19.08.06 14:38 Uhr
 314
 

Belgien: 28 Häftlinge aus Gefängnis geflohen - erst sechs wieder festgenommen

In der belgischen Stadt Dendermonde kam es vergangene Nacht zu einem Massenausbruch, nachdem zwei Häftlinge das Wachpersonal als Geiseln nahmen und es zwangen, die Schlüssel zum Öffnen der Zellen herauszugeben.

Anschließend befreiten die beiden Insassen noch 26 weitere Personen aus ihren Zellen. Zwar weiß man bisher nicht, wie die ersten beiden ihre Zelle aufbekommen haben, sie flohen zusammen mit den anderen aber durch den Innenhof über eine Mauer.

Verletzt wurde bei der Aktion niemand, sechs Männer konnten bereits wieder festgenommen werden. Ob Schwerverbrecher unter den 28 Männern waren, ist ebenfalls nicht bekannt.


WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Belgien, Häftling
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 14:24 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte auf jeden Fall Angst wenn ich da leben würde. Bei 2 Häftlingen wäre es ja noch verkraftbar, aber bei 28 würde mir einer davon bestimmt über den Weg laufen.
Kommentar ansehen
19.08.2006 16:44 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht wie so etwas passieren kann.

"sie flohen zusammen mit den anderen aber durch den Innenhof über eine Mauer"

Über eine Mauer..wie niedrig sind denn die Mauern dort?Und gibt es nicht noch mehr Wachpersonal? Wenn ich da an nen Gefägnis in meiner Nachbarstadt denke..garnicht möglich!

Vllt sehen die Gefägnisse in Belgien ja anders aus..

MfG

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?