten haben wieder mal ( wegen Intoleranz, Ignoranz, fehlendem Selbstbewußtsein und Charakter und vor allem Selbstüberschätzung ) eins von den sogenannten Faschisten-Beschützern aufs Dach bekommen - UND DIE MEINUNGSFREIHEIT HAT GESIEGT !!!
Und das Pfefferspray - naja, ihr werdet das schon verkraften und doch nicht gleich heulen - ihr tollen Gegendemonstranten!!! :-)
Versucht es doch einfach mal mit Verständnis, Akzeptanz und Denken!!!
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:20 Uhr von Badelehrling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: "Aber wieso denn? Ist so, ich habe es mal wieder aus meinem Logenplatz gesehen."

Du musst einfach wieter schauen, als nur bis zur Demo ;)
Die Folgen von Rassisten wie der NPD/DVU/Rebulblikanern sind viel schlimmer, als ein paar "böhse" Linke, die sich auf ne Strasse legen...
Ich weiss ja net, ob Du schonmal demonstriert hast... aber bei mir war es oft genug so, dass die Polizei die Demo zum eskalieren gebracht hat.

Man schaukelt sich zwar oft Gegenseitig hoch, aber die Polizei ist nicht so unschuldig, wie sie vorgibt zu sein!!

Ich weiss, das stimmt alles nicht und die dürfen das net... aber geh einfach mal auf ne Demo (zu den Linken logischerweise) dann merkst Du das...

Ich sage nicht, das es IMMER die Polizei ist. Aber oft - zu oft!
Kommentar ansehen
19.08.2006 22:32 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal eine Übersicht: Der Neonazi-Aufmärsche vom 19.8.
Quelle: http://www.nadir.org

"In Lauenburg bei Hamburg ist ein kleiner Haufen von ca. 50 Nazis am späten Nachmittag für kurze Zeit über den dortigen Marktplatz gelaufen.

Grünstadt/Kirchheim
Gleich zwei Veranstaltungen Seitens der Nazis waren in der Rhein-Neckar-Region angekündigt. Am Mittag rief das Aktionsbüro Rhein Neckar zu einem Aufmarsch in Grünstadt auf, für den Nachmittag war vom selben Kreis ausgehend ein sogenanntes Totengedenken im nahe gelegenen Kirchheim angemeldet. Beide Veranstaltungen wurden jedoch verboten, wogegen die Nazis wiederum Widerspruch einlegten.
Erst im Laufe des Samstages entschied das Verwaltungsgericht: Beide Veranstaltungen durften nicht stattfinden.

München
Nur knapp 100 Neonazis fanden sich statt der vollmundig angekündigten 1.500 Teilnehmer in München zu einem Aufmarsch ein. Auch die angekündigte Prominenz blieb aus: Die Auftaktkundgebung am Stachus mussten Thomas Wittke (JN, "Kameradschaft München") und Roland Wuttke (NPD Oberbayern) bestreiten, die auch sonst bei fast jeder Münchner Kundgebung am Start sind. Einen kurzen Redebeitrag hielt Lars Käppler (BDVG).
An der Spitze des Aufmarschs war ein Transparent der JN München mit dem Aufmarsch-Motto "Nur ein Esel glaubt noch an den Sozialstaat in der BRD! - Rückführung statt Integration" , das vier Neonazis mit Eselsmasken trugen.

Berlin
Die Polizei hat den Aufmarsch von 200-250 Nazis durchgesetzt. Unter ihnen auch Nazi-Prominenz wie Christian Worch und Siegfried Borchardt. Sie hat aber nicht verhindert, daß mehr als 600 Antifas den Aufmarsch durchgängig und lautstark begleiteten. Es kam immer wieder zu Blockadeversuchen, die ziemlich rabiat aufgelöst wurden. Kurz vor der Abschlußkundgebung wurden die Gruppen getrennt und die Nazis konnten komplett abgeschirmt ihre Veranstaltung beenden.

Jena
Etwa 400 Nazis sind durch Jena demonstriert. Unterwegs gab es eine Zwischenkundgebung. Nachdem Jürgen Rieger bei einer zweiten Kundgebung eine Stunde lang geredet hatte, wurde er von der Polizei unterbrochen und die Versammlung anschließend beendet."

Und das war nur heute !!!

Weiterhin möchte ich darauf hinweisen:
Zitat Quelle: "Zu den Gegenkundgebungen hatten alle im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien, die Bezirke Mitte und Pankow sowie mehrere linke Gruppierungen aufgerufen."
Hier waren sich unsere Volksvertreter endlich mal einig. Und zwar daß man den Faschisten nicht die Straße überlassen darf!

@Benji06
die WASG hat sich in Berlin von der Linkspartei.PDS losgesagt, tritt auch selbst zur Abgeordnetenhauswahl an.

@Griesgram_DU
Es gab keine Steinewerfer. Lediglich sehr viel Krach.

@torix:
Die Sitzblockade war Teil der Veranstaltung der Bezirksämter. Da saßen auch einige Damen und Herren in feinen Kleidern auf der Straße (Bezirkspolitiker wie ich vermute).

@Badelehrling & jesse_james:
Danke für eure sehr ehrlichen Kommentare.


Und zum Schluss:
"KEINEN FUßBREIT DEN FASCHISTEN !!!"
Kommentar ansehen
19.08.2006 23:05 Uhr von Badelehrling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Vielen Dank für diese Übersicht!


by the way...:
Allen, die planen mal auf eine Demonstration zu gehen, empfehle ich dieses Demo 1x1 - ist von mir und nen paar Freunden geschrieben -
http://barrikaden-gegen-rechts.beeven.de/...

"KEINEN FUßBREIT DEN FASCHISTEN !!!"

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?