19.08.06 11:10 Uhr
 1.432
 

Wien: Flucht eines Bankräubers dauerte nur fünf Minuten

Am Freitag überfiel der 22-jährige Georg M. die BA-CA-Filiale in Wien-Leopoldsdorf. Da diese Filiale schon öfters von Bankräubern heimgesucht wurde, konnte sofort der stille Alarm ausgelöst werden.

George M., der mit einer Wollmütze maskiert war, flüchtete nach dem Überfall zunächst zu Fuß.

Bereits nach fünf Minuten bewiesen die Wiener Polizisten, dass die neue Netzfahndung funktioniert und nahmen den Täter, der in einem Gebüsch saß, fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Flucht, Minute, Fluch, Bankräuber
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 15:01 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie süß. :D In einem Gebüsch. Ganz nach dem Motto:
"Ich seh´ euch nicht also seht ihr mich auch".

mfg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?