19.08.06 11:10 Uhr
 1.433
 

Wien: Flucht eines Bankräubers dauerte nur fünf Minuten

Am Freitag überfiel der 22-jährige Georg M. die BA-CA-Filiale in Wien-Leopoldsdorf. Da diese Filiale schon öfters von Bankräubern heimgesucht wurde, konnte sofort der stille Alarm ausgelöst werden.

George M., der mit einer Wollmütze maskiert war, flüchtete nach dem Überfall zunächst zu Fuß.

Bereits nach fünf Minuten bewiesen die Wiener Polizisten, dass die neue Netzfahndung funktioniert und nahmen den Täter, der in einem Gebüsch saß, fest.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Flucht, Minute, Fluch, Bankräuber
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.08.2006 15:01 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie süß. :D In einem Gebüsch. Ganz nach dem Motto:
"Ich seh´ euch nicht also seht ihr mich auch".

mfg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?