18.08.06 19:01 Uhr
 5.665
 

China: 500.000 verdienen ihr Geld mit Online-Spielen, bereits ein Todesfall

Wie "Shanghai Daily" berichtet, wächst die Zahl der internet-süchtigen Chinesen stark an. Ein Spieler ist sogar schon verstorben, weil er Tag und Nacht nur noch gespielt hat.

Insgesamt gibt es etwa eine halbe Millionen Chinesen, die mit Internet-Computerspielen genug Geld verdienen, um davon leben zu können.

Dazu erspielen sie sich Gegenstände und "virtuelles Gold", um es überwiegend an europäische und amerikanische Kunden zu verkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Spiel, China, Geld, Todesfall, Online-Spiel
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 18:53 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, dass man davon Leben kann. Das ist doch der Traumjob von vielen Jugendlichen. Aber Tag und Nacht durch zu spielen, bis man gesundheitliche Probleme bekommt bzw. sogar sterben kann, so toll kann ein Spiel doch gar nicht sein.
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:16 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Zu deinem Kommentar:
Du hast wohl noch nie "World of Warcraft" gespielt?
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:25 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: habe ich nie, das interessiert mich einfach nicht. Aber du willst doch nicht sagen, dass man 24 Stunden am Tag spielen kann, so wie die Chinesen das anscheinend versuchen. Kein Spielkann so toll sein, dass ich meine Gesundheit dafür gefährde
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:40 Uhr von jesusschmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"news" ist uralt und todesfälle unglaubwürdig: peinlich für techchannel und noch peinlicher für dpa/ala. der informationsgehalt ist auf bild-niveau. fehlen nur die standardphrasen "wie jetzt bekannt wurde" oder "jetzt ist es amtlich" oder sowas in der art.
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:45 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesusschmidt, hehe ;): kann ich nicht wirklich abstreiten, aber ich habe auch schon früher gehört, dass die Chinesen da ziemlich krass drauf sind, aber ich finde die News trotzdem gut

dass es schon zu einem Todesfall kam, ist mir zumindest neu
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:59 Uhr von $§WECKA§$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lasst die finger weg von WOW: ich habe schon viele freunde an diesem spiel verloren ;-(
ich habe es nicht gespielt mein kumpel versucht jeden tag mich zu überreden es zu spielen , er war sogar bereit es mir zu kaufen und es für 5 monate zu zahlen. ich habe nein gesagt :) gott sei dank
und ich werde es in zukunft auch sagen :) das spiel macht süchtig ich bin leidenschaftlicher spieler , und ich weiß das WOW meine vorstellung bestimmt um ein vielfaches übertreffen würden , aber ich weiß das dieses spiel echt zur vereinsamung führen kann ;-(
deswegen auch wenn man damit 100000€ verdienen kann , meine gesundheit ist es nicht wert :)
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:03 Uhr von WuSpAwn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 todesfall??? lol ich hab vor ca. ein halben jahr davon gehört das da ein chinese verstorben is weil er weder geschlafen noch etwas gegessen hat! aber das is ja noch garnichts...in italien is ein jugendlicher mit einem samuraischwert auf seine eltern losgegegangen weil er final fantasy nachmachen wollte...und in amerika hat ein jugendlicher ein anderen nach einem cs match abgeknallt weil der wohl über ihn gelacht haben soll...
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:13 Uhr von Der_Bestrafer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW und süchtig? Naja...nach items jagen, gähn.

Ich habs 6 Monate gespielt und irgendwann hab ich nur noch gegähnt...mich hats nicht wirklich süchtig gemacht.

Mfg
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:26 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiel grad so eins: "LineAge 2" auf nem Freeshard-Server. Naja, war die ersten paar Tage recht unterhaltsam, aber mittlerweile ists ziemlich öde. Ich muss ca. 200 Monster abschlachten, um ein Level aufzusteigen, Leute mit Level 70 kriegen pro Monster grad mal ein paar Promille bis zum nächsten Level. Und man bedenke, dass dieser Server eine 7x Rate hat, soll heißen, alles geht 7 Mal schneller als normal! Wie öde müssen dann offizielle Server sein? Also, ich kann mir nicht mal vorstellen, nen ganzen Monat zu spielen!
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:41 Uhr von jesusschmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mit dem verstorbenen schon lange widerlegt: die behauptung, man könne solange wach bleiben, bis man vor erschöpfung stirbt ist mumpitz. ab einem gewissen erschöpfungszustand schläft man ein. ob man will oder nicht. selbst mit aufputschmitteln/drogen kann man sein schlafbedürfnis nicht beliebig aufschieben. an unterernährung stirbt man auch nicht innerhalb weniger tage. hunger ist ein unbedingter reflex und kann im prinzip auch nicht beliebig unterdrückt werden ("im prinzip" weil ich nicht 100% ausschliessen kann, dass es krankheiten oder drogen gibt, die tatsächlich hunger komplett ausschalten).

egal wie man es dreht und wendet - an nem spiel selbst ist noch niemand gestorben. es hat schon seine gründe, warum die quelle das thema in einem einzigen satz abhandelt. ansonsten könnte man in erklärungsnöte kommen.

geldverdienen mit onlinespielen ist ein alter hut. sowas ist teilweise auch in deutschland üblich. angeblich soll das in china lediglich professioneller betrieben werden. leider lassen sich diese behauptungen aber auch nicht so richtig nachprüfen. selbst angebliche firmen in dem bereich könnten fake sein - wie soll man das prüfen? chinesisches handelsregister?
Kommentar ansehen
18.08.2006 22:12 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das es so viele sind das ist mehr als ich befürchtet hatte .
sawas zersört die spiele aber einen echten vorwurf mann man nur den käufern von solchen "gegenständen" machen .
Kommentar ansehen
18.08.2006 22:48 Uhr von Bildblog182
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: Da gibts es so eine deutsche Firma die verkauft halt Gulden oder Gold wie das auch immer heisst, in Wow und machen richtig Cash.
Ich glaube die zocken so lange vergessen es dann zu Essen und kriegen nen Schwaecheanfall oder Herzinfarkt wie es mal der Fall war.
Um auf China zu kommen dort werden solche Progamer wie richtig Stars behandelt ich weiss jetzt nicht wie der heisst aber da gibt es einen Progamer der ist da so bekannt wie hier David Beckham. Und wenn die Progamer halt gegeneinander spielen z.B. Wc3 dann in riesigen Stadien mit einer riesiegen Menge.
Die sind Verrueckt die Chinesen.

(P.S: Ich glaube die sind so verrueckt das es auch eine Horde Chinesen gibt die die Npc´s fuer Wizzard spielen *g*)
Ich zock kein Wow.
Kommentar ansehen
19.08.2006 00:59 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zocke ja auch mal ganz gerne, aber das, was einige spieltechnisch treiben ist echt nicht normal. Wie wäre es denn mal mit einem guten Buch. Kostet viel weniger (wenn man sich das Game legal beschafft :-D ) und ist wesentlich interessanter.
OK, Ausnahmen gibts immer (bei mir GTA: San Andreas), aber wenn ich die Wahl zwischen einem Buch und einem Spiel habe (sind sowieso alle extrem ähnlich), dann lieber das Buch.
So, jetzt noch mal eine halbe Stunde PES5 zocken und ab ins Bett..........
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:06 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildblog182: Du verwechselst China mit Korea... Naja sind ja alles "Schlitzaugen" oder ;-)
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:36 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor einem jahr: gab´s doch in china schon den krassen fall von einem gamer, der einen anderen über hacking im real-life ausfindig gemacht und umgebracht hat, weil der ihm (mit nem extrem billigen trick) irgend so ein ganz tolles schwert im rollenspiel geklaut hat.
aber machen wir uns nichts vor - wer zeit hat hier zu posten, der kann im real-life auch nich voll ausgelastet sein...^^
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:48 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WoW: Ich kenn auch ein paar Leute die WoW spielen und die zocken so etwa 5-8 Stunden am Tag.

Und wenn sie gerade mal nicht zocken und sich mit einem unterhalten, sprechen sie über nichts anderes.

"Ich hab ein neues Quest geschafft. Ich bin jetzt Level-60er...."

Ich hab das auch schon gezockt, ist ja auch ganz nett, aber hat wirklich hohes Suchtpotenzial.

Die Leute, die sich Gold für viel Geld von Chinesen überweisen lassen, sind aber in den Communities, die ich kenne total verhasst. Wettbewerbsverzerrung und so. Und ich glaub, wenn das rauskommt, wird sogar deren Account gesperrt. Hab ich zumindest gehört...
Kommentar ansehen
19.08.2006 10:27 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WuSpawn: Der Junge mit dem Katana heißt Jose Monaros, und ist Spanier!
Kommentar ansehen
19.08.2006 12:37 Uhr von Gumbex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: klar ich wow & co machen süchtig aber ihr müsst mal überlegen wieviel die chiniesische Währung Wert ist im vergleich zu den westlichen Währungen. Ich weiß das 500€ im monat da schon viel sind also wenn du statt 8sdt arbeiten gehst jeden tag 8std zockst mit einem high lvl karackter und gegenstände farmst und die dann für paar euro bei ebay verkaufst dann ist das doch ne gute alternative statt in irgends einem lebensgefährlichen bergewerk dort zu arbeiten.
Kommentar ansehen
19.08.2006 13:55 Uhr von mäxn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles bullshit die chinesischen goldfarmer, wie sie auch gerne von den sie hassenden spielern genannt werden, verdienen nicht in dem sie alleine spielen und und das dann über internet verkaufen, die masse machts. es ist korrekt das in china "LAGERHALLEN" voller spieler nur mit gold- und itemfarmen beschäftigt sind. diese firmen verkaufen es aber auch nicht selber sondern liefert geld an europäische und auch deutsche firmen, die dann das
geld über weitere mittelmänner an die käufer vertickt.das große geld machen nicht die farmer sondern die firmen.
bei vw verdient ja auch nicht der autobauer am meisten.....

@bildblog182 , wo dud as gehört haben willst ist mir schleicherhaft, kann nur hoffen das du china mit südkorea verwechselst, denn in china spielen die leute zwar absolut süchtig(war in shanghai habs gesehen in den internetcafe), aber der statt sieht das nicht so gerne und hat auch shcon versucght gesetzte zu erlassen um spielzeibegrenzungen einzuführen.... tja nimm den leuten ihr wow da kann selbst der kommunismus nicht gegenhalten ;), gegenwehr war so heftig das sie es haben sien lassen ^^.
Kommentar ansehen
19.08.2006 17:37 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 / 500.000 tot? Pappalapapp. Exzessives computerspielen? Ist das bewiesen, oder hat der junge coronale gefäßerkrankungen und hatte bei WoW "nur" einen 08/15 infarkt. Vieleicht hat der zuviel cola-hamburger in sich hinwingestopft. Vieleicht ist der auch vom arzt zur "bettruhe" aufgrund einer mandelinfektion verdonnert worden, was er aber nur halbherzig tat und anstatt ruhe dem WoW-Stress hingab. Vieleicht hat der tags zuvor auch nur salmonellenhaltigen sushi gegessen... Einer auf eine halbe million ist noch lange kein grund irgendetwas gegen das computerspielen zu unternehmen... Garnix! Es ist nichteinmal eine erwähnung wert, da diese sofort vom besorgten leser missinterpretiert und überbewertet wird.
Kommentar ansehen
19.08.2006 18:18 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gumbex: Kauf dir mal ne Tüte Satzzeichen und ne Tube Grammatik.
Kommentar ansehen
19.08.2006 23:42 Uhr von p.r.o.t.e.u.s
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1: 500000 was ist das schon? ??? Wer zweifelt da noch an der Verrohung durch Computerspiele.
Die Menschen verkaufen Ihre Lebenszeit nicht zum Vergnügen.
Sondern um Zockern in den "reichen" Nationen "Spielgold" zu erarbeiten.
Damit ernähren sie zu einem großen Prozentsatz Ihre Familien.
In USA Europa und Japan verdienen sich die Agenturen mit der Ware "Spielgold" goldene Nasen.
Und hier heisst es dann....papperlapapp.
....nur einer tot.........

Jeder stellt sich seine Zeugnisse selbst aus........
Kommentar ansehen
20.08.2006 18:58 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel schlimmer ist ja, dass etliche Kinder dank WoW den Schulabschluss nicht schaffen; somit kaum Chancen haben auf eine Ausbildung und später die Statistik für Arbeitslose nach oben kurbeln. Auch haben schon mehr als genug Leute ihren Job wegen WoW verloren, weil sie nachts durchgespielt haben und tagsüber kaum noch in der Lage waren ordendlich zu arbeiten.

Das Spiel "KANN" süchtig machen, aber wer sich im VL nicht beweisen muss, da er sich sein RL bewusst ist (dass das letztendlich wichtiger ist, als 12 Monate Spielspaß), der wird auch so schnell nicht süchtig.

Alleine schon die Tatsache, dass tausende tatsächlich mehr als 12 Stunden im Spiel eingeloggt sind (das sind alle Schichten, vom Arbeitslosen, Schüler, Normalarbeiter und Student), um durch die Dungeons zu kriechen (MC, BWL...), ist schon traurig.

Es ist traurig um den Toten; aber im Grunde sind all jene, die dort mehr Zeit verbringen als mit RL-Freunden, auch irgendwie für die Außenwelt "tot"...


Wollen wir hoffen, dass die Jungs und Mädels langsam aufwachen und sich fragen "was mache ich hier eigentlich, zahle Geld für virtuelle Items, verbringe den ganzen Tag an einem Computerspiel, verliere RL-Freundschaften). Ich habe aber auch festgestellt, dass mittlerweile recht viele aufhören; allerdings weniger aufgrund der Gesundheit, sondern eher weil WoW ab dem 10 Twink nun doch langsam öde und langweilig wird und seit einem Jahr kaum wirklich etwas neues bietet. Monster kann man auch offline verhauen :)


Zurück zur News: Soviel ich weiß gibt es schon mehrere Todesfälle; einer liegt mir noch im Kopf, weil er in den ersten WoW-Monaten gewesen ist und man auf div. Fan-Seiten darüber lesen konnte.

Kann jedem nur raten: Finger weg von süchtigmachenden MMORPGs; geht mit Freunden bowlen, billarden, ein Bier trinken, ins Kino, dann habt Ihr auch in Jahren noch etwas wertvolleres als einen violetten virtuellen Gegenstand - das sind RL-Freunde (und nebenbei ein gutes Zeugnis, sowie eine Arbeit)...
Kommentar ansehen
21.08.2006 23:18 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja man sollte Spiel und Realität nicht miteinander vermischen bzw. verwechseln.....

und wenn dann WOW-Spieler echtes Geld für irgendwelche Items oder Gold bezahlen, dann ist der Bezug zur Realität schon irgenwie verloren gegangen!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?