18.08.06 14:15 Uhr
 5.709
 

Schweden: Piratenpartei wird zur ernstzunehmenden politischen Größe

Obwohl erst im Januar gegründet, hat die Partei "Pratpartiet " mit inzwischen schon 7.700 Mitgliedern bessere Chancen auf einen Parlamentseinzug als die Grünen in Schweden. Nach Österreich soll sich nun auch ein deutscher Parteiableger etablieren.

Gemeinsame Ziele der Piratenparteien sind unter anderem die Abschaffung von verbraucherunfreundlichen Urheberrechtsgesetzen sowie das Verbot der dauerhaften Datenerhebung und von Softwarepatenten.

Um Privatleute beim nicht kommerziellen Dateitausch vor dem Zugriff von Ermittlern zu schützen, wurde jetzt ein neues Peer-to-Peer-Netz gestartet. Dieses so genannte "Darknet" soll die Anonymität beim Filesharing ausreichend gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, Pirat, Schwede, Piratenpartei, Größe
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 14:49 Uhr von torschtl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
meine stimme: haben sie
Kommentar ansehen
18.08.2006 14:57 Uhr von iason33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen überwachung: das kann nur gut sein
nicht das wir noch so werden wie andere sind oder waren
Kommentar ansehen
18.08.2006 15:16 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na da würd ich sogar: mal wählen gehn und diese wählen....alles was gegen die staatliche überwachung der bevölkerung ist, ist gut und würd ich voll unterstützen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 15:19 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News gabs schon mal: Kann es sein, dass eine "sehr" ähnliche News nicht erst vor einigen Wochen bei SSN zu bewundern war?

Schwedische Piratenpartei, Darknet....ja das gabs schonmal.
Kommentar ansehen
18.08.2006 15:31 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gab´s tatsächlich schon mal, Generalstreik. Damals war es allerdings mehr unter der Rubrik "Exoten" einzunorden. Jetzt sind sie - zumindest in Schweden - eine ernsthafte Größe geworden.

... Mal schauen, ob sie sich nicht mittelfristig ebenso verzetteln, wie so viele andere vor ihnen...
Kommentar ansehen
18.08.2006 16:26 Uhr von freakster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da bin ich: aber mal gespannt, ob sich so ein Partei in Deutschland auch durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
18.08.2006 16:36 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: In Schweden gibt es ja viele kleine Parteien, die sich für ganz spezielle Sachen einsetzen. Das sind oftmals Sachen, die hier von eingetragenen Vereinen vertreten werden. Deshalb kann auch mal so eine Partei zu einer ernstzunehmenden Größe werden und nach zwei Jahren wieder in der Versenkung verschwinden. Problem gelöst oder anderes ist inzwischen wichtiger geworden.

Ich glaube nicht, dass eine solche Partei mit minimiertem Programm auf zwei-drei Punkte in Deutschland stärkeren Einfluss gewinnen könnte.
Kommentar ansehen
18.08.2006 16:42 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wählen würde ich sie nicht unbedingt, aber ich laufe konform mit deren Ansicht, dass die staatliche Überwachung abgeschafft werden muss, auch dieMöglichkeit Besitztümer zu teilen muss sich ändern.

Ob ich das Darknet ausprobieren würde, eher nein, denn es kann nichts wirklich anonymes geben.
Kommentar ansehen
18.08.2006 17:37 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woehmke: da es ein kommerzielles darknet ist, würde ich es eh nich ausprobieren... da bleib ich lieber beim onion router, der ist mir sicher genug. aber ich würde sie sofort wählen, wenn es sie in deutschland gäbe!
Kommentar ansehen
18.08.2006 18:13 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich !: Endlich mal eine Partei die sich dafür einsetzt die überwachung wieder zu verringern , anstatt sie zu verschärfen . bis jetzt musste man ja immer zwischen Pest und Cholera wählen ( wer schränkt einen weniger ein ) Dumm nur wenn sich beide zusammenschliessen und Zusammen "wüten".
Sollte sich diese Partei in Deutschland zur wahl stellen , werde ich sie aus Prinzip wählen , Sollten sie dann unter umständen Tatsächlich einige Sitze bekommen , werden sich andere Partein ggf die frage stellen ob der von ihnen angestrebte überwachungsstaat tatsächlich das ist was die wähler wollen. ( normal hat sich eine demokratie nach allen wählern zu richten , und nicht nach der industrie )
Kommentar ansehen
18.08.2006 18:28 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zum lachen diese Partei. Das ist wieder typisch. In der Hoffnung auch nur irgendwie an Wählerstimmen zu gelangen wird einfach ein Thema angerissen welches auch genügend (dumme) Menschen anspricht. In diesem Falle ist das die Raubkopiererei.
Glaubt ihr im Ernst, dass diese Partei euch irgend etwas Gutes tun möchte? Das sie möchte, dass ihr gratis ALLES runterladen könnt was ihr wollt oder derartiges? Dahinter stecken nur die Absichten sich selbst zu bereichern und irgendwelche Vorteile auf Kosten anderer rauszuschlagen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 19:57 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hab mal gelesen, dass es in...dänemark oder niederlande...*grübel* ich weis nicht mehr, wo genau, aber dort wurde eine partei gegründet, die sich dafür einsetzte, dass erwachsene mit zwölfjährigen (mädchen) sex haben dürfen...ist genauso abgefahren, wie die "svenska pirates partie" (auf deutsch: schwedische Piratenpartei)
oder die NPD...
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:14 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: die pädophile Partei war glaube ich in Belgien aber wenn sich eine Partei grundsätzlich für eine sache sich einsetzt dann hat sie keine lange Überlebenschance
Kommentar ansehen
18.08.2006 20:26 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich: ist die Zeit reif für eine Revolution, aber wenn eine Piraten Partei die dringend notwendigen Veränderungen auslöst, solls mir auch recht sein. Ganz egal womit die anfangen würden, ich wäre dankbar für jede Alternative zu unseren etablierten Parteien. Weg mit unseren korrupten Politikern und Lobbyisten. Vote 4 Pirates ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2006 22:14 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über diees neue peer-to-peer-netz: werden sich dann vor allen dingen extremisten kinderschänder und andere perverse freuen befürchte ich .
Kommentar ansehen
18.08.2006 22:51 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 5%-Hürde: wird eine solche Partei in Deutschland wohl verhindern; das hat, bis auf die Grünen, bisher immer ganz gut geklappt..........
Kommentar ansehen
18.08.2006 23:24 Uhr von black_ice_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Piratenpartei und wirklich anonymes Netz: Mache gerade Feierabend, daher keine Zeit, lang und breit meine Meinung kund zu tun. Wollte nur schnell zwei Links los werden:

http://piratenpartei.de - Die Vorbereitungen für die deutsche Piratenpartei. (Wer jetzt nicht mit diskutiert, sollte sich später nicht beschweren, wenn das eigene "Lieblingsthema" zu kurz kommt.)

http://freenetproject.org - Ein wirklich anonymes und nicht zensierbares Netz - sowohl für denjenigen, der einen Inhalt veröffentlicht, als auch für denjenigen, der ihn anschaut oder herunterläd. Bisher enthalten: "Internet"-Seiten, Diskussionsforen, Filesharing und Messenger, ...

Ach ja und @ Alfadhir: Natürlich gibt es auch in diesem Netz Extremisten aller Coleur und Pädophile - aber du wärst überrascht, wie gering dieser Anteil der Nutzer ist.
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:21 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zwed120281: Das Land, in der die Pädophielen Partei gedultet wird, hatte sich schon einmal daüber aufgeregt, dass in den islamischen ländern mädchen mit 12 jahren erwachsene heiraten
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:23 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fake christianity: Krass, fett, ey, jo Mann!

du bist ja echt nen ganz hipper typ. das einzige was in deinem beitrag rüberkommt ist ne beleidigung an alle die pro dieser partei sind! respekt.

bevor du hier deinen müll ablässt, solltest du dich erst mal informieren worum es der PPÖ geht... "mit alles kostenlos haben wollen" hat das nämlich nur bedinngt was zu tun :P

zu den erfolgsaussichten der partei in schweden: die sind verhältnismäßig sehr gut, d.h. die werden in jedem fall was ´reißen´. ob das deutsche equivalent, auch so viel erfolg haben wird ist schwer zu beurteilen - wohl eher nicht... was nicht heißt gar keinen erfolg, nur eben nicht soo viel erfolg..

in diesem sinne g8
Kommentar ansehen
19.08.2006 01:30 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: "bereichern wollen" ..

wenn du das so siehst, i.o. ist deine meinung, kann ich auch nachvollziehn. Geld regiert die Welt.

Allerdings, dann bräuchte man ja gar nicht mehr wählen, weil die politiker uns ja sowieso immer veraschen und ihren eigenen vorteil suchen. (hiermit will ich keine grundsatzdiskussion über den sinn des wählens in einer demokratie heraufbeschwören!!)

das stimmt so viellt. in großen teilen, allerdings ist das dann ja nicht ein gegenargument, welches sich explizit auf die PPÖ bezieht :-/
Kommentar ansehen
19.08.2006 02:24 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man merkt: dass hier niemand sein geld mit geistiger arbeit verdient. sonst wüsstet ihr wohl den wert von urheberrechten zu schätzen. jeder kaufhausdiebstahl wird völlig zu recht verfolgt, warum nicht geistiger diebstahl? ich finde es auch eine frechheit, wenn ich für die musik längst verstorbener künstler 16 euro pro cd bezahlen soll, noch dazu wenn das ausgemachte konsumkritiker waren. oder wenn microsoft sein quasi-monopol ausnutzt, um exorbitante preise für seine qualitativ fragwürdige software zu verlangen. aber pauschal urheberrechte in frage zu stellen kann ja wohl kaum die lösung sein. das riecht nach enteignung wie im kommunismus.
Kommentar ansehen
19.08.2006 08:53 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: Also mit der NPD kannst du die nun wirklich nicht vergleichen. Und mit der Pädophilenpartei auch nicht. Ich persönlich finde das Nationalsozialismus und die Legalisierung von Kinderpornographie beziehungsweise die Vergewaltigung von Kindern ein etwas anderes Kaliber haben als Urheberrechtsverletzungen.
Kommentar ansehen
19.08.2006 09:20 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besser als die Grünen: ist ja wohl keine Kunst .. hehe :)
Kommentar ansehen
19.08.2006 12:16 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ [email protected]: Ich würde dir zugern den Artikel von Gulli vor die Nase halten wo drin steht, dass dieses Darknet eine Klausel beinhaltet mit der die Betreiber "diverse" Daten "in unbestimmter Menge" von dir holen dürfen.
Desweiteren verlor die Partei bisher kein Wort über diese Klausel, was allerdings hilfreich wäre, da man nicht genau weiss wozu sie besteht.

mfg
Kommentar ansehen
19.08.2006 14:19 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fake brauchst du nicht, ich habs auch gelesen... ist mir auch ziemlich suspekt! :-\ mal sehn was noch daraus wird.

aber ganz allgemein: es muss was gegen den total außer kontraoole geratenen kapitalismus iun diesem bereich getan werden. schließlich sind wir menschen und keine maschienen, die nur dafür da sind, dass i-welche unternehmen geld verdienen. (und das hat NICHTS mit kommunismus zu tun).

noch mal zum "darknet": ich frage mich dann auch vor allem, was die für daten weitergeben wollen, wenn sie doch keine verbindungsdaten speichern... die wissen dann doch nicht ´wer´ von ihren kunden der gesuchte ist :-/ ..wie gesagt sehr ominös^^ sollte man erst mal die finger von lassen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?