18.08.06 15:20 Uhr
 126
 

BKA schließt terroristischen Akt nach Kofferbombenfunden nicht mehr aus

Nach den Kofferbombenfunden an den Bahnhöfen in Koblenz und Dortmund Ende Juli fahndet die Polizei nach zwei mutmaßlichen Tätern, die vermutlich einer inländischen Terrorgruppe angehören. Zwei Fotos wurden am Nachmittag veröffentlicht.

Die Unbekannten hätten geplant, beide Bomben gleichzeitig zu zünden. Die Detonationen hätten ein ähnliches Ausmaß gehabt, wie die Anschläge auf das britische Nahverkehrsystem im vergangenen Jahr.

Wer die Männer auf den Fotos erkennt, sollte sich bei der Polizei melden. Eine Belohnung bis zu 50.000 Euro wurde ausgesetzt. Der geplante Anschlag hatte vermutlich einen libanesischen Hintergrund.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BKA, Koffer, Akt
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 15:09 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ändert sich von Zeit zur Zeit und wird regelmäßig ergänzt. Ich bitte dies, bei der Bewertung zu berücksichtigen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 16:25 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist von größtem Interesse: die Hintergründe, die Drahtzieher, möglichst viel, wenn es geht alles heraus zu bekommen, was zu diesen Attentatsversuchen geführt hat.
Entgegen auch hier bei SSN geäußerten Vermutungen, dass einige wieder spinnen und überall nur islamische Terroristen sehn, scheint es sich - wenn man N-TV mitverfolgt hat - wohl zu bewahrheiten, dass tatsächlich eine große Sache vorgesehen war.
Es ist erstaunlich, dass bei unterschiedlichen Fahrtrichtungen > Koblenz und > Dortmund der eingestellte Zündzeitpunkt bei Beiden Bomben nicht funktionierte.
Absicht?? Fehlkonstruktion ??
Hätte es funktioniert, dann wäre der Schaden an Menschen und Material enorm gewesen.
Die Täter müssen gefangen werden!!!
Kommentar ansehen
18.08.2006 18:04 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absicht: Eine ähnliche Geschichte wie bei 9-11, nur etwas subtiler.
Es ist doch ein wenig auffällig dass die Bomben nicht explodiert sind.
So kann man bei der Bevölkerung schön das Verständnis für "einschneidende Massnahmen", wie z.B. die Vorratsdatenspeicherung, erzielen.
Das BKA kann hierbei völlig unbeteiligt sein wenn z.B. vom BND oder MAD die Bomben gebastelt und platziert worden sind.
Die gefilmten Herrschaften wurden vorher vom Maskenbildner ein wenig zurechtgemacht und gibt es so in Wirklichkeit gar nicht, also wird auch die Belohnung nie ausgezahlt.

Seit dem 11.09. bin ich ein wenig hellhöriger und misstrauischer geworden ...
Kommentar ansehen
18.08.2006 22:38 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tommy69: "Seit dem 11.09. bin ich ein wenig hellhöriger und misstrauischer geworden ..."
...und offensichtlich auch ein wenig paranoider ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?