18.08.06 20:22 Uhr
 147
 

Weltrekordler Powell: 60 % aller Leichtathleten gedopt

Der Weltrekordler über 100 Meter Asafa Powell geht davon aus, dass sechzig Prozent der Leichtathleten gedopt sind.

Der jamaikanische Star betonte aber, dass er sauber sei. Einer seiner größten Gegner, Justin Gatlin (USA), wurde vor nicht langer Zeit beim Doping erwischt.

Lars Börgeling, Deutscher Stabhochspringer, sagt sogar, dass bei einem 100-Meter-Finale der Olympiade 5 von 8 Läufern gedopt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Weltrekord, Leichtathlet
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 20:14 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radsport, Schwimmen, Leichtathletik, Ski-Langlauf und und und. Wenn ich den Kahn so sehe kommt mir da ein blöder Gedanke.
Kommentar ansehen
18.08.2006 21:24 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm. Naja, wenns alle machen gleicht sich das ja wieder aus. Toll ist es trotzdem nicht, jedenfalls für die, die ehrlich sind.
Kommentar ansehen
18.08.2006 23:20 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sagt er nicht gleich, daß er der einzige Sportler ist, der ohne Doping auskommt? Finde ich immer sehr unterhaltsam, wenn solche Typen auf anderen zeigen, gleichzeitig von sich selber behaupten, natürlich nie Doping benutzt zu haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?