18.08.06 19:58 Uhr
 275
 

Israel: Rücktritt des Justizministers nach Anklage wegen sexueller Belästigung

Der israelische Justizminister Haim Ramon wird am Sonntag zurücktreten. Grund für diesen Schritt ist die Tatsache, dass Staatsanwalt Menachem Mazuz ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung gegen ihn eingeleitet hat.

Ramon soll am 12. Juli im Verteidigungsministerium in Tel Aviv eine 18 Jahre alte Soldatin gegen ihren Willen geküsst haben. Er bestreitet den Vorfall nicht, gibt aber an, die Initiative sei von der Frau ausgegangen.

Er zeigt sich zuversichtlich, dass er vor Gericht erfolgreich sein wird. Laut Mazuz gibt es für den Kuss keine Zeugen und es steht Aussage gegen Aussage. Wenn in solchen Fällen die Klägerin glaubhaft wirkt, muss sich ein Gericht mit der Sache befassen.


WebReporter: stellung69
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Israel, Rücktritt, Anklage, Justiz, Justizminister, Belästigung
Quelle: www.haaretz.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 19:55 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor drei Jahren gab es schon ein ähnlicher Fall wobei Ramon beteiligt war. Auch gibt es ähnliche Vorwürfe gegen Staatspräsident Katsav; gegen ihn haben bereits fünf Frauen geklagt.
http://www.nrg.co.il/...
http://www.telegraaf.nl/...
Kommentar ansehen
19.08.2006 02:46 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Vorfall kommt mir vor wie ein Judas-Kuss.

Wer weiß, welche Leute hinter der Soldatin dies ausgeheckt haben.
Kommentar ansehen
19.08.2006 12:16 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschiet ihm Recht Israels Justizminister Ramon: „Jedermann im Südlibanon ist ein Terrorist und gehört zur Hisbollah“. Dafuer haette er schon sein Amt verlieren muessen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?