18.08.06 16:59 Uhr
 290
 

Witten: Mann erbeutet bei Raub einen Hund und ein Handy

In Witten war am Freitagmorgen ein 43-jähriger Mann auf einer stillgelegten Bahntrasse mit seinem Hund Gassi gehen.

Er traf auf eine Gruppe von Männern, von denen einer ein Blick auf den Chihuahua-Yorkshire-Mischling des Mannes warf. Der etwa 20-jährige Täter forderte die Herausgabe des Hundes.

Als der Mann dies verweigerte, stieß ihn der Täter zu Boden. Daraufhin trat er ihn gegen den Brustkorb. Neben dem Hund stahl der Mann, der auf dem Kopf einen "blonden Hahnenkamm" trägt, das Handy des 43-Jährigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Handy, Hund, Raub, Witten
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 18:07 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowohl: handy als auch hund lassen sich ja wohl einwandfrei identifizieren.

der wird bestimmt gepackt, was solls^^
Kommentar ansehen
18.08.2006 18:27 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Nicht unbedingt. Wer weiß, was sie mit dem Hund vorhaben. Eigentlich ziemlich krank sowas...

Der Hund war wohl nicht gerade zum Beschützen erzogen worden. Aber bei welchen, die das sind kann es dann wieder Probleme mit dem Wesenstest geben. Da soll er schließlich in so Situationen ruhig bleiben. Was eigentlich falsch ist... meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
18.08.2006 18:42 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mal anrufen und fragen was nun mit dem Hund passiert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?